Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Aktuelle Veranstaltungen

Ökologischer Fußabdruck runter - Hand Print rauf!

am 26.06.2018 von 17:00 bis 19:30 

Impulsvortrag und Diskussion mit Alexander Reif, Referent für Bildung für nachhaltige Entwicklung von Germanwatch e.V. Mit dem Hand Print kann jeder Einzelne herausfinden, wie man durch eigene Handlungen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft positiv beeinflussen kann während gleichzeitig der persönliche ökologische Fußabdruck sinkt. Er ist ein Werkzeug um die ökologische Verträglichkeit seines persönlichen Lebensstils und die gesellschaftspolitische Einflussnahme zu ermitteln. Der Hand Print ist ein Symbol für positives und konstruktives Handeln in Richtung auf mehr Nachhaltigkeit. Anschließend Diskussion. Im zweiten Teil des Abends wird die neue Ausschreibung des Freiburger BNE-Fonds für 2019 vorgestellt und wie man sich um Fördermittel erfolgreich bewerben kann. Weitere Infos unter www.oekostation.de/bne-fonds

  • Leitung: Ute Unteregger, Ökostation Freiburg
  • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung
  • Die Veranstaltung ist ein Beitrag zum globalen Nachhaltigkeitsziel 4 „Hochwertige Bildung - BNE“
  • Das Café Ökostation hat geöffnet.
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



UN-Nachhaltigkeitsziel „Keine Armut“.

am 01.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

Armut in jeder Form und überall beenden lautet das 1. Ziel der globalen Nachhaltigkeitsziele denn Armut grenzt aus: von gesunder Ernährung, ausreichender Bildung, sozialer Teilhabe und politischer Entscheidung. Armut führt zu Abhängigkeit und Ausbeutung. Wie der Faire Handel durch faire und verlässliche Preise, durch stabile Handelsbeziehungen und Zugang zu Bildung Perspektiven schafft, stellt Ihnen an diesem Nachmittag der Weltladen Herdern vor.

  • In Kooperation mit Stefanie Osten und Sabine Bobenhausen vom Weltladen Herdern
  • Eine Veranstaltung der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs). Siehe auch www.oekostation.de/sdg
  • Das Faircafé der Ökostation hat geöffnet.



Tiere und Pflanzen des Jahres 2018 im Biogarten der Ökostation

am 08.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

So 8.Juli, 14 – 17.00 Uhr: Tiere und Pflanzen des Jahres 2018 im Biogarten der Ökostation
Wer sind sie und wie kann man sie erkennen? An diesem Sonntag werden der Taglilie (Staude des Jahres), der Andorn (Arzneipflanze des Jahres), Ingwer (Heilpflanze des Jahres) und die Esskastanie (Baum des Jahres) im Biogarten vorgestellt. Mit etwas Glück sieht man am heutigen Tag auch den Großen Fuchs (Schmetterling des Jahres), den Star (Vogel des Jahres) und das Insekt des Jahres, die Skorpionsfliege.

  • Durchführung: Ulrike Hecht und Jonas Kramer
  • Das Café der Ökostation hat geöffnet.



Schmetterlinge - die Gaukler der Lüfte

am 15.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

Faszinierend leicht fliegen sie durch die Lüfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder glücklich. Wie kann man den Garten Schmetterling gerecht gestalten? Was ist der Unterschied zwischen Nacht- und Tagfaltern? Welche Falter fliegen im Biogarten und welche Pflanzenarten sind wichtige Nahrungspflanzen für Schmetterlinge und ihre Raupen? Diese und weitere Fragen werden an diesem Sonntag im Garten der Ökostation geklärt und konkrete Pflanzbeispiele bei einer Führung im Garten gezeigt.

  • Ulrike Hecht; Ökostation


Artenvielfalt in der naturpädagogischen Praxis

am 20.07.2018 von 16:00 bis 17:30 

Beratungsangebot für ehrenamtliche Kindergruppenleiter*innen.
Was haben Hummeln und Schmetterlinge gemeinsam? Welche Nektarpflanzen sind für Hummeln und Schmetterlinge besonders attraktiv? Wie können Kinder an die Vielfalt und die Zusammenhänge der Tiere und Pflanzen herangeführt werden und was können Betreuer*innen mit ihren Kindergruppen für den Erhalt dieser besonders bedrohten Arten praktisch umsetzen? Diese und weitere Fragen werden bei diesem Beratungsangebot diskutiert. Nach einer kurzen Führung durch den Biogarten mit der Wildblumenwiese werden Spielaktionen, Materialien und Konzepte zur Umsetzung in der umweltpädgogischen Praxis vorgestellt. Im Sinne der kollegialen Beratung können auch eigene Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein Büchertisch rundet das Programm ab.


Agrikulturfestival

am 21.07.2018 von 12:00 bis 15:30 

Die Ökostation bietet im Rahmen des Projekts "Bio für Kids" eine Tofuwerkstatt zum Mitmachen an und zeigt wie man zu Hause ganz einfach selbst diese Eiweißbombe zaubern kann. Dabei können Interessierte an drei Stationen zwischen 12 und 15 Uhr ihr eigenes Tofu machen, zu einem Minigericht verarbeiten und dann verspeisen. Die Zubereitung des Tofus dauert nur wenige Minuten. Je nach gewünschter Konsistenz werden zusätzlich 15 bis 30 Minuten Wartezeit zum Herauspressen der Flüssigkeit benötigt.

Landwirtschaft ist Kultur und soll als solche gewertschätzt und weiterentwickelt werden. Daher setzen wir uns ein für einen Wandel in unserer Produktions- und Konsumkultur von Nahrungsmitteln, hin zu regional, ökologisch, klimafreundlich, fair und kleinbäuerlich produzierten Produkten, im ländlichen Raum, sowie in unseren Städten. Mit dem AgriKultur Festival wird auch der Austausch und die Vernetzung zwischen den vielfältigen Akteur*innen in Freiburg und Region gefördert.
Das Festival bietet ein volles Programm mit Diskussionen und Vorträgen zu relevanten Themen aus Landwirtschaft und Ernährun, künstlerische Darbietungen, Konzerten, Theater und Mitmachaktionen (z.B. Schnippeldisko und Workshops), einem Kinderprogramm sowie Essen & Getränke aus der Region

  • In Kooperation mit dem Agrikultur e.V. und mit der Stadt Freiburg
  • Das Agrikulturfestival dauert vom 20.7. - 22.7.2018
  • Weitere Infos stehen unter https://agrikulturfestival.de/
  • Bildnachweis: agrikultur2016