Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Programm 2019

Führungen

Die Ökostation bietet interessierten Gruppen auf Anfrage Führungen über die umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, den Biogarten, zum BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Termine und Preise nach Absprache.


Führung Ökostation Freiburg

01.01.2011 bis 31.12.2019 

Die Ökostation bietet im fachtouristischen Bereich für Erwachsene Führungen zu den Themenfeldern umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, Biogarten, BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an...

  • Termine und Preise nach Absprache je nach Gruppengröße, Dauer und Programm
  • Preis nach Vereinbarung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Kindergeburtstag

Der Freiburger Kindergeburtstag


Freiburger Kindergeburtstage im Biogarten

01.01.2017 bis 31.12.2019 jeweils von 14:00 bis 16:30 

Eine Party bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit unter freiem Himmel. Egal ob outdoor-Spiele bei winterlichen Temperaturen am Seepark-Turm oder eine Rallye in der Sommerhitze im Seepark, diesen Kindergeburtstag vergisst man garantiert nicht so schnell. Für den besonderen Tag Ihres Kindes bietet die Ökostation ein spezielles Programm an. Natur entdecken, Spaß mit Freunden und ein Hauch von Abenteuer erwarten die kleinen Gäste im Biogarten. Am Teich und an der Blumenwiese werden wir Frösche, Libellen und Wasserläufer erforschen, Schmetterlinge und Wildbienen beobachten, selber Naturfarben herstellen und damit malen und am Schluss kann sich die verschworene Gemeinschaft rund um ein knisterndes Lagerfeuer bei geröstetem Stockbrot ausruhen.
Geburtstagstorte und Getränke können mitgebracht werden, die Ökostation stellt Geschirr, Gläser, Besteck und Wasser/Tee zur Verfügung.

  • Treffpunkt: Gartenhäuschen im Biogarten
  • Für Kinder im Alter von 6-11 Jahren
  • Gruppengröße: 6 - 11 Kinder in Begleitung mindestens eines Erwachsenen
  • 1. April bis 1. November: montags - freitags jeweils von 14 - 16:30 Uhr, nicht donnerstags
  • 1. November bis 1. April: montags - freitags jeweils von 14 - 16.30 Uhr
  • Nicht am Wochenende
  • Im Pauschalpreis sind kleinere Materialkosten enthalten.
  • Kindergeburtstagsflyer mit allen Infos: https://www.oekostation.de/docs/kindergeburtstag_2019.pdf
  • 75.00 € pauschal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Programm 2019

Einzelveranstaltungen im Jahr 2019


Mooswälder Backtag im Januar

am 09.01.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Markus Stickling, Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Wenn's kriselt und kracht!

am 22.01.2019 von 09:00 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Tagesseminar zum Umgang mit Konflikten, Widerstand und Verweigerung von Kindern und Jugendlichen in der Bildungsarbeit - Fortbildung für (Umwelt-) Pädagogen.
Konflikte sind Teil unseres Alltags und völlig normal, dennoch bedarf es einer professionellen Rolle im Kontext von Bildung und Erziehung, denn Pädagoginnen und Pädagogen müssen sich im Konfliktfall einmischen können. Regeln müssen eingefordert und durchgesetzt werden und Pädagog*innen werden somit selbst unmittelbar zur Konfliktpartei. Dennoch sollen sie stets Wertschätzung gegenüber Kindern und Jugendlichen bewahren.
Neben grundlegenden theoretischen Zusammenhängen werden vor allem konkrete praxiserprobte Handlungsstrategien für Akteure der außerschulischen Jugendbildungs- und der offenen Kinder- und Jugendarbeit vermittelt. Erfahrungsaustausch und kollegiale Beratung sind erwünscht.

Inhalte: Trotzreaktionen, Umgang mit Störungen, professionelle Haltung, Umgang mit Konflikten, Widerstand und Verweigerung, Wahrung der inneren Unabhängigkeit

  • Referent: Bernhard Bender, AGJ-Fachverband
  • In Kooperation mit dem Fachverband für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e.V. (AGJ-Freiburg)
  • Teilnahmegebühr inkl. kleinem Mittagessen und 2 Kaffee-/ Teepausen und den Getränken.
  • 53.00 € / TeilnehmerIn
  • 33.00 € für ANU-Mitglieder
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Baumschnittkurs 1 Obstgehölze

am 02.02.2019 von 11:00 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Obstbaumschnitts praktisch zu erlernen, vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und heißen Tee.


Umweltbildung: ganz einfach interkulturell

am 06.02.2019 von 10:30 bis 15:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Wie können wir mit einer neuen Form der Umweltkommunikation neue Zielgruppen in der Umweltbildung erreichen?
Im Rahmen des Projekts ub:ikul - Umweltbildung: ganz einfach interkulturell findet in Kooperation mit der ANU Baden-Württemberg und mit finep dieser Konzept-Workshop statt. Der Workshop richtet sich an UmweltbildnerInnen aus Bildungseinrichtungen und Freelancer, die Interesse an Casual Learning als neue Art der Umweltkommunikation haben. Im Verlauf des Projekts soll Casual Learning genutzt werden, um mehr Menschen mit Migrationsgeschichte zu lokalen Umweltfragen zu erreichen. Dafür setzt finep, zusammen mit lokalen UmweltakteurInnen, sechs Casual Learning-Maßnahmen in drei Partnerregionen um. Die Erkenntnisse aus den Beispielregionen sollen auf bundesweiten Fortbildungen mit UmweltakteurInnen geteilt werden, um Anregungen zu geben, wie Umweltarbeit mit einfach umsetzbaren Möglichkeiten zielgruppenspezifischer gestaltet werden kann.

Inhalt dieses Workshops:
Nach einer kurzen Einführung in Casual Learning (siehe auch unter http://labor-entwicklungspolitik.de/methode), werden gemeinsam mit den Teilnehmenden der Rahmen erarbeitetn, in welchem Casual Learning in der Umweltbildung erfolgreich angewandt und als Methode weitergegeben werden kann. Insbesondere soll es um die Fragen gehen:
* In welchem Kontext ist Casual Learning in der Umweltbildung interessant?
* Welche Anforderungen haben UmweltbildnerInnen an Casual Learning
* Worauf müssen wir bei der Umsetzung der Casual Learning Maßnahmen in den Beispielregionen achten, damit sie bundesweit ein interessantes Kommunikationsmittel für UmweltbildnerInnen sind?
* Welche Fragen werden UmweltbildnerInnen in einer Fortbildung an Casual Learning haben?/Wie muss der Fokus der Fortbildung gestaltet sein, damit sie dem Bedarf von UmweltbildnerInnen entspricht?

  • Als Aufwandsentschädigung erhalten die Teilnehmenden für ihre Expertise ein Honorar in Höhe von 75,- Euro sowie die Fahrtkosten erstattet. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.
  • Es wird eine kostenlose Verpflegung angeboten.
  • Weitere Infos zum Projekt: www.oekostation.de/docs/ub.ikul_Rundbrief_1_19.pdf
  • Das Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Mooswälder Backtag im Februar

am 13.02.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Markus Stickling, Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Baumschnittkurs 2 Obstgehölze

am 23.02.2019 ab 11:00 

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Obstbaumschnitts praktisch zu erlernen, vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und heißen Tee.



Freiburger Kurs zur Imkerei

am 26.02.2019 von 19:00 bis 21:30 

Die BienenCoop Freiburg bietet dieses Jahr wieder einen Einführungskurs zur Imkerei an. Die Kurstermine gliedern sich in einen Theorieteil und in mehrere Praxisworkshops:
Der Theorieteil "gestatten, Biene" findet am 26. Februar, 19:00 - 21:30 Uhr statt. Vorgestellt werden Wild- und Honigbiene, ihre Biologie und Lebensweise.
Der Praxisteil besteht aud 3 Einzelworkshops von denen 2 Termine schon fix sind:
Imkerliche Praxis 1: 12. März 2019, 19:00 - 21:30
Imkerliche Praxis 2: 26. März 2019, 19:00 - 21:30
Imkerliche Praxis 3: wird noch festgelegt.

  • Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Bienen Coop e.V.
  • Wir bitten um eine schriftliche und verbindliche Anmeldung via: bienencoop@posteo.de
  • 50.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Mooswälder Backtag im März

am 13.03.2019 von 17:00 bis 19:00 

Jeden Monat ist am 2. Mittwoch Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 19 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

Wer liebt ihn nicht, den Duft nach Frischgebackenem? Oder noch besser, der erste Biss in die noch warme Kruste des selbst gemachten Brotes? Wie zu Großmutters Zeiten kann man bei uns sein eigenes Brot im Holzofen in der Ökostation backen - aus mitgebrachtem Teig. Nach dem Einschießen des Brotes bleibt genug Zeit, um die Backhausstimmung zu erleben, mit anderen "Bäckern" zu diskutieren und Rezepte austauschen.

  • Betreuung: Antje Cybulla und Team der Ökostation
  • Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Kindergruppe "Seepark Entdecker*innen"

am 30.03.2019 von 10:00 bis 12:30 

Ein Angebot für Stadtkinder die Lust haben draußen zu sein und bei Spiel und Spaß neue Dinge über die Natur zu lernen. Jeweils an einem Samstag im Monat wird ein spannender Vormittag mit und für Kinder in den naturnahen Außenanlagen der Ökostation geboten. Treffpunkt ist das Gartenhäuschen im Biogarten der Ökostation. Natur erforschen und entdecken, in der Natur lernen und Spiele stehen auf dem Programm.
Hier einige Bespiele für die Themen im Verlauf des Jahres: Leckereien am Lagerfeuer zubereiten, Osternester aus Naturmaterialien basteln, Wasserwelten im Seepark entdecken, Kescher selber basteln und Teichtiere bestimmen Kräuter sammeln und verarbeiten, Exkursionsvormittag zum nahe gelegenen Mooswald, Dörrobst herstellen, Die Vielfalt der Wiese entdecken. Das konkrete Programm des jeweils nächsten Termins wird gemeinsam mit den Kindern abgestimmt

  • Betreuung: Sophie Aschauer, Lea Bizer
  • Treffpunkt: Gartenhaus der Ökostation
  • Die nächsten Termine: 4. Mai, 8. Juni und 6.Juli
  • Bitte der Witterung angepasste Kleidung und ein Vesper mitbringen
  • Alter: Kinder zwischen 7 und 10 Jahren
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Beratungsangebot für Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung

am 02.04.2019 von 15:30 bis 17:00 

2019 zeichnen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) bereits zum vierten Mal Initiativen aus, die Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich umsetzen. Bis zum 30. April 2019 können sich Netzwerke, Lernorte und Kommunen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung ins Zentrum ihrer Arbeit stellen, bewerben. Die Auszeichnung richtet sich an Kitas, Schulen, Unternehmen und Betriebe, Vereine und Universitäten, Netzwerke, Lernregionen und Bildungslandschaften mit innovativen und langfristigen Konzepten für mehr Nachhaltigkeit in ihrer Bildungsarbeit.

Eine Expertenjury, bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung, vergibt die Auszeichnungen.

Ausgezeichnete Bildungsinitiativen werden als offizieller Beitrag zum Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung auf der Internetseite www.bne-portal.de/akteure dargestellt. Sie erhalten das Logo des Weltaktionsprogramms zur Verwendung für ihre Arbeit und profitieren von dem Austausch mit anderen hochwertigen Bildungsinitiativen zur nachhaltigen Entwicklung.

Die Ökostation Freiburg ist bereits 2 mal ausgezeichnet worden und bietet am 2.April einen Beratungsnachmittag an. Zur online-Bewerbung geht es hier: https://www.bne-portal.de/de/auszeichnungen/fragen-und-beratung#bewerbung2019




Mooswälder Backtag im April

am 10.04.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag in der Ökostation! Die Ökostation heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Antje Cybulla und Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils am Vortag frisch gemahlenes Getreide gegen Spende an.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Baumscheiben Exkursion "Freiburg blüht auf"

am 11.04.2019 von 16:00 bis 17:30 

Das Programm "Freiburg blüht auf" ist ein stadtökologisches Projekt zur Erhöhung der Artenvielfalt in der Stadt Freiburg. Baumscheiben sollen durch die ökologische Aufwertung als "Trittsteine" für Insekten einen zusätzlichen Lebensraum bieten. Durch heimische, trockenresistente bunte Wildblumen-Gesellschaften wird die Artenvielfalt in der Stadt erhöht.
An diesem Beratungsnachmittag werden 2 Baumscheiben an der Strassenecke Falkenberger- / Ensisheimerstrasse im Sinne von "Freiburg blüht auf" beispielhaft neu angelegt. Wir zeigen Ihnen wie Sie einen Beitrag dazu leisten können, dass Freiburg aufblüht. Abgegeben werden Wildblumensamen und Blumenzwiebeln für die praktische Umsetzung an "eigenen" Bauscheiben.




Weiterbildung Heilpflanze des Monats 2019 -1

am 11.04.2019 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen. Am Starttermin steht der Bärlauch im Mittelpunkt.

  • Weitere Heilpflanzen und Termine: 9. Mai: Waldmeister, 6. Juni: Zitronenmelisse und am 11. Juli: Alant
  • Referentin: Astrid Fiebich
  • 44.00 € / TeilnehmerIn
  • 8,- € Materialkosten
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Gartentreff im Frühjahr

am 14.04.2019 von 14:00 bis 17:00 

Starten Sie mit uns in die neue Gartensaison! Grundlage eines erfolgreichen Gartenjahrs ist der Boden. Dazu erläutert Gärtnermeister Robert Schönfeld, dass die Kompostherstellung nicht schwierig ist und mit das Wertvollste was ein Gärtner für seinen Garten tun kann. Machen Sie sich also startklar für den Garten im Frühjahr und holen Sie sich Ideen, Setzlinge, Pflanzbeispiele, fachliche Beratung und viele Praxistipps ein!

  • Robert Schönfeld und die Gartengruppe
  • Das Café "Ökostation" hat geöffnet
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg



Kinder - Schnitzwerkstatt

23.-26.04.2019 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Ferienfreizeit zum Schnitzen. Im Biogarten werden Löffel oder Gabeln geschnitzt, Stöcke und Pfeile verziert oder eigener Holzschmuck kreiert. Am ersten Tag steht eine kleine Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald an, um verschiedene Baum- und Straucharten, die sich für das Schnitzen gut eignen, kennen zu lernen. Nach einer Einführung zum sicheren Schnitzen können die Kinder den "Schnitzführerschein" der Ökostation erhalten. Natürlich steht auch freies Schnitzen am Lagerfeuer auf dem Programm sowie kochen, braten und grillen. Gruppenspiele in den naturnahen Außenanlagen und im Biogarten runden das Programm ab. Als Andenken kann das gute Schnitzmesser von jedem Kinder mit nach Hause genommen werden.

  • Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme an allen 4 Tagen
  • Bitte Vesper mitbringen,
  • Alter: 8 - 12 Jahre
  • Leitung: Svenja Fugmann, Micha Kulse
  • 55.00 € / TeilnehmerIn
  • 35.00 € für Kinder mit gutem Schnitzmesser
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Kinder - raus in die Natur

am 03.05.2019 von 15:00 bis 17:30 

Am Lagerfeuer kochen, süße Erdbeeren naschen oder an frischer Minze schnuppern, wilde Bienen beobachten, das sind Naturerlebnisse, die sich in der Kindheit tief einprägen. Dieser Nachmittag in der Ökostation bietet Eltern mit ihren Kindern vielfältige Möglichkeiten der Naturerfahrung, z.B. werken und malen mit Erdfarben, Beobachtung von Wassertieren unter dem Binokular, Feuer machen u.v.m.

  • Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
  • Referentin: Jutta Schumacher und Team
  • Anmeldung erforderlich bei der VHS über www.vhs-freiburg.de
  • Kosten: 18.00 Euro Familienbeitrag, ermäßigt: 9,- Euro mit Familiencard
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Das Insekt des Jahres 2019: die Mauerbiene

am 05.05.2019 von 14:00 bis 17:00 

Familiennachmittag für Groß und Klein rund um die wilden Bienen.
Wo schlafen eigentlich Wildbienen? Was brauchen Wildbienen zum Leben und wie können wir einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt bei den Wildbienen leisten? Durch ein selbstgebautes Insektenhotel für den Garten oder den Balkon kann sich jede/r für die bedrohten Wildbienen zum Beispiel die Rostrote Mauerbiene engagieren. Mit etwas Glück kann man auch die großen schwarz schillernden Holzbienen im Biogarten bei der Nahrungssuche beobachten.

  • Team der Oekostation
  • Das Café Ökostation hat heute im Garten geöffnet.
  • Bildnachweis gehörnte Mauerbiene im Krokus: S.Mösch/naturimdetail.de



Tagfalter finden – ein Citizen Science Projekt an der Ökostation

am 10.05.2019 von 15:30 bis 17:00 

Die Ökostation ist mit ehrenamtlich Engagierten an der Erhebung der Tagfalter in Deutschland beteiligt. Bei diesem großen Projekt der Bürgerwissenschaft (Citizen Science) werden vom Frühjahr bis zum Herbst wöchentlich, entlang festgelegten Routen, alle Tagfalterarten erhoben und dokumentiert. Bei dieser Veranstaltung wird das bundesweite Tagfalter-Monitoring vorgestellt und es gibt eine Einführung in die Planung einer konkreten Route (Transekt). Beispielhaft werden die 4 Transekte an der Ökostation im Seepark begangen und Falter dokumentiert. Bei Interesse können von interessierten Bürger*innen weitere Transekte in ihrer Nähe festgelegt werden.




Weiterbildung LandArt Tagesworkshop

am 11.05.2019 von 09:30 bis 16:30 

An diesem Tag wollen wir uns von der Natur inspirieren lassen und ihr für eine kleine Weile auf einem begrenzten Raum ein neues Gesicht geben. Auf dem Gelände der Ökostation und im Seepark machen wir uns auf die Suche nach Formen, Linien, Farben und Strukturen, die wir durch vorhandene natürliche Materialien nach unseren Ideen gestalten können.
Begleitet werden wir dabei von Bernhard Maier und Anke Teichert, die als freischaffende Künstler ihren reichen Erfahrungsschatz mit einbringen.



Heilpflanze des Jahres 2019: das Johanniskraut

am 12.05.2019 von 14:00 bis 15:30 

Im Freiburger Seepark wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir im Seepark auf Entdeckungsreise und lernen diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen. Besondere Beachtung findet das Johanniskraut die Heilpflanze des Jahres 2019 in Biogarten der Ökostation

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet
  • Bitte anmelden
  • Bildnachweis: Heinz Hauenstein
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Artenvielfalt in der naturpädagogischen Praxis

am 17.05.2019 von 16:00 bis 17:30 

Beratungsangebot für ehrenamtliche Kindergruppenleiter*innen.
Was haben Hummeln und Schmetterlinge gemeinsam? Welche Nektarpflanzen sind für Hummeln und Schmetterlinge besonders attraktiv? Wie können Kinder an die Vielfalt und die Zusammenhänge der Tiere und Pflanzen herangeführt werden und was können Betreuer*innen mit ihren Kindergruppen für den Erhalt dieser besonders bedrohten Arten praktisch umsetzen? Diese und weitere Fragen werden bei diesem Beratungsangebot diskutiert. Nach einer kurzen Führung durch den Biogarten mit den Wildblumenwiesen werden Spielaktionen, Materialien und Konzepte zur Umsetzung in der umweltpädgogischen Praxis vorgestellt. Im Sinne der kollegialen Beratung können auch eigene Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein Büchertisch rundet das Programm ab.


Weiterbildung Naturfotografie an der Ökostation

am 18.05.2019 von 09:00 bis 16:00 

2-teilige Weiterbildung zur Naturfotografie für Hobbyfotografen und an der Natur Interessierte.
Am Freitag Abend von 17 - 20 Uhr stehen technische Grundkenntnisse sowie die Themen Bildgestaltung, Bildaufbau, Motivwahl, Führungslinien und Perspekive im Mittelpunkt.
Am Samstag geht es raus in die Praxis: Als Fotorevier steht das ehemalige Landesgartenschaugelände rund um den Flückiger See mit einzelnen naturnahen Biotopen zur Verfügung. Für besondere Pflanzen und Insekten und auch für Makroaufnahmen bietet der Biogarten der Ökostation mit seinen rund 100 verschiedenen bunten Heilpflanzen und Wildblumenwiesen vielfältige Gelegenheiten Blüten und Insekten zu fotografieren.

  • Leitung: Heinz Hauenstein, Hobbyfotograf
  • Kamera und Vesper bitte mitbringen
  • Ein kleines Mittagessen und Getränke sind in der Kursgebühr enthalten
  • Bildnachweis: Mohnblumen, Holger Backmeister
  • 57.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Sonntagsöffnung: Kunststoff Rausch - Plastik Kater

am 19.05.2019 von 14:00 bis 17:00 

Kunststoffe umgeben uns überall. In Gebrauchsgegenständen, in Verpackungen, sogar als kleinste Teilchen in Badezimmer-Artikeln.
Jährlich gelangen so 9 Millionen Tonnen Plastikmüll auch über unsere Bäche und Flüsse in die Weltmeere. Die Folgen sind heute noch gar nicht alle abzuschätzen...
Bei unserer Sonntagsöffnung am können Sie sich über Hintergründe und Ursachen des Plastikkonsums sowie über beispielhafte Handlungsmöglichkeiten informieren. In der Ökostation stehen verschiedene Lern- und Experimentierstationen zum Thema Plastikmüll.
Wer schon praktische Alltagserfahrungen mit dem Vermeiden von Plastikmüll hat ist aufgefordert diese mitzubringen und an unsere Pinwand zu schreiben. Wir werden diese weitergeben.

  • Catarina Clement und Nathalie Gaukel, Ökostation
  • Das Café Ökostation hat geöffnet
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg



Forschungswerkstatt Artenvielfalt

am 22.05.2019 von 15:00 bis 16:30 

Was wäre ein Sommer ohne Schmetterlinge? Was brauchen die bunten Falter, Hummeln und Wildbienen? Wir erforschen die Blütenbesucher auf unserer Wildblumenwiese und überlegen, was wir zu ihrem Schutz tun können. Am Teich und auf den Wiesen rund um die Ökostation sind wir mit Lupe und Fernglas unterwegs und erkunden alles, was schwimmt, krabbelt oder fliegt. Wir kochen mit der Sonne und experimentieren mit Blatt und Blütenfarben. Mädchen und Jungen erforschen die Natur und sprechen über ihre Beobachtungen und Hypothesen.
6 x mittwochs: 15:00 -16:30 Uhr
Die weiteren Termine: 29.05., 5.06., 26.06., 3.07. und 10.07.2019




Tiere und Pflanzen des Jahres: der Weißdorn

am 26.05.2019 von 14:00 bis 15:30 

Der Weissdorn ist die Arzneipflanze des Jahres 2019. Im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände stehen viele interessante, zum Teil alte Bäume, die sich geradezu dazu anbieten, näher betrachtet zu werden. Bei dieser Baumführung im Seepark steht insbesondere die Artenvielfalt der heimischen Bäume im Mittelpunkt. Lernen Sie diese Bäume im Detail zu bestimmen, erfahren Sie von deren spezifischen Heilkraft und wie sie früher und auch noch teilweise heute genutzt werden. Zum Abschluss führt die kleine Exkursion zum Heilkräutergarten der Ökostation in dem der blühende Weissdorn vorgestellt wird. Die Pflanze aus der Familie der Rosengewächse wird seit vielen Jahrhunderten vor allem gegen Herz- und Kreislaufschwäche eingesetzt und hat kaum Nebenwirkungen und keine bekannten Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.
Die Exkursion startet und endet an der Ökostation

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 – 17.00 Uhr geöffnet.
  • Kinder können mitgenommen werden
  • Anmeldung ist erwünscht!
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Sonntagsöffnung: Solar-Guerilla-Aktionstag

am 02.06.2019 von 14:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Das globale Nachhaltigkeitsziel 7 der Vereinten Nationen (SDG 7) "bezahlbare und saubere Energie" steht an diesem Experimentiertag im Mittelpunkt. An der Ökostation sind viele Informations- und Experimentierstationen aufgebaut: Energie selbst erzeugen, mit Solarmodulen experimentieren, eine Eisenbahn mit Muskelkraft oder Solarenergie fahren lassen und Energiefresser messen und erkennen.
Gebrauchte 58 Watt Solarmodule für Inselanlagen im Garten, an der Garage oder auf dem Balkon liefern genügend Energie für Beleuchtung, Radio und das Handy und andere Kleingeräte werden über USB geladen. Ein Springbrunnen für den Gartenteich ist auch denkbar... Damit das ganze funktioniert werden noch weitere Elemente, wie z.B. Laderegler, 12 Volt-Akku, z.B. 12 Volt Teichpumpe und einige Kabel benötigt. Deshalb sollten sich die Solar-Guerilla-Teilnehmer*innen anmelden, damit wir abshätzen können wie viel Material wir an diesem Nachmittag benötigen (Materialkosten zwischen 30 - 50 €, je nach Projekt).
Balkonmodule zum Einspeisen in das eigene Stromnetz können besichtigt werden. So kann Jedermann und Jedefrau zur Solarstromerin werden.
Die Module werden gegen Spende abgegeben.

  • In Kooperation mit Solare Zukunft e.V.
  • Für technische Rückfragen bitte bei r.behringer@solarezukunft.org oder Tel: 0761-45906-62 (Rolf Behringer) anfragen.
  • Das Sonnencafé der Ökostation hat geöffnet!
  • Die Veranstaltung ist Teil der landesweiten Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg und setzt Ziel 7 der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der UN um. Siehe auch www.oekostation.de/sdg
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Weiterbildung Gewässerökologie: Teich - Tümpel - Tiere

am 03.06.2019 von 13:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Crashkurs Methodenworkshop Gewässerökologie.
Der Kurs bietet Multiplikator*innen, die Kinder-, Jugend- und Schülergruppen zu gewässerökologischen Themen betreuen, praktisches Handwerkszeug für ihre Angebote an Stillgewässern. Im ersten Kursteil wird nach einer kurzen Einführung zur Gewässerökologie aus dem Flückiger See das Phyto- und Zooplankton Plankton gefischt, untersucht und bestimmt. Im zweiten Kursteil werden Tiergruppen des Makrozoobenthos (z.B. Libellenlarve, Wasserkäfer...) aus den Teichen der Ökostation gekeschert und mit Binokularen untersucht, Makrophyten der Ufervegetation bestimmt sowie Methoden der Umweltbildung angesprochen.
Erwünscht ist auch der kollegiale Austausch unter den Teilnehmenden.

  • Leitung: Eberhard Hoehn und Erika Sewing, Limnologie-Büro Hoehn (LBH)
  • In Kooperation mit dem Limnologie-Büro Höhn
  • Ein Beitrag zur Veranstaltungsreihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs) der Ökostation. Ziel 15 lautet "Leben im Wasser" siehe auch www.oekostation.de/sdg
  • 27.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Führung durch den Heilkräutergarten

am 06.06.2019 von 15:30 bis 17:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Sommer im Garten der Ökostation heißt Eintauchen in die Welt der Heilkräuter. Von Aromen duftender Pflanzen empfangen, finden Sie hier heilkräftige Arznei und Teepflanzen. Ein Bauerngarten, ein kleiner Teich, Wiesen, Wildbienenwand und Kleinbiotope komplettieren diesen Garten.

  • Referentin: Ursel Bühring
  • In Kooperation mit Ursel Bühring, Gründerin der ersten Heilpflanzenschule Deutschlands, Dozentin und Autorin in Sachen Heilpflanzen.
  • Phytotherapie - Heilpflanzen kompetent anwenden „ www.ursel-buehring.de
  • 11.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




„Rendezvous im Garten“

am 09.06.2019 von 14:00 bis 17:00 

Die Ökostation beteiligt sich in diesem Jahr an den „Tagen der Parks und Gärten“, die an über 200 Orten in Deutschland vom 6.- 9.6.2019 stattfinden. Das diesjährige Motto der bundesweiten Kampagne lautet "Tiere im Garten". Nach einem Rundgang durch den Biogarten wird (im Bereich des Schattengartens der Ökostation) ein Kleinbiotop für verschiedene Insekten, die für sich oder ihre Larven altes Holz benötigen, gebaut: das „Käferbeet“. Interessierte können sich bei Kaffee und Kuchen im Garten, am Teich und am neu angelegten Käferbeet inspirieren und beraten lassen sowie auch tatkräftig mitgestalten.

  • Svenja Fugmann, Jutta Schumacher, Ökostation
  • Das Café Ökostation hat geöffnet


Freiburger Pfingst Ferienfreizeit 2019

11.-14.06.2019 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

An diesen vier Tagen im Juni wollen wir im Garten der Ökostation die Tiere der Wiese und des Wassers erforschen, wollen spielen, klettern und auf dem Parabolspiegel mit der Sonne kochen! Im Biogarten und rund um die Ökostation wollen wir Vögel, Frösche und weitere kleine Lebewesen beobachten und kennen lernen. Außerdem werden wir Blumenkränze flechten, Pfeil und Bogen bauen, Kräuter kennen lernen und damit den Stockbrotteig fürs Lagerfeuer würzen. Natur entdecken, Spiele und Ferienspaß im Seepark sind garantiert. Bitte Vesper und passende Kleidung mitbringen

  • Alter 7-10 Jahre
  • Betreuerinnen: Nathalie Gaukel und Teamer
  • Die Teilnahmegebühr beinhaltet alle 4 Tage
  • 25.00 € / TeilnehmerIn
  • 20.00 € für Geschwisterkind
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Ausstellung: "Hummeln - Bienen im Pelz"

am 23.06.2019 von 14:00 bis 17:00 

Heimische Hummeln sind unverzichtbare Bestäuber von Kulturpflanzen und spielen daher in heimischen Biotopen eine wesentliche Rolle. Als staatenbildende Insekten stellen sie hohe Ansprüche an Nistplätze. Nur in Kulturlandschaften mit Verstecken und passendem Blütenangebot kann eine breite Palette an Hummelarten existieren. Von den über 40 Hummelarten in Deutschland gilt weniger als die Hälfte noch als ungefährdet.

Wichtiges Ziel der 10 großen Rollups ist es, die Akzeptanz von Hummeln im besiedelten Bereich zu steigern und Ängste vor den stechenden Tieren abzubauen. Obwohl die meisten Hummeln stechen können, tun dies die friedfertigen Nützlinge nur bei massiven Angriffen. Menschen sollen deshalb zum Aufstellen spezieller Hummelnistkästen animiert werden. Fachlich erstklassige Produkte aus Holz und Leichtbeton werden vorgestellt. Eine detaillierte Einführung in die Lebensweise und in die Bedürfnisse der Tiere ermöglicht eine erfolgreiche Umsetzung durch Privatpersonen. Neben Ausstellungstafeln zu Lebensweise, Bedrohung und Schutz der wichtigsten heimischen Arten stellt eine Vielzahl anderer Materialien Hummeln und Hummelstaaten in ihrer Vielfalt dar. Dabei richtet sich das Präsentationsniveau an ganz unterschiedliche Nutzergruppen.
Interessierte Erwachsene finden detaillierte Informationen auch zu den wichtigsten Hummelarten und ihren Lebensraumansprüchen. Diverse Schaukästen und Nistkästen dienen hier als Anschauungsmaterial. Bastelbögen sollen Kinder ansprechen.

  • Die Ausstellung ist täglich bis zum Sonntag 7.7. zu sehen (nicht am Samstag).
  • In Kooperation mit dem BUND Naturschutz Bayern, Kreisgruppe Nürnberg
  • Bildnachweis: Erdhummel von S.Mösch, naturimdetail.de



Bunte Blumenwiesen statt Einheitsrasen

am 27.06.2019 von 16:00 bis 17:30 

Beratungsnachmittag zur Anlage von Blumenwiesen. Wildblumenwiesen sind wichtige Lebensräume für Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken & Co. Wir zeigen Ihnen am Beispiel unterschiedlicher Wiesen der Ökostation wie langfristig Einheitsrasen in artenreiche Wildblumenwiesen umgestaltet werden können. Tipps zur Pflege, zu regionalen Sorten runden das Programm ab. Einzelne Setzlinge können gegen Spende mitgenommen werden. Blumenwiesen aus heimischen und regionalen Sorten sind ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

  • Ulrike Hecht, Ökostation Freiburg
  • Treffpunkt im Biogarten der Ökostation



Regiotreffen Freiburger Gemeinschaftsgärten 2019

am 28.06.2019 von 14:00 bis 19:00 

Urbane und andere Gemeinschaftsgärten sind auch in Freiburg und in der Region stark im Trend. Menschen, die sich in diesem Bereich engagieren, wollen Gemeinschaft erleben, im Garten arbeiten, biologisch anbauen, für die eigene Ernährung sorgen oder sogar einen Beitrag zur "essbaren Stadt" leisten, in der öffentlich geerntet werden kann. Das Regiotreffen der Gemeinschaftsgärten bietet eine Plattform und Informationen für alle, die an urbanen Gärten und anderen Formen der Gemeinschaftsgärten interessiert sind oder sich bereits aktiv betätigen. Nach einem Fachvortrag und der Vorstellung unterschiedlicher Unterstützerkreise gibt es Raum für Austausch und Diskussion zum Thema Gemeinschaftsgärten. Die Veranstaltung endet mit der Besichtigung der zwei benachbarten urbanen Gärten.
Doe Ökostation ist Partner des Programms „Von der Stadt auf den Teller“ und bietet eigene veranstaltungen zu diesem Thema an.

Ergänzt wird die Veranstaltung von einem bunten Fortbildungsprogramm „Von der Stadt auf den Teller“ zu praktischen Themen des Gärtners, angeboten von verschiedenen Gruppierungen. Die Informationen dazu https://www.treffpunkt-freiburg.de/regiotreffen_gemeinschaftsgaerten_2019

  • In Kooperation mit „Treffpunkt Freiburg“ und “Freiburg packt an“ des Garten- und Tiefbauamtes
  • Veranstaltungsort: Glashaus im Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2



Freiburger Tag der Artenvielfalt

am 30.06.2019 von 06:30 bis 16:00 

Nicht nur Experten sind gefragt: Jeder, der sich für die Natur und für deren Schutz interessiert, kann mitmachen - insbesondere auch Familien mit Kindern. Unter Anleitung von Fachleuten werden die verschiedenen Biotope und Lebensräume am Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Der Standort des Freiburger Tages der Artenvielfalt ist noch offen und wird demnächst hier bekannt gegeben. Verteilt über den ganzen Sonntag werden von Expert*innen geführte Exkursionen zu verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen angeboten. Die Fledermaus- und Nachtfalterexkursionen finden am Samstagabend vorab statt. Alle Exkursionen stehen unter www.oekostation.de/artenvielfalt




Freiburger Hochschultage für Nachhaltigkeit

am 05.07.2019 von 15:00 bis 17:00 

Im Rahmen einer bundesweiten Initiative finden die Hochschultage für Nachhaltigkeit zum dritten Mal auch in Freiburg statt. Es geht dabei um eine Veranstaltungswoche, die mit Vorträgen, Workshops, Diskussionen und kreativen Aktionen rund um die nachhaltige Entwicklung gefüllt ist. Im diesjährigen Sommer liegt der Schwerpunkt dabei auf der nachhaltigen Stadtentwicklung und Mobilität. Ziel ist es, Studierende, interessierte Bürger*innen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft für das Thema der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren und miteinander ins Gespräch zu bringen. Die Veranstaltungen stehen allen Interessierten kostenfrei zur Verfügung. Gegen Ende der Veranstaltungswoche, welche in diesem Jahr vom 01. bis zum 06. Juli stattfindet, wird ein Markt der Möglichkeiten angeboten, bei dem sich regionale Nachhaltigkeitsinitiativen und -projekte vorstellen. Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung im Mensagarten Rempartstraße statt, bei schlechtem Wetter im Foyer der Mensa.



Schmetterling des Jahres 2019: der Schachbrettfalter

am 07.07.2019 von 14:00 bis 17:00 

Faszinierend leicht fliegen sie durch die Lüfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder glücklich. An diesem Sonntag werden einige der häufigsten heimischen Tagfalter ihre Raupen und Lebensbedingungen vorgestellt. Im Anschluss können sich die Teilnehmer*innen als Schmetterlings-Feldforscher*innen mit Fangnetzen, Insektendosen und Bestimmungsbüchern im Garten der Ökostation und auf den um liegenden Wiesen auf die Suche nach Tagfaltern begeben. Vielleicht kommt auch ein Schachbrettfalter vorbeigeflogen... Nach der Begehung unserer 3 Transekte im Rahmen des bundesweiten Schmetterlings-Monitoring können zum Abschluss bei Kaffee oder Tee und Kuchen noch weitere Fragen rund um die Schmetterlinge gestellt werden

  • Ulrike Hecht von der Ökostation
  • Bildnachweis: Erk Dallmeyer / BUND




Sondervorführung Film "Unsere große kleine Farm"

am 11.07.2019 von 18:30 bis 20:00 

Anlässlich des Kinostarts von "Unsere große kleine Farm" findet am 11. Juli eine Sondervorführung des Films im Kino Harmonie in Freiburg statt.

Der Film erzählt die Geschichte von Molly und John Chester, die aus der Großstadt aufs Land flüchten, dort 80 Hektar tote Erde innerhalb von 8 Jahren in ein perfekt funktionierendes Ökosystem zurück verwandeln und dabei die unerschöpfliche Kraft der Natur anstoßen. Sie bedienen sich hierbei den Prinzipien der regenerativen, natürlichen Landwirtschaft und erkennen, dass in der großen Vernetzung des Lebens alle ihren Beitrag leisten können – im Vertrauen auf die Weisheit der Natur und des Lebens selbst.

Im Anschluss zum Film findet eine Diskussion zu den im Film angesprochenen Themen mit Vertretern des BLHVs und der Ökostation statt.

  • Ein Film von John Chester
  • In Kooperation mit der Prokino Filmverleih GmbH
  • Karten können an der Kinokasse erworben werden



Klimawende schaffen - wie kann das gehen? Ein Werkstattgespräch

am 11.07.2019 von 18:30 bis 21:30 

Die Zimmerei Grünspecht eG wird 35 Jahre alt! Zu diesem Anlass läd sie zu einer öffentlichen Diskussion unter dem Titel: "Klimawende schaffen – wie kann das gehen? - Ein Werkstattgespräch für mehr Zukunft" ein.

Das Werkstattgespräch findet mit apl. Prof. Dr. Niko Paech, Hochschullehrer für Plurale Ökonomik an der Universität Siegen und Dieter Seifried, ein Mitarbeiter der „ersten Stunde“ am Öko-Institut in Freiburg und Geschäftsführer des Beratungsbüro Ö-quadrat statt.

Wie können wir die Klimawende schaffen? Was können regionale Unternehmen und Handwerksbetriebe beitragen? Brauchen wir eine Ökonomie der Genügsamkeit, eine neue Gesellschaftsform oder eine andere Regierungspolitik?

Der freie Journalist Bernward Janzing wird das Podiumsgespräch und die anschließende Publikumsdiskussion moderieren.

  • Veranstalter: Zimmerei Grünspecht, in Kooperation mit der Ökostation Freiburg
  • Einlass ab 17.30 Uhr in der Werkstatt der Zimmerei Grünspecht eG, Hanferstrasse 11, 79108 Freiburg.




Tofuwerkstatt am Agrikulturfestival

am 20.07.2019 von 11:00 bis 15:00 

Die Ökostation zeigt im Rahmen des Projekts "Bio für Kids" mit Ihrer Tofuwerkstatt wie man zu Hause kinderleicht selbst aus Sojabohnen die Eiweißbombe Tofu zaubern kann. Mithelfen und Probieren ist erwünscht! Dabei können Interessierte an drei Stationen zwischen 11 und 15 Uhr ihr eigenes Tofu machen, zu einem Minigericht verarbeiten und dann verspeisen. Die Zubereitung des Tofus dauert nur wenige Minuten. Je nach gewünschter Konsistenz werden zusätzlich 15 bis 30 Minuten Wartezeit zum Herauspressen der Flüssigkeit benötigt.

Landwirtschaft ist Kultur und soll als solche gewertschätzt und weiterentwickelt werden. Daher setzen wir uns ein für einen Wandel in unserer Produktions- und Konsumkultur von Nahrungsmitteln, hin zu regional, ökologisch, klimafreundlich, fair und kleinbäuerlich produzierten Produkten, im ländlichen Raum, sowie in unseren Städten. Mit dem AgriKultur Festival wird auch der Austausch und die Vernetzung zwischen den vielfältigen Akteur*innen in Freiburg und Region gefördert.
Das Festival bietet ein volles Programm mit Diskussionen und Vorträgen zu relevanten Themen aus Landwirtschaft und Ernährun, künstlerische Darbietungen, Konzerten, Theater und Mitmachaktionen (z.B. Schnippeldisko und Workshops), einem Kinderprogramm sowie Essen & Getränke aus der Region

  • In Kooperation mit dem Agrikultur e.V. und mit der Stadt Freiburg
  • Das Agrikulturfestival dauert vom 19 - 21.7.2019
  • Veranstaltungsort: Freiburger Eschholzpark
  • Weitere Infos stehen unter https://agrikulturfestival.de/



Sommerakademie 2019 der BUNDjugend

05.-10.08.2019 

Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt und interessierst Dich für Naturschutz und Nachhaltigkeit? Dann könnte unsere Sommerakademie zum Highlight Deines Sommers werden!

Sechs Tage lang geht es in anregender Atmosphäre und einer interessanten Gruppe darum, die schönen Landschaften des Südschwarzwaldes kennenzulernen, Biodiversität zu entdecken und sich auszutauschen. Start ist am Montag um 14.00 Uhr. Thematisch bewegen wir uns in einem Spannungsfeld zwischen Artenvielfalt & Landwirtschaft, Wäldervieh& Allmendweiden. Ausgehend von den kulturhistorischen Besonderheiten des Hochschwarzwaldes beschäftigen wir uns mit der Frage, wie Gemeingüter in Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung selbstorganisiert und gemeinschaftlich genutzt werden können. Wir treffen Menschen aus der Praxis,Wissenschaft und Politik und erleben das jüngste Biosphärengebiet Deutschlands.

Dabei lockt ein absolut abwechslungsreiches Programm aus Exkursionen mit Naturschutzexpert*innen, dem Besuch eines Betriebs mit Hinterwälder Rindern), wissenschaftlichen Beiträge. Nicht zu vergessen die vielfältigen Abendangebote und praktischen Workshops! Ganz besonders ist auch unsere Perspektivenvielfalt, die wir mitbringen, denn die Sommerakademie wird von einem interdisziplinären Team aus Mitarbeiter*innen der HfWU Nürtingen-Geislingen, der BUNDjugend Baden-Württemberg und des Biosphärengebiets Südschwarzwald durchgeführt.

Das Ganze übrigens inmitten des Schwarzwalds im Naturfreundehaus Feldberg (auf 1350m) und bei leckerer vegetarisch-veganer Verpflegung. Die Kosten betragen 150 € für Programm, Übernachtung und Vollpension. Die Anreise muss selbst organisiert werden.




Freiburger Sommercamp 2019

02.-06.09.2019 jeweils von 09:00 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Vorankündigung: Das Angebot "Freiburger Sommercamp 2019" richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationshintergrund die mit dem neuen Schuljahr 2019/2020 in die Klassenstufe 8 oder 9 der Werkrealschulen/Gemeinschaftsschulen, Gesamtschulen, Realschulen versetzt werden. Die SchülerInnen werden in der einwöchigen Sommerschule ganztägig von einer Umweltpädagogin und von 3 LehrerInnen betreut. Die praxisorientierten Thementage haben verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Klimaschutz, Wasser, Ernährung und werden mit mehreren Exkursionen verknüpft. Der integrative Ansatz der Sommerschule beinhaltet auch die Stärkung der Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Woche bevor die Schule wieder startet. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und Mittagessen sind inklusive, Fahrtkosten werden nach Absprache erstattet.


Wildobst-Exkursion rund um die Ökostation

am 15.09.2019 von 14:00 bis 15:30 

In den Gärten und Streuobstwiesen der Ökostation wächst eine Vielfalt von Obst- und Wildobst-Sorten wie z.B. Äpfel, Quitten und Kornel-Kirschen. Bei einem Rundgang durch die Gärten und Wiesen stehen folgende Themen auf dem Programm: welche leckeren Produkte können jetzt im Herbst aus den Früchten selber hergestellt werden, welchen gesundheitlichen Mehrwert haben diese Produkte und wann sind ihre optimalen Erntezeiten. Darüber hinaus werden die botanischen Besonderheiten der Hochstämme und Wildobstsorten und ihre Ansprüche an den Standort an denen sie am besten wachsen angesprochen. Zum Abschluss wird am Lagerfeuer eine Marmelade aus Kornel-Kirschen gekocht und sofort verkostet. Die Veranstaltung ist kostenlos und für Familien mit Kindern geeignet.
Das Café Ökostation hat bis 17.00 Uhr geöffnet.

  • Leitung: Martine Schiller
  • Geeignet für alle interessierte Erwachsene sowie Familien mit Kindern
  • Das Café Ökostation hat bis 17.00 Uhr geöffnet




Nachhaltigkeit Lernen: Vom Wissen zum Handeln - Erkenntnisse der Umweltpsychologie

am 18.09.2019 von 17:00 bis 19:30 

Die Umweltpschychologie befasst sich mit Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen, den Einflüssen der Umwelt auf den Menschen und dem Verhalten und Handlungen des Menschen gegenüber der Umwelt.

Im ersten Teil des "Netzwerktreffens Nachhaltigkeit Lernen" stehen Erkenntnisse aus der Umweltpsychologie auf dem Programm. Als Referentin konnte Nathalie Niekisch,B.Sc. Psychologie Umweltpsychologin von wandelwerk e.V. gewonnen werden. Die Erkenntnisse aus der Umweltpsychologie werden nach der Präsentation diskutiert. Mit den Teilnehmenden wollen wir erarbeiten wie diese im Kontext der Gestaltung von BNE-Maßnahmen umgesetzt werden können.

Ein Schlüssel für erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz liegt im Verständnis des menschlichen Erlebens und Verhaltens. Die psychologische Forschung, insbesondere die Motivationspsychologie, leistet hierzu einen essentiellen Beitrag: Sie gibt Aufschluss darüber, was unser Handeln antreibt und hilft uns, nachhaltiges von nicht nachhaltigem Verhalten zu unterscheiden, beides zu verstehen und sein eigenes Verhalten zu ggf. zu überdenken.
Im 2. Teil des Treffens steht die Ausschreibung des Freiburger BNE-Fonds 2020 im Mittelpunkt. Der BNE-Fonds dient der weiteren Stärkung und Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Stadt Freiburg. Er fördert die Konzeption und die Umsetzung der Freiburger Kleeblätter. In 2020 stehen nochmals zusätzlich Fördergelder, speziell zum Thema Klimaschutz zur Verfügung. Einsendeschluss der Anträge ist der 13.Dezember 2019.

  • Moderation: Ute Unteregger, Ökostation
  • In Kooperation mit Der Stadt Freiburg, Dezernat II für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Weiterbildung Heilpflanze des Monats Kurs 2019-2

am 19.09.2019 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Vorankündigung: Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen. Die 4 Kursabende sind immer donnerstags.
Start ist am 19.9. (Weißdorn), die weiteren Termine: 17. Oktober (Rosskastanie), 14. November (Sanddorn) und am 12.Dezember (Vanille)



Freiburger Weltkindertag 2019

am 22.09.2019 von 14:00 bis 18:00 

Zum Weltkindertag steigt am Sonntag, 22. September, von 14 bis 18 Uhr im Seepark ein buntes Kinderrechtefest mit dutzenden Spiel- und Mitmach-Aktionen und mit der Ökostation. In diesem Jahr feiern die Kinderrechte ihren 30igsten Geburtstag, weshalb das Motto des diesjährigen Festes "Wir Kinder haben Rechte!" lautet. Die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder sollen hierbei in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken.
Veranstaltet wird das Kinderrechtefest vom Kinderbüro Freiburg des Jugendbildungswerkes e.V. in Kooperation mit dem Verein Kinderstadt Freiburg sowie über 50 Vereine, und gemeinnützige Initiativen und der Ökostation im Seepark, die neben den Spielangeboten auch Infos rund ums Kind- und Elternsein bieten. Die Aktionen richten sich an Kinder von 3 bis 12 Jahren. Das Rahmenprogramm findet auf der Seeparkbühne statt.
Die Ökostation beteiligt sich wieder mit einem vielfältigen Mitmachangebot im Biogarten der Ökostation, bei denen Spiel, Spaß und Mitspracherecht im Vordergrund stehen.

  • Laura Quast und Team der Ökostation
  • Das Café der Ökostaiton ist an diesem Tag geöffnet
  • In Kooperation mit dem Kinderbüro der Stadt Freiburg und dem Jugendbildungswerkes e.V.



Im Zeichen der Klimakrise: Was muss Schule leisten?

am 25.09.2019 von 15:00 bis 17:00 

„Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation – die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts.“
Dem Kontext Schule kommt in diesem Zusammenhang auch eine besondere Bedeutung zu. Was muss Schule im Zeichen der Klimakrise leisten?
Folgende Fragestellungen können in dieser Diskussionsrunde als Impulse dienen:
• Was passiert an den Schulen zu diesem Thema schon und welche Vorstellungen, Bedürfnisse, Möglichkeiten existieren, diese Thematik noch stärker in die Schule zu bringen?
• Wie können Schüler:innen und alle anderen Menschen aus der Schulgemeinschaft unterstützt werden in Ihren Sorgen und Ängsten?
• Wie können Schulgemeinschaften aktiv werden?
• Wie kann dieser Themenkomplex im Unterricht angesprochen werden, ohne dass Vorstellungen „übergestülpt“ werden?
• Wie können Handlungsmöglichkeiten geschaffen werden?
• Wie kann Schule hier Neugierde wecken, Fragen aufwerfen, Sorgen ernst nehmen, ein kreativer Ort werden?




„900 Jahre Freiburg - 900 blühende Baumbeete“

am 27.09.2019 von 12:30 bis 13:30 

Herzliche Einladung zur Auftaktveranstaltung

Zusammen mit dem Oberbürgermeister Martin W.W. Horn wird das Jubiläumsprojekt zur 900 Jahrfeier 2020 "900 blühende Baumbeete" gestartet. Das Projekt dient der ökologischer Aufwertung der Umgebung der Straßenbäume - der Baumbeete bzw. Baumscheiben und soll auch zur Verschönerung des Stadtbildes beitragen.
Es wird informiert, gepflanzt und gefeiert. Für alle gibt es bunte Samentütchen von regionalen Pflanzen mit Grün für die Baumbeete. Die Setzlinge werden bereits jetzt vor dem Winter gepflanzt, damit sie im Frühjahr 2020 aufblühen können.

Veranstaltungsort ist die Baumscheibe in der Gartenstraße 29 (zwischen Dreisam und Breisacher Tor gelegen).

Eingeladen sind alle Freiburger Bürger*innen mit einer Baumscheibe und die Anwohnerinnen und Anwohner der Gartenstraße die Lust und Interesse haben 2020 an ihren Baumbeeten mit anzupacken! Lassen wir die Stadt aufblühen!

  • Ein Projekt der Freiburger Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit "Freiburg packt an" des Garten- und Tiefbauamtes und der Ökostation
  • Ausklang bis 13:30 mit einer kleinen Erfrischung.
  • Weitere Samen und einzelne Setzlinge können immer donnerstags Nachmittag im Biogarten an der Oekostation abgeholt werden.
  • Foto: Blühende Baumscheibe, Monika Borodko-Schmidt



Kindergruppe "Seepark Entdecker*innen"

am 28.09.2019 von 10:00 bis 12:30 

Ein Angebot für Stadtkinder die Lust haben draußen zu sein und bei Spiel und Spaß neue Dinge über die Natur zu lernen. Jeweils an einem Samstag im Monat wird ein spannender Vormittag mit und für Kinder in den naturnahen Außenanlagen der Ökostation geboten. Treffpunkt ist das Gartenhäuschen im Biogarten der Ökostation. Natur erforschen und entdecken, in der Natur lernen und Spiele stehen auf dem Programm.
Hier einige Bespiele für die Themen im Verlauf des Jahres: Leckereien am Lagerfeuer zubereiten, Wasserwelten im Seepark entdecken, Kescher selber basteln und Teichtiere bestimmen, Kräuter sammeln und verarbeiten, Dörrobst herstellen. Das konkrete Programm des jeweils nächsten Termins wird gemeinsam mit den Kindern abgestimmt

  • Betreuung: Sophie Aschauer, Verena Voelz und Team der Ökostation
  • Treffpunkt: Gartenhaus der Ökostation
  • Die nächsten Termine: 19.Oktober und 16. November
  • Bitte der Witterung angepasste Kleidung und ein Vesper mitbringen
  • Alter: Kinder zwischen 7 und 10 Jahren
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



"Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Herbst

am 02.10.2019 von 15:00 bis 16:30 

Auf Spurensuche im Herbst: Wie überwintern eigentlich Molche und was machen Hummeln und andere Wildbienen bis zum nächsten Frühling? Rund um die Ökostation gehen wir auf Entdeckungsreise: wir erforschen Tiere und Pflanzen am Teich und im Garten, und überlegen gemeinsam, was wir zu ihrem Schutz tun können. Wir sammeln die essbaren Früchte und Samen heimischer Sträucher und probieren am Lagerfeuer Rezepte aus der Wiesenkräuterküche aus.

  • Alter: 7-11 Jahre
  • Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme an allen 4 Terminen
  • 3 weitere Termine immer mittwochs: 9., 16. und 23. Oktober
  • Leitung: Ulrike Hecht
  • Treffpunkt ist immer der Biogarten
  • 18.00 € / TeilnehmerIn
  • 2,- Materialkosten
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Freiburger Samen- und Pflanzentauschbörse am Tag der Regionen

am 06.10.2019 von 14:00 bis 17:00 

An diesem Tag bietet die Ökostation die jährliche Pflanzen- und Samentauschbörse an. Alte und regionale Sorten spielen hierbei eine wichtige große Rolle. Gerne können eigene Pflanzen und Samen, Erfahrungen, Ideen und Informationen ausgetauscht und eingeholt werden. Zusätzlich gibt es Mitmachangebote für Groß und Klein, wie z.B. leckeren Apfelsaft pressen von den Bäumen des Biogartens. Im Biogarten mit seiner bunten Farbenpracht werden vom Gärtner Robert Schönfeld um 15 und 16.00 Uhr Führungen angeboten.

  • Monika Witte und Team der Ökostation
  • Das Café der Ökostation lädt zum Verweilen und zu Kaffee, Tee und Kuchen ein.
  • In Kooperation mit ProSpecieRara, der Stiftung Kaiserstühler Garten, dem Hof Berggarten und Feiner Holzbau. Ebenso gibt es die Möglichkeit handgefertigte Tontöpfe von Heusler Keramik zu bewundern.
  • Weitere Infos unter (www.tag-der-regionen.de)




Mooswälder Backtag im Oktober

am 09.10.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Antje Cybulla und Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Kleidertauschparty

am 13.10.2019 von 14:00 bis 17:00 

An diesem Tag veranstalten wir eine Kleidertausch-Party für Groß und Klein, um auf die Probleme unserer Wegwerf- und Konsumkultur aufmerksam zu machen und gleichzeitig ein soziales Miteinander zu ermöglichen. Das Konzept basiert auf der Idee, dass Personen Kleidung mitbringen, die gewaschen sind und sich noch in gutem Zustand befindet, und im Gegenzug andere Artikel mitnehmen können - alles ohne Geld! Dadurch enstehen Möglichkeiten zur Wiederverwendung von Kleidungsstücken, die für alle zugänglich sind. Zusammen können wir aus der Ressourcenverschwendung und dem globalen Überkonsum aussteigen und unserer schönen Erde eine Pause gönnen!
Das Partythema sind Herbst / Wintersachen
Artikel: Kleidung, Schuhe und Accessoires

  • Anna Anisi, Matteo Jarre, Silva Huda, Emily Gerger und und weitere Studierende und das Ökostations-Team
  • Stand- und Eintrittsgebühr entfallen
  • Die Umkleide und Spiegel sind im Wintergarten
  • Das Café Ökostation hat geöffnet




Wildkräuter-Spaziergang im Seepark

am 20.10.2019 von 14:00 bis 15:30 

Im Freiburger Seepark wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark und im Biogarten der Ökostation diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen. Heilwirkungen der Pflanzenwurzeln sind ebenfalls Thema. Zum Ausklang der Exkursion werden im Biogarten Kräuter gesammelt und zu einem Tee zubereitet.

  • Start und Ende des Spaziergangs ist an der Ökostation
  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet



Umwelttheater “Die fixe Idee der Nixifee...”

am 23.10.2019 von 09:00 bis 10:00 

Umwelttheater: In den verborgenen Tiefen des Meeres, zwischen Korallen, Muscheln und weichem Sand, lebt der Meerkönig mit seiner Tochter Nixifee im Meeresschloss. Doch wo früher schöner Sand war, liegt nun eine dicke Schicht aus Plastikmüll. Zwischen den Korallen hängen die Plastiktüten, sogar in Nixefees Haaren verfängt sich der ganze Unrat. Wie soll sie damit jemals ihren Prinzen finden? Die aufgeweckte und mutige Meerjungfrau verlässt gemeinsam mit einer ganz besonderen Schildkröte ihre Heimat, auf der Suche nach einer Lösung für das Problem. Sie treffen andere Wasserwesen, die ebenfalls die Nase voll haben von dem vielen Plastikmüll. Finden die Prinzessin und ihr geheimnisvoller Begleiter einen Ausweg?
Ein hochaktuelles Märchen, spannend mit viel Musik, und mittendrin die Liebe...
Weitere Termine: 24.10. um 9.00 Uhr und 10.45 Uhr sowie 25.10 jew. um 9.00 Uhr und 10.45 Uhr

  • Zielgruppe: Kinder von 6 - 10 Jahren
  • Anmeldung und Info: Susanna Gill, E-mail: gill@abfallwirtschaft-freiburg.de. Sie erhalten Anfang Oktober die Bestätigung
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg
  • 3.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Gartentreff im Herbst

am 27.10.2019 von 14:00 bis 17:00 

Die Ökostation lädt zu einem Gartensonntag in den Biogarten ein. Die Besucher*innen erhalten Tipps und Anregungen für das Gärtnern im Herbst, so zum Beispiel wie man Laub und Gartenabfälle kompostiert, wie man den Garten für den Winter vorbereitet, Stauden und Gehölze pflanzt oder mit der richtigen Bodenpflege bereits jetzt die Grundlage für das nächste Jahr schafft. An diesem Nachmittag ist der Biogarten geöffnet und Natur- Gärtnermeister Robert Schönfeld steht für Fragen des naturnahen Gärtnerns und Kompostierens zur Verfügung.

  • Robert Schönfeld und das Team der Ökostation
  • Das "Café Ökostation" hat geöffnet.
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg



Freiburger Herbst Ferienfreizeit 2019

28.-31.10.2019 jeweils von 08:30 bis 12:30 

Eine erlebnisreiche Ferienfreizeit mit vielen Aktionen zum Natur erleben und entdecken im Garten der Ökostation, im Seepark sowie mit einer Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald. Die Kinder werden spielerisch mit vielen Outdoor-Aktivitäten zu echten NaturforscherInnen ausgebildet. An einem Tag findet eine Geo-Caching-Aktion im Seepark statt. Die Kinder können sich auch in die Programmgestaltung aktiv mit einbringen und z.B. ein Ferienfreizeit-TageBuch gestalten und ein Natur-Quiz planen. Zum Abschluss erhalten die Kinder ein "Naturforscher*innen-Zertifikat".

  • Leitung: Teamer*innen der Ökostation
  • Die Kursgebuehr beinhaltet die Teilnahme an allen 4 Tagen
  • Am Feiertag 1.11. findet keine Betreuung statt.
  • Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren
  • 25.00 € / TeilnehmerIn
  • 20.00 € für Geschwisterkinder
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Vom Denken zum Handeln (BNE-Seminar)

am 01.11.2019 von 15:30 bis 18:30 

Seminarveranstaltung vom 1.11. um 15.30 bis 3.11. um 14.00 Uhr
Zielgruppe: Interessierte an (Bildung für) nachhaltige Entwicklung, Multiplikator*innen im Bereich Nachhaltigkeit und alle anderen, die teilnehmen möchten

Manchmal ist der Weg zum Wertstoffhof einfach zu weit und wer merkt es schon, wenn ich die Batterien im Restmüll verschwinden lasse? Täglich treffen wir unzählige kleine und auch große Entscheidungen, die sich auf die Natur und andere Menschen auswirken. Dieses Alltagshandeln hängt von vielen Faktoren ab. Welche Rolle spielen dabei unsere Einstellungen, Wünsche und Ansprüche an eine nachhaltige Welt? Diese Frage wird immer drängender angesichts vielfältiger ökologischer und sozialer Probleme. Daher möchten wir uns im Seminar auf Spurensuche begeben und herausfinden, wie diese Lücke zwischen Denken und Handeln überwunden werden kann. Dafür schauen wir uns Ansätze aus Psychologie, Sozial- und Bildungswissenschaft an sowie vor allem eines: den Alltag selbst.
Das machen wir mittels verschiedener Methoden zum erlebbaren Lernen und Austausch von Wissen und Erfahrungen. Ziel des Seminars ist, dass die Teilnehmenden theoretisches und praktisches Wissen gewinnen können und Anregungen für die eigene (Bildungs-)arbeit und Lebenswelt bekommen.
Weitere Infos in der Seminarbeschreibung www.oekostation.de/docs/Seminarbeschreibung_kulturweit_Freiburg_2019.11.01.pdf

  • Leitung: Lisa Großmann (Soziologie-Masterstudentin mit Schwerpunkt globale soziale Ungleichheiten und freie Mitarbeiterin der LpB Ba-Wü) und Christoph Hellwig (Psychologie-Bachelorstudent)
  • Beide machen eine Weiterbildung als Teamer*in für Bildung für nachhaltige Entwicklung bei kulturweit, dem Freiwilligendienst der Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
  • Anmeldung bis Donnerstag, 10.10.2019
  • Der Teilnahmebeitrag beinhaltet 2 mal Mittag- und Abendessen
  • 25.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Innovative start-ups: Plastik und Meer - das Pacific Garbage Screening Projekt

am 05.11.2019 von 17:30 bis 19:00 

Derzeit treiben fünf riesige Plastikstrudel in den Weltmeeren. Aktuell schätzen Expert*innen die Müllberge auf etwa 150 Mio. Tonnen. Marcella Hansch arbeitet an einer Plattform, die über das Meer schwimmt und diesen Plastikmüll wieder einsammeln und direkt verarbeiten soll. Bereits in ihrer Abschlussarbeit als Architektin arbeitete sie an dieser Plattform. Inzwischen hat sie 40 freiwillige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen versammeln können, mit denen sie an der Umsetzung des Projektes arbeitet. Im Anschluss können die Teilnehmenden mit der Referentin diskutieren und eigene Erfahrungen austauschen wie jede/r beim täglichen Konsum Plastik vermeiden kann.

Zum Abschluss stellt der Freiburger Daniel Bichsel, Initiator der 2016 gestarteten "Dreisam Clenaups" sein Projekt kurz vor und lädt alle Interessierten zu der nächsten Aktion Mitte November an die Dreisam ein. Das Motto lautet: „Meeresschutz beginnt vor der Haustüre!“

  • Moderation: Catarina Clement, Ökostation
  • In Kooperation mit www.pacific-garbage-screening.de, Marcella Hansch
  • In Kooperation mit www.dreisamcleanup.de (Ort und Zeit werden denmächst hier bekannt gegeben)
  • Ganz im Sinne von Macella Hanschs Zitat "Noch besser als unsere Entwicklung ist es, wenn der Plastikmüll gar nicht erst in die Flüsse und Meere gelangt" können Interessierte vor und nach der Diskussionsveranstaltung mehrere Lernstationen des Bildungsangebotes der Ökostation "Vom Bächle ins Meer" praktische kennen lernen. Die Lernstationen lauten beisipelsweise: welche plastikfreien Alternativen gibt es beim Einkaufen? Wie kann ich untersuchen ob Mikroplastik in meinem Duschgel enthalten ist oder wie kann ich mein Peeling selber herstellen?




Beratungsnachmittag zur Weiterbildung "Gartenpraxis mit Kindern 2020"

am 08.11.2019 von 15:00 bis 16:30 

Die Weiterbildung möchte Impulse geben und Mut wecken, das KiTa Außengelände gemeinsam mit den Kindern gärtnerisch zu nutzen und vielfältige Naturerfahrungen im Jahreszeitenverlauf zu ermöglichen. Bei den 4 Modulen erlernen die Teilnehmenden an praktischen Stationen Grundkenntnisse des Gartenbaus, entwickeln Ideen für Mitmachaktionen rund um die einheimische Tier- und Pflanzenwelt. Tipps und Tricks wie Gartenarbeit mit Kindern Spaß macht runden das Programm ab. Die Weiterbildung startet am 11.3.2020 in der Ökostation. Weitere Infos zur Weiterbildung stehen unter www.oekostation.de/gartenpaedagogik
Beim Beratungsnachmittag können Sie sich konkret zu den verschiedenen Inhalten der Module informieren und sich auch direkt anmelden.

  • Leitung: Sonja Zimmermann
  • das Café Ökostation hat geöffnet


Mooswälder Backtag im November

am 13.11.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Antje Cybulla und Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Weiterbildung "Einsteinhochzwei Qualifizierung 2019/20"

am 14.11.2019 von 14:30 bis 17:30 

4-teilige Qualifizierungsreihe Freiburger Forschungsräume
Das zentrale Anliegen der Freiburger Forschungsräume ist es das Lernen und Lehren im Bereich der MINT-Fächer in KITAs, Schulen und außerschulischen Lernorten in Freiburg zu verbessern. Dabei steht eine dialogische und forschende Grundhaltung aller Beteiligten Akteure im Vordergrund („Auf die Haltung kommt es an!“). Die Erforschung der eigenen Praxis durch die Teilnehmenden steht im Zentrum.
Die Qualifizierung richtet sich an Pädagog*innen aus Kitas, öffentlichen Schulen, aus der Schulkindbetreuung und aus außerschulischen Bildungseinrichtungen.

  • Leitung: Ute Unteregger und Team der Freiburger Forschungsräume
  • Die Ausschreibung mit allen Terminen steht unter www.oekostation.de/docs/einsteinhochzwei.pdf
  • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Amt für Schule und Bildung (ASB), Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI), Amt für städtische Kindertageseinrichtungen (ASK).
  • Veranstaltungsort: Rotteckgymnasium, Lessingstr.16, Freddy Mayer-Saal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Vorankündigung "Fachtag Sommerschulen 2019"

am 15.11.2019 von 09:30 bis 15:30 

Das Landesprogramm "Sommerschulen BW" besteht seit 2011. An den über 50 verschiedenen Standorten gibt es z.T enge Verzahnungen mit außerschulischen Lernorten der Umweltbildung und der Erlebnispädagogik. Schülerinnen und Schüler aller Schularten mit Förderbedarf werden sollen mit attraktiven Angebot angesprochen und intensiv individuell gefördert. Schwerpunkte sind die deutsche Sprache und die schulischen Kompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (an den weiterführenden Schulen). Neben verschiedenen Fachvorträgen werden 3 Fachforen zu den Themenfeldern "Nachhaltige individuelle Förderung", "Sprachstandsdiagnostik / Sprachförderung" und "Nachhaltige Kooperationen mit außerschulischen Partnern" angeboten.
Ziele bzw. Inhalte der Profilmesse am Nachmittag sind insbesondere der Austausch und Netzwerkbildung von Partnern im Landesprogramm Sommerschulen von Grundschulen über weiterführende Schulen bis zur beruflichen Bildung.
Ziele des Fachtages: Präsentation von Gelingensfaktoren (Best Practice) für eine nachhaltige und individuelle Förderung von Kindern und Jugendlichen, Impulse für eine erfolgreiche, individuelle Förderung von basalen Kompetenzen und Lernfreude bei Kindern und Jugendlichen, Förderung der Integration durch Bildung.
Podiumsdiskussion: mit Ministerin Dr. Susanne Eisenmann, Tatjana Linke Geschäftsführerin AIM, und Bildungsexperten und Standortverantwortlichen der Sommerschulen, Informationen für Neuinteressierte.
Das Tagungsprogramm steht hier: www.oekostation.de/docs/Sommerschulen_Fachtag_15.11.2019_Heilbronn.pdf

  • Veranstaltungsort: AIM, 74076 Heilbronn, Bildungscampus7, Neue Aula
  • Schirmherrin: Ministerin Dr. Susanne Eisenmann
  • Verantstalter: Kultusministerium Baden-Württemberg und AIM gGmbH
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Winterknospen von Bäumen – Exkursion im Seepark

am 17.11.2019 von 14:00 bis 15:30 

Wie können Bäume im blattlosen Zustand bestimmen werden? Am leichtesten, in dem man ihre Winterknospen genau betrachtet. Diese sind in Form, Farbe, Stellung am Ast, Knospenschuppenanzahl und Beschaffenheit sehr unterschiedlich. Bei einer Exkursion im Seepark-Gelände werden die Winterknospen der Bäume vorgestellt. Auch lernen Sie welche Knospen essbar sind, welche in der Volksheilkunde Anwendung fanden und wie sie heute wieder in der alternativen Medizin genutzt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.

  • Referentin: Martine Schiller, Heilpflanzen-Expertin
  • Zur besseren Planbartkeit bitte wir um Anmeldung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Lehrerfortbildung "Wald- und Klimaschutz anpacken mit dem Alltagsprodukt Papier

am 19.11.2019 von 14:00 bis 17:30 

Ziel der Fortbildung ist es, Lehrer*innen zu befähigen mit Schüler*innen die ökologischen und sozialen Folgen des Alltagsprodukts Papier zu erarbeiten. Schülerinnen und Schüler sollten zu eigenem Handeln befähigt und motiviert werden. Im Vordergrund der Fortbildungen steht die Vermittlung von Methoden, um Schüler-Aktionen zügig zu planen und erfolgreich umzusetzen.
Als Handreichung und Fortbildungsbestandteil wurden für Lehrkräfte aller Schulformen und verschiedenster Schulfächer moderne, fundierte, umfassende Unterrichtsmaterialien Papier erstellt, die das umwelt- und entwicklungspolitisch höchst relevante Thema in seiner Bedeutung und Komplexität abbilden und sie dazu befähigen, Kerninhalte praxisbezogen in ihren Unterricht zu integrieren.
Die wichtigsten Kenntnisse und Zusammenhänge des Fachthemas werden vermittelt und dargestellt, wie mit den Unterrichtsmaterialien schnell und ressourcensparend einzelne Stunden bis hin zu ganzen Projektwochen gestaltet werden können. Dabei stehen Praxisbezug, intensive Beteiligung der Schüler*innen und Anregungen zur Durchführung konkreter Aktionen im Vordergrund.
Hier steht die Seminarbeschreibung: www.oekostation.de/docs/Ankuendigungsinfo_Papierwerkstatt.pdf

  • Referentin: Evelyn Schönheit, Forum Ökologie & Papier e. V.,
  • kostenlose Veranstaltung
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH
  • Anmeldung an: Susanna Gill, gill@abfallwirtschaft-freiburg.de, Tel. 0761 / 76707-723
  • Anmeldeschluss: 12. November 2019
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Strohballenbau - ein Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Holzbau

am 21.11.2019 von 19:00 bis 20:30 

Spleen oder Lösung? Auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit im Bauen stellt die Zimmerei Grünspecht eG in Zusammenarbeit mit dem EU-Projekt UP STRAW Strohballenbau als eine besonders nachhaltige Bauweise vor. Neben dem bereits bewährten Holzrahmenbau ist das Bauen mit Holz, Stroh und Lehm eine passende Weiterentwicklung. In den Vogesen in St. Dié steht ein 7-geschossiges Mehrfamilienhaus. In der Region Südbaden befinden sich mehrere Einfamilienhäuser im Bau.

  • Eintritt frei
  • Das Bistro Ökostation hat geöffnet
  • In Kooperation mit der Zimmerei Grünspecht eG
  • Bio-Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Tür- und Adventskränze binden

am 24.11.2019 von 14:00 bis 18:00 

Aus Weiden und Efeuranken, Tannenzweigen, Buchs die wir u. a. beim gemeinsamen Streifzug durch den Garten sammeln sowie mit getrockneten Kräutern und bunten Blüten werden phantasievolle, individuelle Tür- und Adventskränze unter Anleitung hergestellt. Die Ökostation stellt die Basismaterialien bereit. Weitere Materialien können zum individuellen Gestalten mitgebracht werden. Das Café Ökostation hat geöffnet.

  • Leitung Jutta Schumacher und Team der Ökostation
  • Materialkostenspende je nach Verbrauch erbeten
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




Beratungsnachmittag zum Freiburger BNE-Fonds

am 27.11.2019 von 16:00 bis 17:00 

Alle Institutionen, Organisationen, Projektträger und Einzelpersonen, die 2020 Initiativen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sinne des Freiburger Kleeblattes ergreifen wollen, können Anträge auf Fördergelder stellen. Für konkrete Rückfragen zur Antragstellung wird an diesem Nachmittag eine Beratung in der Ökostation angeboten. Antragsschluss für Projektanträge für 2020 ist Freitag 13.12.2019. Für Fragen steht die Ökostation jederzeit gerne auch vorab zur Verfügung. Der Förderantrag kann hier www.oekostation.de/bne-fonds heruntergeladen werden.

  • Ute Unteregger, Ökostation Freiburg
  • Der Freiburger BNE-Fonds wird von der Stadt Freiburg, Dezernat II für Umwelt, Forst, Jugend und Bildung gefördert
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Weihnachtliches Papierschöpfen

am 08.12.2019 von 14:00 bis 17:00 

An diesem Sonntag werden Weihnachtskarten geschöpft und alternative Verpackungen für Weihnachtsgeschenke aus Papier entwickelt. Dazu gibt es selbstgebackene Waffeln und Bratäpfel aus dem Kachelofen der Ökostation. Ein Angebot für Familien mit Kindern.

  • Mitarbeiter*innen der Ökostation
  • In Kooperation mit der Freiburger Abfallwirtschaft



Artenvielfalt begehren, beantragen, oder wie? Wie retten wir Bienen und Co?

am 09.12.2019 von 18:00 bis 20:00 

Diskussionsveranstaltung mit Bürgerinnen und Bürgern. Mit dem Start des „Volksbegehrens Artenschutz - Rettet die Bienen“ am 24. September 2019 werden 770.000 Unterschriften benötigt damit das Volksbegehren angenommen wird. Unterschreiben dürfen alle Wahlberechtigten in Baden-Württemberg. Aktuell wollen der Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband (BLHV) mit dem Badischen Weinbauverband und dem Landesverband für Erwerbsobstbau einen Volksantrag zum gleichen Thema als Alternative zum Volksbegehren initiieren. Für diesen Antrag werden ca. 39 000 Unterschriften benötigt.
Welcher Weg führt zum Ziel, die heimischen Bienen und die Artenvielfalt insgesamt zu erhalten und weiteres Artensterben zu vermeiden?
Für die Diskussionsveranstaltung haben folgende Akteure zugesagt: Initiatoren des Volksbegehrens Artenschutz proBiene (David Gerstmeier) und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL, Wolfgang Hees) sowie von den Initiatoren des Volksantrages der Badischer Weinbauverband (Präsident Kilian Schneider) und der Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband (Vorstand Friedbert Schill).

  • Moderation: Dr Sigrid Faltin, Buch- und Filmautorin und Produzentin von Dokumentarfilmen
  • Eintritt frei
  • Das Bistro Ökostation hat geöffnet.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Mooswälder Backtag im Dezember

am 11.12.2019 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Antje Cybulla und Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Biogetreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden