Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Programm 2018

Führungen

Die Ökostation bietet interessierten Gruppen auf Anfrage Führungen über die umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, den Biogarten, zum BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Termine und Preise nach Absprache.


Führung Ökostation Freiburg

01.01.2011 bis 31.12.2018 

Die Ökostation bietet im fachtouristischen Bereich für Erwachsene Führungen zu den Themenfeldern umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, Biogarten, BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an...

  • Termine und Preise nach Absprache je nach Gruppengröße, Dauer und Programm
  • Preis nach Vereinbarung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Kindergeburtstag

Der Freiburger Kindergeburtstag


Freiburger Kindergeburtstage im Biogarten

01.01.2017 bis 31.12.2018 jeweils von 14:00 bis 16:30 

Eine Party bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit unter freiem Himmel. Egal ob outdoor-Spiele bei winterlichen Temperaturen am Seepark-Turm oder eine Rallye in der Sommerhitze im Seepark, diesen Kindergeburtstag vergisst man garantiert nicht so schnell. Für den besonderen Tag Ihres Kindes bietet die Ökostation ein spezielles Programm an. Natur entdecken, Spaß mit Freunden und ein Hauch von Abenteuer erwarten die kleinen Gäste im Biogarten. Am Teich und an der Blumenwiese werden wir Frösche, Libellen und Wasserläufer erforschen, Schmetterlinge und Wildbienen beobachten, selber Naturfarben herstellen und damit malen und am Schluss kann sich die verschworene Gemeinschaft rund um ein knisterndes Lagerfeuer bei geröstetem Stockbrot ausruhen.
Geburtstagstorte und Getränke können mitgebracht werden, die Ökostation stellt Geschirr, Gläser, Besteck und Wasser/Tee zur Verfügung.

  • Treffpunkt: Gartenhäuschen im Biogarten
  • Für Kinder im Alter von 6-11 Jahren
  • Gruppengröße: 6 - 11 Kinder in Begleitung mindestens eines Erwachsenen
  • 1. April bis 1. November: montags - freitags jeweils von 14 - 16:30 Uhr, nicht donnerstags
  • 1. November bis 1. April: montags - freitags jeweils von 14 - 16.30 Uhr
  • Nicht am Wochenende
  • Im Pauschalpreis sind kleinere Materialkosten enthalten.
  • 75.00 € pauschal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Programm 2018

Einzelveranstaltungen im Jahr 2018


Klimaschutz und Umweltbildung

am 05.01.2018 von 14:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Der Workshop „Klimaschutz und Umweltbildung – Praxis, Konzepte, kollegialer Austausch“ bietet Einblicke in die Arbeit der Ökostation Freiburg zum Thema Klimaschutz als integrativer Bestandteil von allen Umweltbildungsveranstaltungen für Schulklassen. Die Ökostation ist in Ba-Wü das Partner-Umweltbildungszentrum im bundesweiten Projekt "BildungKlimaPlus" des Naturgutes Ophoven.

  • Leitung: Cordula Heusler, Ökostation Freiburg
  • Eine Veranstaltung im Rahmen der Naturschutztage am Bodensee
  • Tagungsort: Tagungs- und Kulturzentrum Milchwerk, Werner-Messmer-Str. 14, 78315 Radolfzell
  • Anmeldung: BUND Baden-Württemberg, Hauptgeschäftsstelle, Tel: 07732 15070, Mail: naturschutztage@bund.net oder www.bund-bawue.de
  • 15.00 € / TeilnehmerIn
  • SchülerInnen, Auszubildende, Studierende, Erwerbslose, Alleinerziehende, KleinrentnerInnen
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Mooswälder Backtag im Januar

am 10.01.2018 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Schnittkurs Obstgehölze

am 03.02.2018 von 11:00 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Obstbaumschnitts praktisch zu erlernen, vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und heißen Tee.


SDG 2: Den weltweiten Hunger beenden

am 04.02.2018 von 14:00 bis 17:00 

Den weltweiten Hunger zu beenden – das steht bei den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) mit an vorderster Stelle. Konkret heißt das, bis 2030 soll der Hunger beendet werden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreicht werden und eine nachhaltige Landwirtschaft gefördert werden. In acht Unterzielen haben die Staaten das konkretisiert. Am heutigen Nachmittag wird diese Zielsetzung mit einer kleinen Ausstellung und mit Infomaterialien des Weltladens Gerberau thematisiert. Die Mitarbeiter*innen beraten gerne zu diesem wichtigen Nachhaltigkeitsziel. Parallel können Fladenbrote aus verschiedenen Getreidesorten wie z.B. Mais, Weizen, Dinkel geformt und im angeheizten Grundofen der Ökostation gebacken werden.

  • Durchführung: Carolin Bersin-Tarda und das Team des Weltladens Gerberau sowie Markus Stickling und Team der Ökostation
  • Ein Beitrag zum SDG 2.
  • Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitszielen unter www.oekostation.de/sdg




Mooswälder Backtag im Februar

am 14.02.2018 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken we

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Deutsch-Japanischer Nachmittag

am 19.02.2018 von 15:00 bis 17:00 

Vom 19.-21.02.2018 besucht eine Delegation der japanischen Partner-Ökostation aus Ishikawa die Ökostation Freiburg.

In diesem Rahmen findet am Montag, den 19. Februar um 15 Uhr ein deutsch-japanischer Nachmittag in der Ökostation im Seepark statt. Die japanischen Gäste werden ihre Tätigkeiten in der Umweltpädagogik und im Naturschutz präsentieren. Die Ökostation Ishikawa ist eine Einrichtung der gleichnahmigen Präfektur in der Landeshauptstatt Kanazawa an der japanischen Westküste.
Vortrag 1: "Die Region Ishikawa und ihr Satoyama Naturschutzsystem"; Frau Hirano, Mitarbeiterin in der Abteilung Umweltschtz im Umweltministerium Ishikawa

Vortrag 2: "Wie können wir umweltfreundlich in der Gemeinde Uchinada Leben? Zu Hause und in den Schulen; Frau Araki, Mitglieder der Umweltschutzinitiativ in der Präfektur Ishikawa

Vortrag 3: "Regionale Gesellschaft, Wirtschaft und Umweltschutz in Ishikwa - regional-typische Landwirtschaft im Reisbau"; Frau koshida, Mitglied der Umweltschutzinitiativ der Präfektur Ishikawa

Die Vorträge werden simultan übersetzt.

Bei Kaffee und Kuchen gibt es Gelegenheit zum Austausch und für Gespräche über deutsche und japanische Kultur und Umweltbildung.




    Finanzierung für Umweltprojekte an Schulen

    am 07.03.2018 von 15:00 bis 17:00 

    Sie brauchen Geld für ein Umweltprojekt an Ihrer Schule?

    Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) unterstützt mit der Haus- und Straßensammlung schon seit fast 35 Jahren Schulklassen und Jugendgruppen bei der Beschaffung finanzieller Mittel. Die gesammelten Gelder können zur Realisierung verschiedener Naturschutz- und Umweltprojekte genutzt werden z.B. für ein Schulbiotop, für naturkundliches Unterrichtsmaterial, für ein Solarprojekt, eine Gewässerpatenschaft oder für einen ökologischen Schullandheim-Aufenthalt. Außerdem können Schulen ihre Ideen und Projekte im Rahmen einer solch großangelegten Sammelaktion leichter einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

    Wer kann mitmachen?: Beteiligen können sich alle Schulklassen die sich für eine konkretes Umweltprojekt engagieren.

    Und so funktioniert’s: Wir holen die landesweit gültige behördliche Sammelgenehmigung ein und stellt alle erforderlichen Unterlagen und Materialien wie Sammellisten, Banderolen für die Sammelbüchsen, Plakate etc.) kostenlos zur Verfügung. Die zentrale PR-Arbeit kündigt landeweit die Sammlung an.

    Die Sammlung 2018 findet landesweit vom 20. - 29. April statt. Schulen bzw. Lehrerinnen und Lehrer die Interesse haben, können sich gerne bei der Ökostation melden und heute beraten lassen. Sammeldosen, Sammellisten, Spendenbescheinigúngen und alle weiteren organisatorischen Serviceleistungen uebernimmt die Ökostation.

    Weitere Informationen stehen hier www.oekostation.de/de/themen/duh_sammlung.htm

    • In Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH)



    Mooswälder Backtag im März

    am 14.03.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag a
    • Bio Getreide gegen Spende
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Freiburger Oster Ferienfreizeit

    03.-06.04.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    An den vier Vormittagen im April werden wir im Garten der Ökostation die Natur erforschen und das Leben im Wasser und an Land und insbesondere auf der Wiese unter die Lupe nehmen. Gemeinsam werden wir draußen spielen, auf dem Lagerfeuer kochen und vieles mehr.

    • Referenten: Team der Ökostation
    • Für Kinder von 7 - 10 Jahren
    • Bitte Vesper und wetterfeste Kleidung mitbringen.
    • 25.00 € / TeilnehmerIn
    • 20.00 € für ein Geschwisterkind
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    „ZeichNen von Hoffnung“ – Gemalte Geschichten

    am 08.04.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Die Kunstausstellung „ZeichNen von Hoffnung“ erzählt die Geschichten syrischer Kinder und Jugendliche, die inmitten von Chaos und Krieg Zeichen der Hoffnung setzen, über ihre Umstände hinauswachsen und mutig Zukunft gestalten!
    Eine Sonntagsöffnung zum Nachhaltigkeitsziel 16 der Vereinten Nationen „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen"

    • In Kooperation mit Vision Hope International e.V.
    • Führungen durch die Ausstellung mit Julia Kettner, Vision Hope International
    • Das Café Ökostation hat mit syrischen Leckereien geöffnet.
    • Die Ausstellung bleibt bis zum 13.04.2018 in der Ökostation zur Besichtigung




    Gartenpraxis mit Kindern - Weiterbildung 2018

    am 12.04.2018 von 08:30 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Für LeiterInnen und MitarbeiterInnen von Kindergärten und Kindertagesstätten

    Im Garten gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Je vielfältiger das KiTa-Gelände genutzt wird, umso leichter fällt das Beobachten und Wahrnehmen natürlicher Abläufe im Pflanzen- und Tierreich. Der Garten ist ein Forschungsraum, in dem die Kinder werkeln, forschen und entdecken.
    Ein Gemüse- und Blumenbeet bietet ganzjährig abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen rund um Aussaat, Pflege, Ernte und Verkostung von einheimischen Nahrungspflanzen. Mmmh wie lecker Erbsen schmecken, wenn sie eigenhändig gelegt und umsorgt und selbst abgeschnitten wurden. Und wie lustig, wenn die Karotte ganz anders aussieht als Zuhause aus dem Kühlschrank. Karge Stellen im Gartengelände können durch Steinmauern aufgewertet werden und so zum Lebensraum für Eidechsen werden. Der Lehrgang möchte Phantasie und Mut wecken, das KiTa Außengelände und den Schulgarten gemeinsam mit den Kindern gärtnerisch zu nutzen und vielfältige Naturerfahrungen zu ermöglichen. An 4 Terminen erlernen die Teilnehmenden einfache Methoden des Gartenbaus sowie Tipps und Tricks wie Gartenarbeit mit Kindern Spaß macht. Modul 1 findet in der Ökostation statt, die 3 weiteren Module in 3 verschiedenen Einrichtungen der Teilnehmenden.
    Modul 1: Gartenpraxis leichgemacht (12.4.18)
    Modul 2: Kinder im Gartenalltag (Mai, nach Absprache)
    Modul 3: Gartenprojekte mit Kindern (Juni, nach Absprache)
    Modul 4: Der Garten im Jahresverlauf (Juli, nach Absprache)


    Heilpflanze des Monats Kurs 2018 - 1

    am 12.04.2018 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen.
    Termine: Do 12.April (Gundelrebe), 3. Mai (Ackerschachtelhalm), 7. Juni (Franzosenkraut), 5. Juli (Taglilie).



    Pilzworkshop

    am 15.04.2018 von 14:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Im Rahmen der Sonntagöffnung zur Sortenvielfalt bietet die Ökostation in Kooperation mit Zusammen Leben e.V. von 14 - 17.00 Uhr einen Pilz-Worksop an.
    Wir tauchen ein in die spannende Welt der Pilze und lernen, wie mit einfachsten Mitteln Speisepilze auch zu Hause in der Küche und im Garten angebaut werden können. Das probieren wir auch gleich ganz praktisch aus und sammeln erste Erfahrungen beim Beimpfen von Baumstämmen und Holzbriketts mit Austernpilzen.


    Aktionstag rund um die Vielfalt von Pilzen, Kulturpflanzen und Gärten

    am 15.04.2018 von 14:01 bis 17:00 

    Welche Sämereien kann ich jetzt im Garten aussäen, welches Saatgut steht zur Auswahl und was steckt dahinter? Erfahren Sie mehr über die Sortenvielfalt von Gemüse und wie Sie selber zum Samengärtner bzw. Samengärterin werden können.
    Im Garten informiert die Bohnen-Samentausch- und Infobörse des Vereins Pro Specie Rara e.V. Gerne können Samen von Bohnen und Co zum Tausch mitgebracht werden. Außerdem gibt es Gartenführungen mit Fritz Thier, jeweils um 15.00 und 16.00 Uhr zum Thema Gärtnern im Klimawandel. In der Ökostation gibt es einen Pilzworkshop mit Zusammen Leben e.V. (zum Pilzworkshop bitte anmelden)

    • Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs) Ziel 15: "Leben an Land" siehe auch www.oekostation.de/sdg
    • In Kooperation mit Pro Specie Rara e.V. und mit Zusammen Leben e.V.
    • Gartenführungen: Fritz Thier, Ökostation




    SDG 15: Auf der Spur von Schmetterlingen, Käfern und Bienen – Ursachen, Folgen und Konsequenzen des Insektensterbens aus wissenschaftlicher Sicht

    am 16.04.2018 von 18:00 bis 19:30 

    Seit einigen Jahren ist bei uns ein erschreckender Rückgang der Insektenfauna und auch einiger Vogelarten unübersehbar. Die vermuteten Ursachen sind vielfältig und haben nicht unerheblich mit der Praxis der modernen Landwirtschaft zu tun: Von der Monotonisierung und Ausräumung der Landschaft bis zum großflächigen Einsatz von Pestiziden, daneben aber auch Flächenverbrauch und Zerschneidung der Landschaft. Die Entwicklung ist besorgniserregend, Gegenstrategien sind gefragt.

    Prof. Dr. J. Settele ist Entomologe, Agrarwissenschaftler und Hochschullehrer für Ökologie mit Schwerpunkt Naturschutz, Landnutzung und globaler Wandel. Er wird aufgrund seiner Kenntnisse und eigener Erfahrungen über die bedrohliche Entwicklung, über mögliche Ursachen und notwendige Gegenmaßnahmen berichten.

    Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe der Ökostation zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen - den Sustainable Development Goals (SDGs). Das Ziel 15 "Leben an Land" beinhaltet den Schutz der Landökosysteme und die Erhaltung der Biodiversität

    • Der Referent arbeitet am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Halle (UFZ) und leitet dort die Abteilung "Tierökologie und Sozial-ökologische Systeme".
    • In Kooperation mit dem Department Biozönoseforschung am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ in Leipzig und dem Freiburger Netzwerk Artenvielfalt
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    SDG 14: Plastkvermüllung der Weltmeere

    am 22.04.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Das Nachhaltigkeitsziel 14 der Vereinten Nationen (SDG 14) lautet: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen. Am heutigen Nachmittag haben Interessierte die Moeglichkeit per Skype Ester Gonstalla Fragen zur Vernüllung der Ozeane zu stellen und mit ihr zu diskutieren. Ester Gonstalla lebt aktuell auf Moorea, einer "Insel über dem Winde" im Pazifik und hat soeben "Das Ozean-Buch" über die Bedrohung der Meere im oekom-Verlag veröffentlicht. Im Anschluss wird das Angebot fuer Familien mit Kinder „Vom Baechle ins Meer“ mit praktischen Experimentierstationen zu Plastik im Meer zu Mikroplastik in Duschgels und zu alternativen Handlungsmoeglichkeiten vorgestellt.

    • Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Ziel 15 lautet "Leben im Meer" siehe auch www.oekostation.de/sdg




    Artenvielfalt der Bäume im Seepark

    am 29.04.2018 von 14:00 bis 15:30 

    Im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände stehen viele interessante zum Teil alte Bäume, die sich geradezu dazu anbieten, näher betrachtet zu werden. Bei dieser Baumführung steht insbesondere die Artenvielfalt der heimischen Bäume im Seepark im Mittelpunkt. Lernen Sie diese Bäume im Detail zu bestimmen, erfahren Sie von deren spezifischen Heilkraft und wie sie früher und auch noch teilweise heute genutzt werden. Die Exkursion startet und endet an der Ökostation

    • Exkursionsleitung: Martine Schiller
    • Das Café Ökostation hat von 14 – 17.00 Uhr geöffnet.
    • Kinder können mitgenommen werden
    • Anmeldung unbedingt erforderlich!
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Tagfalter finden – ein Citizen Science Projekt an der Ökostation

    am 04.05.2018 von 16:00 bis 18:00 

    Die Ökostation ist mit ehrenamtlich Engagierten an der Erhebung der Tagfalter in Deutschland beteiligt. Bei diesem großen Projekt der Bürgerwissenschaft (Citizen Science) werden wöchentlich im Sommerhalbjahr entlang festgelegter Routen alle Tagfalterarten erhoben und dokumentiert. Bei dieser Veranstaltung wird das bundesweite Tagfalter-Monitoring vorgestellt und es gibt eine Einführung in die Planung einer konkreten Route (Transekt). Beispielhaft werden die 3 Transekte an der Ökostation im Seepark begangen und Falter dokumentiert.

    • Ulrike Hecht. Ökostation
    • Info: die Uhrzeit steht im gedruckten Programm falsch drin, es gilt die hier angegeben Zeit.
    • Die Anmeldung ist unbedingt erforderlich!
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Das UN Nachhaltigkeitsziel „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen"

    am 06.05.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Was bedeutet "Zugang zu Trinkwasser" konkret? Wie lebt es sich ohne Toilette? Und wie hängt das eigentlich mit uns hier in der Region Freiburg zusammen? Wir haben die Antworten auf (fast) alle Fragen zum UN-Nachhaltigkeitsziel Wasser & Sanitär! Wir geben einen Einblick die Toiletten der Welt, wie und wo wir Wasser verbrauchen und in Wasserprojekte am Beispiele von Viva con Agua in Afrika und Asien. Jeweils um 14:00 und 15:00 Uhr wird es eine kleine Einführung zum SDG 6 geben und um 16:00 Uhr stellt sich der Verein Viva con Agua e.V. ausführlicher vor.

    • In Kooperation mit Viva con Agua e.V. - Netzwerk von Menschen und Organisationen für weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser
    • Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Siehe auch www.oekostation.de/sdg
    • Das Café Ökostation hat geöffnet



    Wildkräuter-Spaziergang im Seepark im Frühjahr

    am 13.05.2018 von 14:00 bis 15:30 

    Im Freiburger Seepark wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen.

    • Exkursionsleitung: Martine Schiller
    • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet
    • Bitte anmelden
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Freiburger Pfingst Ferienfreizeit 2018

    22.-25.05.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    An diesen vier Tagen im Mai wollen wir im Garten der Ökostation die Tiere der Wiese und des Wassers erforschen, wollen spielen, klettern und auf dem Parabolspiegel mit der Sonne kochen! Im Biogarten und rund um die Ökostation wollen wir Vögel, Frösche und weitere kleine Lebewesen beobachten und kennen lernen. Außerdem werden wir Blumenkränze flechten, Pfeil und Bogen bauen, Kräuter kennen lernen und damit den Stockbrotteig fürs Lagerfeuer würzen. Natur entdecken, Spiele und Ferienspaß im Seepark sind garantiert. Bitte Vesper und passende Kleidung mitbringen

    • Alter 7-10 Jahre
    • Betreuerinnen: Larissa Titelius und Teamer der Ökostation
    • Die Teilnahmegebühr beinhaltet alle 4 Tage
    • 25.00 € / TeilnehmerIn
    • 20.00 € für Geschwisterkinder
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Kindergruppe "Seepark Entdecker und Entdeckerinnen"

    am 26.05.2018 von 10:00 bis 12:30 

    Ein Angebot für Stadtkinder die Lust haben draußen zu sein und bei Spiel und Spaß neue Dinge über die Natur zu lernen. Jeweils am 3. Samstag im Monat wird ein spannender Vormittag mit und für Kinder in den naturnahen Außenanlagen der Ökostation geboten. Treffpunkt ist immer das Gartenhäuschen im Biogarten an der Ökostation. Natur erforschen und entdecken, in der Natur lernen und Spiele stehen auf dem Programm.
    Hier einige Bespiele für die Themen im Verlauf des Jahres: Leckereien am Lagerfeuer zubereiten, Osternester aus Naturmaterialien basteln, Wasserwelten im Seepark entdecken, Kescher selber basteln und Teichtiere bestimmen (26.5.), Kräuter sammeln und verarbeiten, Pflanzenfarben herstellen, Exkursionsvormittag zum nahe gelegenen Mooswald, Dörrobst herstellen, Die Vielfalt der Wiese entdecken. Das konkrete Programm des jeweils nächsten Termins wird immer gemeinsam mit den Kindern abgestimmt

    • Betreuung: Martha, Anika, Teresa und Team der Ökostation
    • Treffpunkt: Gartenhaus der Ökostation
    • Die nächsten Termine: Sa 26.Mai und Sa 16. Juni und Sa 21. Juli
    • Bitte der Witterung angepasste Kleidung und ein Vesper mitbringen
    • Alter: Kinder zwischen 7 und 10 Jahren
    • Die Teilnahme ist kostenlos
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Schnitzwerkstatt für wilde Mädchen

    28.-30.05.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    Ferienfreizeit zum Schnitzen. Im Biogarten werden Löffel oder Gabeln geschnitzt, Stöcke und Pfeile verziert. Am ersten Tag steht eine kleine Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald an, um verschiedene Baum- und Straucharten, die sich für das Schnitzen gut eignen, kennen zu lernen. Natürlich steht auch freies Schnitzen am Lagerfeuer auf dem Programm sowie kochen, braten und grillen. Gruppenspiele runden das Programm ab. Als Andenken kann ein gutes Schnitzmesser für Kinder mit nach Hause genommen werden

    • Leitung: Sevenja Fugmann und Larissa Titelius
    • Ferienfreizeit nur für Mädchen, ein gutes Schnitzmesser wird gestellt.
    • Bitte Vesper mitbringen, Alter: 8 - 12 Jahre
    • 55.00 € / TeilnehmerIn
    • 35.00 € für Kinder mit eigenem, guten Schnitzmesser
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Aktionstag Sonne, Wind und Wasser - bezahlbare und saubere Energie

    am 03.06.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Das globale Nachhaltigkeitsziel 7 der Vereinten Nationen heißt Betahlbare und saubere Energie" und steht an diesem Experimentiertag im Mittelpunkt. An der Ökostation sind viele Informations- und Experimentierstationen aufgebaut: Energie selbst erzeugen, mit Solarmodulen experimentieren, eine Eisenbahn mit Muskelkraft oder Solarenergie fahren lassen und Energiefresser messen und erkennen. Und es gibt Informationen über eine nachhaltige bezahlbare Energiewende. Für jede Altersgruppe ist hier was dabei!

    • Durchführung: Rolf Behringer, Solare Zukunft e.V. und Laura Quast vom Team der Ökostation
    • Das Sonnencafé der Ökostation hat geöffnet!
    • Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Siehe auch www.oekostation.de/sdg




    Kinderakademie "Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Sommer

    am 06.06.2018 von 15:00 bis 16:30 

    Schmetterlinge und Wildbienen auf der Wiese, Libellen und Molche am Teich: rund um die Ökostation sind wir mit Lupe und Fernglas und Spektiv unterwegs und erkunden alles, was schwimmt, krabbelt, fliegt oder läuft. Wir erforschen die Blütenbesucher unserer Wildblumenwiese und überlegen wie wir sie schützen können. Im Biogarten sammeln wir essbare Wildkräuter, verwenden sie für Wiesenblumenbutter, Kräutersalz und grüne Smoothies und lernen ihre Heilwirkung kennen.
    6 x mittwochs: 15:00 -16:30 Uhr, weitere Termine: 13., 20., 27.Juni sowie 4. und 11.Juli


    "Wir treiben es bunt" - Naturfarben Workshop

    am 08.06.2018 von 15:00 bis 18:00 

    Ton, Lehm und Kohle sind Klassiker der Naturfarben in Ocker- und Grautönen. An diesem Nachmittag wird diese Palette mit bunten Naturfarben aus Pflanzen erweitert. In unseren Gärten und an Wegrändern wachsen Pflanzen, die auch bei einfacher Verarbeitung und unter Einfluß von Säuren oder Basen eine erstaunliche Farbvarianz hervorbringen. Heimische Färberpflanzen werden vorgestellt, die Farbgewinnung und die Konservierung der Farben. Beim Experimentieren und Ausprobieren wird der Kreativität freien Lauf gelassen.
    In den Pausen können der Garten, die Heilpflanzenbeete und natürlich das Färberpflanzenbeet der Ökostation genauer unter die Lupe genommen werden.

    • Treffpunkt: im Garten der Ökostation
    • Leitung, Jutta Schumacher, Ökostation
    • die notwendigen Utensilien werden gestellt
    • Foto: Färberwaid im Biogarten
    • 27.00 € / TeilnehmerIn
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Tag der offenen Gärten

    am 10.06.2018 von 11:00 bis 17:00 

    Wenn Städte wachsen, gewinnen Gärten und Grünflächen an Bedeutung. Sie verbessern die Stadtluft und somit die Lebensqualität. Ob Hausgärten, Schrebergärten, öffentliche Parks, Nachbarschaftsprojekte oder urbane Gärten - die grünen Oasen in der Stadt sind Orte an denen die Seele auftankt, die Naturspürbar ist und auch eigenes Obst angebaut werden kann. In Freiburg gibt es eine bunte Vielfalt solcher Gärten zu entdecken. An diesem Sonntag sind Sie eingeladen, einen Blick in Freiburger Gärten zu werfen: öffentliche und Privatgärten sowie der Biogarten der Ökostation öffnen ihre Tore und bieten für Besucher*innen Führungen, Fachinformationen.
    Den Flyer mit der Übersicht aller 13 geöffneten Gärten steht unter https://www.oekostation.de/docs/programm_offene_gaerten_2018.pdf .
    Im Biogarten wird das Projekt "Freiburg blüht auf" vorgestellt. Samen und Setzlinge werden zum Begrünen von Baumscheiben abgegeben.

    • Ute Unteregger und Fritz Thier und Team der Ökostation
    • In Zusammenarbeit mit den "Freiburger Gärten", einer Kooperation mit der Architektenkammer Freiburg. Das Café Ökostation hat geöffnet.


    Sonntagsöffnung zum Nachhaltigkeitsziel „Geschlechter Gleichheit"

    am 10.06.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Welche Geschlechterklischees tragen wir in uns? Warum braucht es ein Coming Out und was bedeutet eigentlich Transidentität? FLUSS e.V. ist ein seit 1996 bestehender Verein, der Bildungsarbeit zu Geschlecht und sexueller Orientierung leistet. In Kurzworkshops und an Thementischen werden wir uns methodisch mit der Vielfalt von Geschlecht und deren gesellschaftlichen Auswirkungen befassen.

    • In Kooperation mit: FLUSS - Freiburgs Verein für Bildungsarbeit zu Geschlecht und sexueller Orientierung e.V. und Laura Quast und Larissa Titelius vom Team der Ökostation
    • Ein Beitrag zum UN-Nachhaltigkeitsziel 5 „Geschlechter Gleichheit“
    • Eine Veranstaltung im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg und ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Siehe auch www.oekostation.de/sdg




    Park(ing) Day 2018 - Gestalte deine Park_Lücke!

    am 16.06.2018 von 15:00 bis 17:00 

    Die Ökostation beteiligt sich an der Aktion: Park(ing) Day 2018 - gestalte deine Park_Lücke!
    Schaffe Freiräume, wo normalerweise Autos stehen.
    Mit dem Park(ing) Day soll eine kritische Diskussion zum Thema Nutzung und Gestaltung des öffentlichen (Stadt)Raumes angeregt werden. Es soll aufgezeigt werden wie Verkehrsflächen anders genutzt werden können und in Frage gestellt werden wieviel Fläche dem Autoverkehr eingeräumt werden soll. Den Bürger*innen soll bewusst gemacht machen, dass sie Stadt mitgestalten, mitbestimmen und sie sich zurückerobern können. Die Stadt gehört allen!
    Unter diesem Motto werden in Freiburg in der Wilhelmstrasse, zwischen Moltkestraße und Belfortstraße PKW Stellplätze für einige Zeit zu autofreien Bereichen temporär umgestaltet. Parklücken laden zum Verweilen ein. An diesem Tag wird den Menschen mehr Platz auf Ihren Straßen eingeräumt. Die Ökostation berät Bürgerinnen und Bürger darin "ihre" Baumscheiben mit dem Saatgut heimischer Kräuter und Pflanzen zu begrünen.

    • Der Parking Day wurde 2005 in San Francisco ins Leben gerufen und findet seitdem einmal jährlich weltweit im September statt
    • Ein Event von Greenpeace Freiburg



    Freiburger Tag der Artenvielfalt

    17.06.2018 bis 17.06.2017 jeweils von 06:30 bis 16:00 

    Nicht nur Experten sind gefragt: Jeder, der sich für die Natur und für deren Schutz interessiert, kann mitmachen - insbesondere auch Familien mit Kindern. Unter Anleitung von Fachleuten werden die verschiedenen Biotope und Lebensräume am Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Der Standort des Freiburger Tages der Artenvielfalt ist in diesem Jahr im Freiburger Mooswald im Freiburger Stadtteil Mooswald. Verteilt über den ganzen Sonntag werden von Expert*innen geführte Exkursionen zu verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen angeboten. Die Fledermaus- und Nachtfalterexkursionen finden am Samstagabend vorab statt. Alle Exkursionen stehen demnächst online unter http://www.oekostation.de/de/projekte/freiburger_geo_tag_artenvielfalt.htm Bitte ab April den Flyer anfordern.

    • In Kooperation mit dem Freiburger Netzwerk Artenvielfalt
    • Treffpunkt: die Exkursionen starten immer am Ökomobil am Waldspielplatz im nördlichen Mooswald (siehe Karte auf dem link)



    Gesundheit und Wohlergehen

    am 17.06.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Die Ökostation verwandelt sich heute in eine Malwerkstatt, denn der Malraum ist ein Ort der Ruhe, ein geschützter Raum, in dem wir Malen was uns in den Sinn kommt. Der Verein für regionale Gesundheitsförderng - Regesund e.V. informiert über seine Arbeit und das Café der Ökostation hat geöffnet.

    • In Kooperation mit Regesund e.V.
    • Ein Beitrag zum UN-Nachhaltigkeitsziel 3 „Gesundheit und Wohlergehen - ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern“
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Bunte Blumenwiesen statt Einheitsrasen

    am 21.06.2018 von 16:00 bis 17:30 

    Beratungsnachmittag zur Anlage von Blumenwiesen. Wildblumenwiesen sind wichtige Lebensräume für Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken & Co. Wir zeigen Ihnen am Beispiel unterschiedlicher Wiesen der Ökostation wie langfristig Einheitsrasen in artenreiche Wildblumenwiesen umgestaltet werden können. Tipps zur Pflege, zu regionalen Sorten runden das Programm ab. Einzelne Setzlinge können gegen Spende mitgenommen werden. Blumenwiesen aus heimischen und regionalen Sorten sind ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

    • Ulrike Hecht, Ökostation Freiburg
    • Treffpunkt im Biogarten der Ökostation



    Kinder - raus in die Natur

    am 22.06.2018 von 15:00 bis 17:30 

    Am Lagerfeuer kochen, süße Erdbeeren naschen oder an frischer Minze schnuppern, wilde Bienen beobachten, das sind Naturerlebnisse, die sich in der Kindheit tief einprägen. Dieser Nachmittag in der Ökostation bietet Eltern mit ihren Kindern vielfältige Möglichkeiten der Naturerfahrung, z.B. werken und malen mit Erdfarben, Beobachtung von Wassertieren unter dem Binokular, Feuer machen u.v.m.

    • Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
    • Referentin: Jutta Schumacher und Team
    • Anmeldung erforderlich bei der VHS über www.vhs-freiburg.de
    • Kosten: 18.00 Euro Familienbeitrag, ermäßigt: 9,- Euro mit Familiencard
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Ökologischer Fußabdruck runter - Hand Print rauf!

    am 26.06.2018 von 17:00 bis 19:30 

    Impulsvortrag und Diskussion mit Alexander Reif, Referent für Bildung für nachhaltige Entwicklung von Germanwatch e.V. Mit dem Hand Print kann jeder Einzelne herausfinden, wie man durch eigene Handlungen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft positiv beeinflussen kann während gleichzeitig der persönliche ökologische Fußabdruck sinkt. Er ist ein Werkzeug um die ökologische Verträglichkeit seines persönlichen Lebensstils und die gesellschaftspolitische Einflussnahme zu ermitteln. Der Hand Print ist ein Symbol für positives und konstruktives Handeln in Richtung auf mehr Nachhaltigkeit. Anschließend Diskussion. Im zweiten Teil des Abends wird die neue Ausschreibung des Freiburger BNE-Fonds für 2019 vorgestellt und wie man sich um Fördermittel erfolgreich bewerben kann. Weitere Infos unter www.oekostation.de/bne-fonds

    • Leitung: Ute Unteregger, Ökostation Freiburg
    • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung
    • Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum globalen Nachhaltigkeitsziel 4 „Hochwertige Bildung - BNE“
    • Das Café Ökostation hat geöffnet.
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    UN-Nachhaltigkeitsziel „Keine Armut“.

    am 01.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Armut in jeder Form und überall beenden lautet das 1. Ziel der globalen Nachhaltigkeitsziele denn Armut grenzt aus: von gesunder Ernährung, ausreichender Bildung, sozialer Teilhabe und politischer Entscheidung. Armut führt zu Abhängigkeit und Ausbeutung. Wie der Faire Handel durch faire und verlässliche Preise, durch stabile Handelsbeziehungen und Zugang zu Bildung Perspektiven schafft, stellt Ihnen an diesem Nachmittag der Weltladen Herdern vor.

    • In Kooperation mit Stefanie Osten und Sabine Bobenhausen vom Weltladen Herdern
    • Eine Veranstaltung der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Siehe auch www.oekostation.de/sdg
    • Das Faircafé der Ökostation hat geöffnet.



    Tiere und Pflanzen des Jahres 2018 im Biogarten der Ökostation

    am 08.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

    So 8.Juli, 14 – 17.00 Uhr: Tiere und Pflanzen des Jahres 2018 im Biogarten der Ökostation
    Wer sind sie und wie kann man sie erkennen? An diesem Sonntag werden der Taglilie (Staude des Jahres), der Andorn (Arzneipflanze des Jahres), Ingwer (Heilpflanze des Jahres) und die Esskastanie (Baum des Jahres) im Biogarten vorgestellt. Mit etwas Glück sieht man am heutigen Tag auch den Großen Fuchs (Schmetterling des Jahres), den Star (Vogel des Jahres) und das Insekt des Jahres, die Skorpionsfliege.

    • Durchführung: Ulrike Hecht und Jonas Kramer
    • Das Café der Ökostation hat geöffnet.




    Schmetterlinge - die Gaukler der Lüfte

    am 15.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Faszinierend leicht fliegen sie durch die Lüfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder glücklich. Wie kann man den Garten Schmetterling gerecht gestalten? Was ist der Unterschied zwischen Nacht- und Tagfaltern? Welche Falter fliegen im Biogarten und welche Pflanzenarten sind wichtige Nahrungspflanzen für Schmetterlinge und ihre Raupen? Diese und weitere Fragen werden an diesem Sonntag im Garten der Ökostation geklärt und konkrete Pflanzbeispiele bei einer Führung im Garten gezeigt.

    • Ulrike Hecht; Ökostation


    Artenvielfalt in der naturpädagogischen Praxis

    am 20.07.2018 von 16:00 bis 17:30 

    Beratungsangebot für ehrenamtliche Kindergruppenleiter*innen.
    Was haben Hummeln und Schmetterlinge gemeinsam? Welche Nektarpflanzen sind für Hummeln und Schmetterlinge besonders attraktiv? Wie können Kinder an die Vielfalt und die Zusammenhänge der Tiere und Pflanzen herangeführt werden und was können Betreuer*innen mit ihren Kindergruppen für den Erhalt dieser besonders bedrohten Arten praktisch umsetzen? Diese und weitere Fragen werden bei diesem Beratungsangebot diskutiert. Nach einer kurzen Führung durch den Biogarten mit der Wildblumenwiese werden Spielaktionen, Materialien und Konzepte zur Umsetzung in der umweltpädgogischen Praxis vorgestellt. Im Sinne der kollegialen Beratung können auch eigene Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein Büchertisch rundet das Programm ab.



    Agrikulturfestival

    am 21.07.2018 von 12:00 bis 15:30 

    Die Ökostation bietet im Rahmen des Projekts "Bio für Kids" eine Tofuwerkstatt zum Mitmachen an und zeigt wie man zu Hause ganz einfach selbst diese Eiweißbombe zaubern kann. Dabei können Interessierte an drei Stationen zwischen 12 und 15 Uhr ihr eigenes Tofu machen, zu einem Minigericht verarbeiten und dann verspeisen. Die Zubereitung des Tofus dauert nur wenige Minuten. Je nach gewünschter Konsistenz werden zusätzlich 15 bis 30 Minuten Wartezeit zum Herauspressen der Flüssigkeit benötigt.

    Landwirtschaft ist Kultur und soll als solche gewertschätzt und weiterentwickelt werden. Daher setzen wir uns ein für einen Wandel in unserer Produktions- und Konsumkultur von Nahrungsmitteln, hin zu regional, ökologisch, klimafreundlich, fair und kleinbäuerlich produzierten Produkten, im ländlichen Raum, sowie in unseren Städten. Mit dem AgriKultur Festival wird auch der Austausch und die Vernetzung zwischen den vielfältigen Akteur*innen in Freiburg und Region gefördert.
    Das Festival bietet ein volles Programm mit Diskussionen und Vorträgen zu relevanten Themen aus Landwirtschaft und Ernährun, künstlerische Darbietungen, Konzerten, Theater und Mitmachaktionen (z.B. Schnippeldisko und Workshops), einem Kinderprogramm sowie Essen & Getränke aus der Region

    • In Kooperation mit dem Agrikultur e.V. und mit der Stadt Freiburg
    • Das Agrikulturfestival dauert vom 20.7. - 22.7.2018
    • Weitere Infos stehen unter https://agrikulturfestival.de/
    • Bildnachweis: agrikultur2016



    "Freiburger Sommerschule 2018" - summer's cool

    03.-07.09.2018 jeweils von 09:00 bis 16:00 

    Das Angebot "Freiburger Sommerschule 2018" richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte die im nächsten Schuljahr 2018/19 in die Klassenstufe 8 oder 9 der Werkrealschulen/Hauptschulen/Gemeinschaftsschulen versetzt werden. Die Schüler werden in der letzten Woche der Sommerferien ganztägig von einer Umweltpädagogin und von 3 Lehrerinnen betreut. Die praxisorientierten Thementage haben verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Solarenergie, Wald, Ernährung und werden mit mehreren Exkursionen verknüpft.

    Der integrative Ansatz der Sommerschule beinhaltet auch die Stärkung der Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Woche bevor die Schule wieder startet. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und Mittagessen sind inklusive, Fahrtkosten werden nach Absprache erstattet.

    • Das Detailprogramm der Freiburger Sommerschule steht demnächst hier:
    • Infos zur Anmeldung stehen auf dem Schuelerflyer demnächst hier
    • In Kooperation mit Staatlichen Schulamt Freiburg
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Wildobst-Exkursion rund um die Ökostation

    am 09.09.2018 von 14:00 bis 15:30 

    Am 9.September bietet die Ökostation von 15 - 16.30 Uhr rund um die Ökostation im Seepark eine Wildobst-Exkursion an. In den Gärten und Streuobstwiesen der Ökostation wächst eine Vielfalt von Obst- und Wildobst-Sorten wie z.B. Äpfel, Quitten und Kornel-Kirschen. Bei einem Rundgang durch die Gärten und Wiesen stehen folgende Themen auf dem Programm: welche leckeren Produkte können jetzt im Herbst aus den Früchten selber hergestellt werden, welchen gesundheitlichen Mehrwert haben diese Produkte und wann sind ihre optimalen Erntezeiten. Darüber hinaus werden die botanischen Besonderheiten der Hochstämme und Wildobstsorten und ihre Ansprüche an den Standort an denen sie am besten wachsen angesprochen. Zum Abschluss wird am Lagerfeuer eine Marmelade aus Kornel-Kirschen gekocht und sofort verkostet. Die Veranstaltung ist kostenlos und für Familien mit Kindern geeignet.
    Das Café Ökostation hat bis 17.00 Uhr geöffnet.

    • Leitung: Martine Schiller
    • Geeignet für alle interessierte Erwachsene sowie Familien mit Kindern
    • Das Café Ökostation hat bis 17.00 Uhr geöffnet



    Mooswälder Backtag im September

    am 12.09.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling, Ökostation
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag gegen Spende an.
    • Materialkosten: gegen Spende
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Heilpflanze des Monats Kurs 2018 -2

    am 20.09.2018 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Achtung: weitere Anmeldungen sind zwar technisch moeglich, werden allerdings nicht mehr zugelassen. Neue Anmeldungen werden erst wieder fuer die Kurse Heilpflanze de Monats 2019-1 und 2019-2 angenommen.
    Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen. Die 4 Kursabende sind immer donnerstags. Am ersten Termin steht die der Beifuss im Mittelpunkt des Abends.

    • Weitere Termine: 18. Oktober (der Baum des Jahres die Esskastanie), 22.11. (Fenchel) und am 13.Dezember (Kakao)
    • Referentin: Astrid Fiebich
    • 52.00 € / TeilnehmerIn
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Freiburger Weltkindertag 2018

    am 23.09.2018 von 14:00 bis 18:00 

    Das Motto des diesjährigen Freiburger Weltkindertages am 23. September lautet „Kinder brauchen Freiräume“. Am mheutigen Programm können Kinder Freiräume entdecken, Natur erforschen, spielend und mit allen Sinnen im Garten der Ökostation unterwegs sein.
    Mit dem Motto "Freiräume" rufen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk Bund, Länder und Kommunen dazu auf, mehr Möglichkeiten zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Die Kinderrechtsorganisationen appellieren an Politikerinnen und Politiker, die Meinung der nachwachsenden Generation ernst zu nehmen und ihre Belange bei Entscheidungen, die sie betreffen, durchgehend zu berücksichtigen. „Kinder und Jugendliche wollen ihren Platz in unserer Gesellschaft einnehmen. Dafür ist es notwendig, dass wir ihnen Freiräume eröffnen, damit sie ihre Ideen und Wünsche einbringen und ihr persönliches Potenzial entfalten können“, sagt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland

    Rund 60 Freiburger Initiativen, Vereine, Behörden und Unternehmen bieten ein buntes Programm an kostenlosen Spiel- und Infoangeboten für Kinder und Familien im Seepark. An diesem Tag hat das "Eine-Welt-Café" in der Ökostation geöffnet. Es gibt Kaffee, Tee und Saftgetränke aus fairem Handel.

    • Ulrike Hecht und Team der Ökostation
    • In Kooperation mit dem Kinderbüro der Stadt Freiburg




    Freiburger Tag der Regionen

    am 30.09.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Das diesjährige Motto lautet: Wer weiter denkt - kauft näher ein! Mit jedem Einkauf können wir Entscheidungen für die Region treffen! Machen Sie mit - kaufen Sie regional.

    Die Ökostation Freiburg ist Mitglied im Bundesverbandes der Regionalbewegungen und organisiert seit Jahren mit wechselnden regionalen Partnern den "Freiburger Tag der Regionen". Der bundesweite Aktionstag "Tag der Regionen" macht Werbung für die Stärken der Regionen - für regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement. In der Ökostation sind an diesem Nachmittag verschiedene Informations- und Probierstände von regionalen Produzenten aufgebaut. Kinder können frischen Apfelsaft mit dem Apfelsaft-Mobil pressen und am Lagerfeuer Waffeln und süße Leckereien herstellen. Der Kaiserstühler Samengarten ist mit einem Infostand zu alten Obst- und Gemüsesorten beteiligt und Roland Kälble von der Freiburger Stadtimkerei stellt die fleißigen Bienen sowie den Freiburger Honig vor.

    Dieser Sonntag ist ein Beitrag zum Ziel 11 "Nachhaltige Städte und Gemeinden" der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs). Bildungsangebote sollen für viele Menschen zugänglich sein. Wenn Städte und ihre Gemeinschaften solide und risikogerecht geplant und gesteuert werden, können sie der Ausgangspunkt für eine nachhaltige Entwicklung sein. Dabei spielen regionale Wertschöpfung und Bildung eine entscheidende Rolle: Ein gutes Bildungsangebot kann Städte attraktiver als Standort für Wohnen, Arbeiten und Erholung machen. Sie befähigt Menschen dazu, sich zu beteiligen und ihre Stadt und Umgebung zu gestalten. So entstehen Engagement und sozialer Zusammenhalt.

    Das Café der Ökostation lädt zum Verweilen und zu Kaffee, Tee und Kuchen ein. Der Biogarten mit seiner bunten Farbenpracht ist ebenfalls geöffnet

    • Monika Witte und Team der Ökostation
    • In Kooperation mit der Stiftung Kaiserstühler Samengarten,Pro Specie Rara, GartenCoop Freiburg, BienenCoop Freiburg, der Freiburger Stadtimkerei, der Regionalwert AG und Sebstian Wilms (Feiner Holzbau)
    • Weitere Infos unter (www.tag-der-regionen.de)



    Artenvielfalt der Bäume im Seepark

    am 07.10.2018 von 14:00 bis 16:30 

    Im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände stehen sehr viele zum Teil sehr alte Bäume. Bei dieser Baumführung steht die Artenvielfalt der heimischen Bäume im Mittelpunkt, ihre Botanische Bestimmung, ihre Heilwirkung und ihre frühere und heutige Anwendung als Heilpflanze.

    • ReferentInnen: Martine Schiller, Heilpflanzen Fachfrau
    • Das Café Ökostation hat bis 17.00 Uhr geöffnet




    Kinderakademie "Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Herbst

    am 10.10.2018 von 15:00 bis 16:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Auf Spurensuche im Herbst: Wie überwintern eigentlich Hummeln und was machen die Schmetterlinge bis zum nächsten Frühling? Im Biogarten der Ökostation gehen wir auf Entdeckungsreise: wir erforschen Tiere und Pflanzen unserer Wildblumenwiese, und überlegen gemeinsam, was wir zu ihrem Schutz tun können. Auf einer kleinen Exkursion zum Flückiger See erkunden wir, welche Wasservögel die kalte Jahreszeit bei uns verbringen. Wir sammeln die essbaren Früchte und Samen heimischer Sträucher und probieren am Lagerfeuer Rezepte aus der Wiesenkräuterküche aus.

    • Alter: 7-11 Jahre
    • 3 Termine immer mittwochs: 10.10., 17.10., 24.10.
    • Leitung: Ulrike Hecht und Team der Ökostation
    • Treffpunkt ist immer der Biogarten
    • 18.00 € / TeilnehmerIn
    • 2,- Materialkosten
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Mooswälder Backtag im Oktober

    am 10.10.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils am Vortag frisch gemahlenes Getreide gegen Spende an.
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Ausstellung: Vernetzte Landschaft - lebendige Vielfalt

    am 14.10.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Die Wanderausstellung zum Thema Biotopverbund: Laubfrosch, Gefleckte Heidelibelle oder Violetter Feuerfalter drohen aus unseren Landschaften zu verschwinden. Auch in Baden-Württemberg geht die Artenvielfalt weiter zurück. Die Ursachen sind unter anderem die Zerschneidung der Landschaft durch Straßen und durch die intensive Bebauung gehen vielfältige Lebensräume verloren. Die BUND-Wanderausstellung „Verbundene Landschaft – Lebendige Vielfalt“ zeigt, wie es um Tiere, Pflanzen und Lebensräume in Baden-Württemberg steht und welche Rolle der Biotopverbund spielt.
    Elf bilderreiche Informationstafeln, Mitmach-Stationen mit Bilderrätsel und Twister-Spiel zeigen, wie es um Tiere, Pflanzen und Lebensräume in Baden-Württemberg steht. Die Ausstellung veranschaulicht, warum verbundene Lebensräume für die Artenvielfalt wichtig sind und zeigen, was Kommunen für ihn tun können. Sie richtet sich an Erwachsene und an ältere Schülerinnen und Schüler.



    Aktionswoche „Über den eigenen Tellerrand"“

    am 17.10.2018 von 14:00 bis 16:00 

    Am 16. Oktober ist Welternährungstag und vom 16. - 21. Oktober findet in Freiburg die Aktionswoche „ÜBER DEN EIGENEN TELLERRAND“ statt. Dies ist ein guter Anlass, den Themen
    Nachhaltige Landwirtschaft und Ernährungssouveränität Raum zu geben. In Kooperation mit vielen Gruppen und Vereinen des Freiburger Eine Welt Forums wird in der Aktionswoche auf dem Kartoffelmarkt in der Freiburger Innenstadt ein Info-Kiosk aufgebaut. Hier gibt es Kostproben saisonal-regionaler, fairer, ökologischer Leckereien und kleine interaktive Informationsangebote werden angeboten.
    Am 17.10. von 14.00-16.00 Uhr zeigt das Team der Ökostation wie man selbst Tofu herstellen kann - lecker!

    • Veranstaltungsort: Freiburger Kartoffelmarkt
    • Svenja Fugmann und Team der Ökostation
    • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Umweltschutzamt




    Tagesseminar: Wer schützt das Klima, wenn nicht wir?

    am 19.10.2018 von 10:30 bis 16:00 

    Fortbildung zur Bildung für Klimaschutz an außerschulischen Lernorten

    Der Klimawandel – ein Thema, das uns alle betrifft und zukünftig noch betreffen wird. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits heute weltweit spürbar. Laut Agenda 2030 der Vereinten Nationen ist Bildung ein zentraler Schlüssel für einen gesellschaftlichen Wandel und die Begrenzung der Erderwärmung. Das Seminar soll zeigen, wie wir mit spannenden Bildungsangeboten Kindern und Jugendlichen neue Ideen mitgeben können nachhaltig zu denken, zu entscheiden und zu handeln.
    Inhalte: Vorstellung von Materialien, Methoden und Bildungsmodulen, die sie in bestehende Angebote einbauen können wie z.B. Weltverteilungsspiel mit Fokus auf Klima und Energie, Kleingruppenarbeit zur Weiterentwicklung eigener Bildungsangebote, kollegiale Beratung. Die Teilnehmenden erhalten ein Starterset für ihre Bildungsarbeit. Zudem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man auch als Organisation Klimaschutz vorleben kann.
    Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter*innen von außerschulischen Bildungs- und Umweltbildungseinrichtungen.



    Wildkräuter-Spaziergang im Seepark

    am 21.10.2018 von 14:00 bis 15:30 

    Im Freiburger Seepark wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen. Zum Ausklang der Exkursion werden im Biogarten Kräuter gesammelt und zu einem grünen Smoothie oder zu einem Tee verarbeitet.

    • Start und Ende des Spaziergangs ist an der Ökostation
    • Exkursionsleitung: Martine Schiller
    • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet




    Beratungsnachmittag zum Freiburger BNE-Fonds

    am 22.10.2018 von 16:00 bis 18:00 

    Alle Institutionen, Organisationen, Projektträger und Einzelpersonen, die 2019 Initiativen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sinne des Freiburger Kleeblattes ergreifen wollen, können Projektanträge auf Fördergelder stellen. Für konkrete Rückfragen zur Antragstellung wird an diesem Nachmittag eine Beratung in der Ökostation angeboten. Antragsschluss für Projektanträge für 2019 ist Montag der 10.12.2018. Für Fragen steht die Ökostation jederzeit gerne auch vorab zur Verfügung. Der Förderantrag kann hier www.oekostation.de/bne-fonds heruntergeladen werden

    • Ute Unteregger, Ökostation Freiburg
    • Der Freiburger BNE-Fonds wird von der Stadt Freiburg, Dezernat II für Umwelt, Forst, Jugend und Bildung gefördert



    Umwelttheater “Die fixe Idee der Nixifee...”

    am 23.10.2018 von 09:00 bis 10:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Umwelttheater: In den verborgenen Tiefen des Meeres, zwischen Korallen, Muscheln und weichem Sand, lebt der Meerkönig mit seiner Tochter Nixifee im Meeresschloss. Doch wo früher schöner Sand war, liegt nun eine dicke Schicht aus Plastikmüll. Zwischen den Korallen hängen die Plastiktüten, sogar in Nixefees Haaren verfängt sich der ganze Unrat. Wie soll sie damit jemals ihren Prinzen finden? Die aufgeweckte und mutige Meerjungfrau verlässt gemeinsam mit einer ganz besonderen Schildkröte ihre Heimat, auf der Suche nach einer Lösung für das Problem. Sie treffen andere Wasserwesen, die ebenfalls die Nase voll haben von dem vielen Plastikmüll. Finden die Prinzessin und ihr geheimnisvoller Begleiter einen Ausweg?
    Ein hochaktuelles Märchen, spannend mit viel Musik, und mittendrin die Liebe...
    Weitere Termine: 24.10. um 9.00 Uhr und 10.45 Uhr sowie 25. + 26.10 jew. um 9.00 Uhr und 10.45 Uhr

    • Zielgruppe: Kinder von 6 - 10 Jahren
    • Anmeldung und Info: Susanna Gill, E-mail: gill@abfallwirtschaft-freiburg.de. Sie erhalten Anfang Oktober die Bestätigung
    • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg
    • 3.00 € / TeilnehmerIn
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Gartentreff im Herbst

    am 28.10.2018 von 14:00 bis 17:00 

    So 28. Okt., 14-17 Uhr Gartentreff im Herbst
    Die Ökostation lädt zu einem Gartensonntag in den Biogarten ein. Die Besucher*innen erhalten Tipps und Anregungen für das Gärtnern im Herbst, so zum Beispiel wie man Laub und Gartenabfälle kompostiert, wie man den Garten für den Winter vorbereitet, Stauden und Gehölze pflanzt oder mit der richtigen Bodenpflege bereits jetzt die Grundlage für das nächste Jahr schafft. An diesem Nachmittag ist der Biogarten geöffnet und Natur- Gärtnermeister Fritz Thier steht für Fragen des naturnahen Gärtnerns und Kompostierens zur Verfügung.

    • Fritz Thier und das Team der Ökostation
    • Das "Café Ökostation" hat geöffnet.
    • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg


    Freiburger Herbst Ferienfreizeit 2018

    29.10.2018 bis 02.11.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Eine erlebnisreiche Ferienfreizeit mit vielen Aktionen zum Natur erleben und entdecken im Garten der Ökostation, im Seepark sowie mit einer Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald. Die Kinder werden spielerisch mit vielen Outdoor-Aktivitäten zu echten NaturforscherInnen ausgebildet. An einem Tag findet eine Geo-Caching-Aktion im Seepark statt. Die Kinder können sich auch in die Programmgestaltung aktiv mit einbringen und z.B. ein Ferienfreizeit-TageBuch gestalten und ein Natur-Quiz planen. Zum Abschluss erhalten die Kinder ein "Naturforscher*innen-Zertifikat".

    • Leitung: Teamer*innen der Ökostation
    • Die Kursgebuehr beinhaltet die Teilnahme an allen 4 Tagen
    • Am Feiertag 1.11. findet keine Betreuung statt.
    • Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren
    • 25.00 € / TeilnehmerIn
    • 20.00 € für Geschwisterkinder
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Jugendaktionstage "The Beauty and the Beast" - Streetart Workshop

    am 29.10.2018 von 14:00 bis 16:30 

    Warum gibt es Insekten? Brauchen wir Insekten? Was ist Insektensterben? und was hat das mit mir und meinem Frühstück zu tun? Wie können wir die Vielfalt von Schmetterling und Co erhalten und die Leute darauf aufmerksam machen? Mit Schablonen, Farbe und viel Kreativität wollen wir das Thema Insektensterben auf die Straßen bringen. Ideen sind gefragt. Bunt und schrill bringen wir diese an 2 Nachmittagen zur Geltung. Treffpunkt ist jeweils Ökostation im Seepark. der zweite Termin ist am Dienstag, 30.10. um die gleiche Uhrzeit.

    • Für 12- bis 16-jährige Jugendliche
    • Leitung: Svenja Fugmann, Ökostation und eine Teamer*in vom Chummy
    • In Kooperation mit dem Jugendzentrum Chummy im Stadtteil Betzenhausen-Bischofslinde
    • Gefördert von der Momo-Stiftung des BUND Landesverbandes und dem BUND Kreisverband Emmendingen
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Do 1. Nov. 15 - 17.00 Uhr: Workshop Biodiversität in der Stadt für Jugendliche

    am 01.11.2018 von 15:00 bis 17:00 

    Du erfreust dich an kleinen grünen Wundern im betonierten Einheitsgrau? Du wünschst dir mehr davon? Du hast Lust einen Beitrag zu leisten, dem Insektensterben entgegenzutreten? Mit einfach umsetzbaren praktischen Schritten wollen wir gemeinsam die Vielfalt von Pflanzen und Tieren im städtischen Gebiet rund um die Ökostation Freiburg erhöhen. Gemeinsam wollen wir kreative Ideen entwickeln, wie man das Thema in die Öffentlichkeit tragen kann, um das Problem des Artenschwundes zu mindern.

    • Eine Veranstaltung im Rahmen des Jugendaktionskongresses (JAK) der BUNDjugend Baden-Württemberg der vom 30.10. bis zum 4.11.2018 in Freiburg stattfindet.
    • Weitere Infos und Anmeldung unter www.jugendaktionskongress.de
    • Referentinnen: Svenja Fugmann, Ökostation
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Weiterbildung "Einsteinhochzwei"

    am 08.11.2018 von 14:30 bis 17:30 

    4-teilige Qualifizierungsreihe Freiburger Forschungsräume
    Das zentrale Anliegen der Freiburger Forschungsräume ist es das Lernen und Lehren im Bereich der MINT-Fächer in KITAs, Schulen und außerschulischen Lernorten in Freiburg zu verbessern. Dabei steht eine dialogische und forschende Grundhaltung aller Beteiligten Akteure im Vordergrund („Auf die Haltung kommt es an!“). Die Erforschung der eigenen Praxis durch die Teilnehmenden steht im Zentrum.
    Die Qualifizierung richtet sich an Pädagog*innen aus Kitas, öffentlichen Schulen, aus der Schulkindbetreuung und aus außerschulischen Bildungseinrichtungen.

    • Leitung: Ute Unteregger und Team der Freiburger Forschungsräume
    • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Amt für Schule und Bildung (ASB), Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI), Amt für städtische Kindertageseinrichtungen (ASK).
    • Veranstaltungsort: Rotteckgymnasium, Lessingstr.16, Freddy Mayer-Saal
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Vorankündigung BUND Umweltbildungstag Suffizienz und Umweltbildung

    am 10.11.2018 von 10:30 bis 16:30 

    Achtung - Diese Veranstaltung hat der BUND-Landesverband abgesagt -

    Die Ökostation Freiburg ist Partner des landesweiten Umweltbildungstages von BUND und BUNDjugend in Stuttgart. Nach dem Grusswort der BUND Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender stehen am Vormittag 2 Vorträge zu den "Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) und ihre Vermittlung" durch Stefan Rostock von Germanwatch sowie Dorothee Lang von RENN-süd zu "Praktischen Methoden der Bildung für Suffizienz" auf dem Programm. Am Mittag gibt es den Markt der Möglichkeiten und am Nachmittag werden mehrere Lernstationen und Workshops angeboten. Die Ökostation Freiburg bietet einen Workshop "Vom Bächle ins Meer" zum Thema Plastikvermeidung an. Das Programm steht demnächst hier online

    • Jutta Schumacher und Nathalie Gaukel (FÖJ), Ökostation
    • Eine Kooperationsveranstaltung der BUND Arbeitsgruppen Umweltbildung und Suffizienz
    • Veranstaltungsort: Bischof-Moser-Begegnungshaus, Wagnerstr. 45, 79182 Stuttgart
    • Nächste U-Bahn-Haltestelle: Charlottenplatz, vom Hauptbahnhof aus fahren U5, U6, U7.
    • Anmeldung und Infos beim BUND Naturschutzzentrum Möggingen, Tel: 07732-1507-0, Mail: info.bawue@bund.net
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Überwinterung von Vögeln, Igeln, Wildbienen

    am 11.11.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Welche Vögel sind Zugvögel, welche bleiben daheim? Was brauchen Igel, Wildbienen und Schmetterlinge zum Überwintern und wie können wir ihnen dabei helfen? Ein Familiennachmittag, der interessante Einblicke in die Überwinterungsstrategien verschiedener Tierarten in ihren heimischen Lebensräumen gibt. Im Biogarten sind verschiedene Stationen aufgebaut, an denen Kinder praktisch und mit etwas handwerklichem Geschick aktiv zur Erhaltung der Artenvielfalt beitragen können.

    • Jutta Schumacher und Team der Oekostation
    • 2,- Euro Materialkosten


    Mooswälder Backtag im November

    am 14.11.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
    • Bio-Getreide gegen Spende
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Winterknospen von Bäumen – Exkursion im Seepark

    am 18.11.2018 von 14:00 bis 15:30 

    Wie können Bäume im blattlosen Zustand bestimmen werden? Am leichtesten, in dem man ihre Winterknospen genau betrachtet. Diese sind in Form, Farbe, Stellung am Ast, Knospenschuppenanzahl und Beschaffenheit sehr unterschiedlich. Bei einer Exkursion im Seepark-Gelände werden die Winterknospen der Bäume vorgestellt. Auch lernen Sie welche Knospen essbar sind, welche in der Volksheilkunde Anwendung fanden und wie sie heute wieder in der alternativen Medizin genutzt werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt.

    • Referentin: Martine Schiller, Heilpflanzen-Expertin


    Kleidertauschparty

    am 24.11.2018 von 13:00 bis 16:00 

    Greenpeace Freiburg und die Ökostation veranstalten am Samstag, dem 24. November 2018 von 13.00-16.00 Uhr in der Ökostation eine kostenlose Kleidertauschparty. Die Veranstaltung ist ein Beitrag zur weltweiten Greenpeace-Kampagne „MAKE SMTHNG Week“, die am 23. November startet. Neben dem Kleidertausch, bei dem jeder seine Kleidung mitbringen und tauschen darf, gibt es auch verschiedene Infostände in der Ökostation u.a. zum Thema „Blauer Engel“ und Plastik vermeiden sowie die Möglichkeit, sich über „Foodsharing“ zu informieren.

    "MAKE SMTHNG": Selber machen statt neu kaufen! Die von Greenpeace ins Leben gerufene Kampagne unterstützt die weltweite Maker-Bewegung und zeigt Konsumalternativen für eine bessere Welt auf - als Gegenbewegung zur heutigen Konsumkultur: Statt auf Schnäppchenjagd zu gehen wird wertvolle Zeit mit Gleichgesinnten, Freunden und Familien verbracht. Sich treffen, um gemeinsam kreativ zu sein und Spaß zu haben und um Wissen zu teilen und sich gegenseitig neue Fertigkeiten beizubringen. Aus den Besitztümern wird das Beste gemacht indem wir sie reparieren, upcyceln, tauschen und verschönern. Sich inspirieren lassen und mache Dinge einfach selbst machen. Zusammen können wir aus der Ressourcenverschwendung und dem globalen Überkonsum aussteigen und unserer schönen Erde eine Pause gönnen!

    • In Kooperation mit Greenpeace Freiburg, der studentischen Initiative Weitblick e.V. und foodsharing Freiburg




    Tür- und Adventskränze binden

    am 25.11.2018 von 14:00 bis 18:00 

    Aus Weiden und Efeuranken, Tannenzweigen, Buchs die wir u. a. beim gemeinsamen Streifzug durch den Garten sammeln sowie mit getrockneten Kräutern und bunten Blüten werden phantasievolle, individuelle Tür- und Adventskränze unter Anleitung hergestellt. Die Ökostation stellt die Baismaterialien bereit. Weitere Materialien können zum individuellen Gestalten mitgebracht werden. Das Café Ökostation hat geöffnet.

    • Leitung Jutta Schumacher und Team der Ökostation
    • Materialkostenspende je nach Verbrauch erbeten



    Der Staudengärtner – Kurs

    am 29.11.2018 von 16:00 bis 18:00 

    Die 2-teilige Weiterbildung richtet sich an alle Hobbygärtner*innen, Engagierte im urban gardening und solche die es werden wollen. Stauden blühen vom Frühjahr bis Spätherbst in bunter Vielfalt. Die beste Pflanzzeit ist nach wie vor der Herbst, von Mitte September bis Mitte Dezember: Dann ist das oberirdische Wachstum der Stauden abgeschlossen, während im Boden die Wurzeln vor Einbruch des Winters noch anwachsen können. Stauden pflanzen und pflegen ist ein wichtiger Kursbaustein: Standortansprüche wie z.B. Bodenverhältnisse, Licht, Nährstoffe, Wasser der unterschiedlichen Staudenarten werden erläutert. Welche Staude liebt es sonnig, welche bevorzugt den Halbschatten? Und welche Sorten eignen sich bei kargen oder trockenen Böden und welche Arten sind eher an die zukünftigen Heißzeiten angepasst? Am Beispiel verschiedener Stauden im Biogarten der Ökostation vermittelt dieser Kurs alles Wissenswerte über ein- und mehrjährige heimische Stauden.

    Teil 2 ist am Donnerstag, 13. Dezember von 16-18 Uhr




    Weihnachtliches Papierschöpfen

    am 09.12.2018 von 14:00 bis 17:00 

    An diesem Sonntag werden Weihnachtskarten geschöpft und alternative Verpackungen für Weihnachtsgeschenke aus Papier entwickelt. Dazu gibt es selbstgebackene Waffeln und Bratäpfel aus dem Kachelofen der Ökostation. Ein Angebot für Familien mit Kindern.

    • Mitarbeiter*innen der Ökostation
    • In Kooperation mit der Freiburger Abfallwirtschaft


    Mooswälder Backtag im Dezember

    am 12.12.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
    • frisch gemahlenes Bio-Getreide gegen Spende
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden