Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Programm 2018

Führungen

Die Ökostation bietet interessierten Gruppen auf Anfrage Führungen über die umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, den Biogarten, zum BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Termine und Preise nach Absprache.


Führung Ökostation Freiburg

01.01.2011 bis 31.12.2018 

Die Ökostation bietet im fachtouristischen Bereich für Erwachsene Führungen zu den Themenfeldern umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, Biogarten, BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an...

  • Termine und Preise nach Absprache je nach Gruppengröße, Dauer und Programm
  • Preis nach Vereinbarung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Kindergeburtstag

Der Freiburger Kindergeburtstag


Freiburger Kindergeburtstage im Biogarten

01.01.2017 bis 31.12.2018 jeweils von 14:00 bis 16:30 

Eine Party bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit unter freiem Himmel. Egal ob Rodeln bei winterlichen Temperaturen am Seepark-Turm oder eine Rallye in der Sommerhitze im Seepark, diesen Kindergeburtstag vergisst man garantiert nicht so schnell. Für den besonderen Tag Ihres Kindes bietet die Ökostation ein spezielles Programm an. Natur entdecken, Spaß mit Freunden und ein Hauch von Abenteuer erwarten die kleinen Gäste im Biogarten. Am Teich und an der Blumenwiese werden wir Frösche, Libellen und Wasserläufer erforschen, Schmetterlinge und Wildbienen beobachten, selber Naturfarben herstellen und damit malen und am Schluss kann sich die verschworene Gemeinschaft rund um ein knisterndes Lagerfeuer bei geröstetem Stockbrot ausruhen.
Geburtstagstorte und Getränke können mitgebracht werden, die Ökostation stellt Geschirr, Gläser, Besteck und Wasser/Tee zur Verfügung.

  • Treffpunkt: Gartenhäuschen im Biogarten
  • Für Kinder im Alter von 6-11 Jahren
  • Gruppengröße: 6 - 11 Kinder in Begleitung mindestens eines Erwachsenen
  • Zeitrahmen ab 3.April bis 29.September: Mo - Mi von 14:30 - 17:00 Uhr, Fr von 14.00 - 16.30 Uhr
  • Zeitrahmen ab 2. Nov.18 bis 28. Feb.19: Mo - Fr von 14.00 - 16.30 Uhr
  • Von Anfang März bis Ende November können Donnerstags keine Kindergeburtstage gebucht werden.
  • Im Pauschalpreis sind kleinere Materialkosten enthalten.
  • 75.00 € pauschal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Programm 2018

Einzelveranstaltungen im Jahr 2018


Klimaschutz und Umweltbildung

am 05.01.2018 von 14:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Der Workshop „Klimaschutz und Umweltbildung – Praxis, Konzepte, kollegialer Austausch“ bietet Einblicke in die Arbeit der Ökostation Freiburg zum Thema Klimaschutz als integrativer Bestandteil von allen Umweltbildungsveranstaltungen für Schulklassen. Die Ökostation ist in Ba-Wü das Partner-Umweltbildungszentrum im bundesweiten Projekt "BildungKlimaPlus" des Naturgutes Ophoven.

  • Leitung: Cordula Heusler, Ökostation Freiburg
  • Eine Veranstaltung im Rahmen der Naturschutztage am Bodensee
  • Tagungsort: Tagungs- und Kulturzentrum Milchwerk, Werner-Messmer-Str. 14, 78315 Radolfzell
  • Anmeldung: BUND Baden-Württemberg, Hauptgeschäftsstelle, Tel: 07732 15070, Mail: naturschutztage@bund.net oder www.bund-bawue.de
  • 15.00 € / TeilnehmerIn
  • SchülerInnen, Auszubildende, Studierende, Erwerbslose, Alleinerziehende, KleinrentnerInnen
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Mooswälder Backtag im Januar

am 10.01.2018 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



SDG 12: Klamottentauschparty - nachhaltig & chic!

am 14.01.2018 von 14:00 bis 17:00 

Du hast Klamotten die du nicht mehr trägst? Ob alt oder neu, zu klein oder zu groß - komm zur Kleider- und Klamottentauschparty in die Ökostation. Getauscht werden die Klamotten die du nicht mehr tragen willst oder Fehlkäufe (oder "Fehlgeschenke" aus letzter Zeit). Außerdem informiert der Weltladen Herdern über weitere Wege nachhaltigen Konsums und fairer Produktionsweisen von Kleidern und anderen Dingen.

  • In Kooperation mit dem Weltladen Herdern und mit den Studierenden von Weitblick e.V.
  • Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "17 lokale Veranstaltungen - 17 globale Nachhaltigkeitsziele"(SDGs) Ziel 12: Verantwortungsvoller Konsum & Produktion. siehe auch www.oekostation.de/sdg
  • Das Café Ökostation hat geöffnet.



Schnittkurs Obstgehölze

am 03.02.2018 von 11:00 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Obstbaumschnitts praktisch zu erlernen, vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und heißen Tee.



SDG 2: Den weltweiten Hunger beenden

am 04.02.2018 von 14:00 bis 17:00 

Den weltweiten Hunger zu beenden – das steht bei den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) mit an vorderster Stelle. Konkret heißt das, bis 2030 soll der Hunger beendet werden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreicht werden und eine nachhaltige Landwirtschaft gefördert werden. In acht Unterzielen haben die Staaten das konkretisiert. Am heutigen Nachmittag wird diese Zielsetzung mit einer kleinen Ausstellung und mit Infomaterialien des Weltladens Gerberau thematisiert. Die Mitarbeiter*innen beraten gerne zu diesem wichtigen Nachhaltigkeitsziel. Parallel können Fladenbrote aus verschiedenen Getreidesorten wie z.B. Mais, Weizen, Dinkel geformt und im angeheizten Grundofen der Ökostation gebacken werden.

  • Durchführung: Carolin Bersin-Tarda und das Team des Weltladens Gerberau sowie Markus Stickling und Team der Ökostation
  • Ein Beitrag zum SDG 2.
  • Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitszielen unter www.oekostation.de/sdg



Mooswälder Backtag im Februar

am 14.02.2018 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken we

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag an.
  • Bio Getreide gegen Spende
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Kindergruppe der Ökostation Freiburg

am 17.02.2018 von 10:00 bis 12:30 

Ein Angebot für Stadtkinder die Lust haben draußen zu sein und bei Spiel und Spaß neue Dinge über die Natur zu lernen. Ab 17.Februar startet die Kindergruppe der Ökostation Freiburg. Jeweils am 3. Samstag im Monat wird ein spannender Vormittag mit und für Kinder in den naturnahen Außenanlagen der Ökostation geboten. Treffpunkt ist immer das Gartenhäuschen im Biogarten an der Ökostation. Natur erforschen und entdecken, in der Natur lernen und Spiele stehen auf dem Programm.
Hier einige Bespiele für die Themen im Verlauf des Jahres: Lagerfeuer mit Leckereien am Lagerfeuer zubereiten, Osternester aus Naturmaterialien basteln, Wasserwelten im Seepark entdecken, Kräuter sammeln und verarbeiten, Pflanzenfarben herstellen, Exkursionsvormittag zum nahe gelegenen Mooswald, Dörrobst herstellen, Die Vielfalt der Wiese entdecken.

  • Betreuung: Martha, Anika, Teresa und Team der Ökostation
  • Treffpunkt: Gartenhaus der Ökostation
  • Bitte der Witterung angepasste Kleidung und ein Vesper mitbringen
  • Alter: Kinder zwischen 7 und 10 Jahren
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Deutsch-Japanischer Nachmittag

am 19.02.2018 von 15:00 bis 17:00 

Vom 19.-21.02.2018 besucht eine Delegation der japanischen Partner-Ökostation aus Ishikawa die Ökostation Freiburg.

In diesem Rahmen findet am Montag, den 19. Februar um 15 Uhr ein deutsch-japanischer Nachmittag in der Ökostation im Seepark statt. Die japanischen Gäste werden ihre Tätigkeiten in der Umweltpädagogik und im Naturschutz präsentieren. Die Ökostation Ishikawa ist eine Einrichtung der gleichnahmigen Präfektur in der Landeshauptstatt Kanazawa an der japanischen Westküste.
Vortrag 1: "Die Region Ishikawa und ihr Satoyama Naturschutzsystem"; Frau Hirano, Mitarbeiterin in der Abteilung Umweltschtz im Umweltministerium Ishikawa

Vortrag 2: "Wie können wir umweltfreundlich in der Gemeinde Uchinada Leben? Zu Hause und in den Schulen; Frau Araki, Mitglieder der Umweltschutzinitiativ in der Präfektur Ishikawa

Vortrag 3: "Regionale Gesellschaft, Wirtschaft und Umweltschutz in Ishikwa - regional-typische Landwirtschaft im Reisbau"; Frau koshida, Mitglied der Umweltschutzinitiativ der Präfektur Ishikawa

Die Vorträge werden simultan übersetzt.

Bei Kaffee und Kuchen gibt es Gelegenheit zum Austausch und für Gespräche über deutsche und japanische Kultur und Umweltbildung.




    Finanzierung für Umweltprojekte an Schulen

    am 07.03.2018 von 15:00 bis 17:00 

    Sie brauchen Geld für ein Umweltprojekt an Ihrer Schule?

    Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) unterstützt mit der Haus- und Straßensammlung schon seit fast 35 Jahren Schulklassen und Jugendgruppen bei der Beschaffung finanzieller Mittel. Die gesammelten Gelder können zur Realisierung verschiedener Naturschutz- und Umweltprojekte genutzt werden z.B. für ein Schulbiotop, für naturkundliches Unterrichtsmaterial, für ein Solarprojekt, eine Gewässerpatenschaft oder für einen ökologischen Schullandheim-Aufenthalt. Außerdem können Schulen ihre Ideen und Projekte im Rahmen einer solch großangelegten Sammelaktion leichter einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

    Wer kann mitmachen?: Beteiligen können sich alle Schulklassen die sich für eine konkretes Umweltprojekt engagieren.

    Und so funktioniert’s: Wir holen die landesweit gültige behördliche Sammelgenehmigung ein und stellt alle erforderlichen Unterlagen und Materialien wie Sammellisten, Banderolen für die Sammelbüchsen, Plakate etc.) kostenlos zur Verfügung. Die zentrale PR-Arbeit kündigt landeweit die Sammlung an.

    Die Sammlung 2018 findet landesweit vom 20. - 29. April statt. Schulen bzw. Lehrerinnen und Lehrer die Interesse haben, können sich gerne bei der Ökostation melden und heute beraten lassen. Sammeldosen, Sammellisten, Spendenbescheinigúngen und alle weiteren organisatorischen Serviceleistungen uebernimmt die Ökostation.

    Weitere Informationen stehen hier www.oekostation.de/de/themen/duh_sammlung.htm

    • In Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH)



    Mooswälder Backtag im März

    am 14.03.2018 von 17:00 bis 20:00 

    Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

    • Betreuung: Markus Stickling
    • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide am Vortag a
    • Bio Getreide gegen Spende
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Freiburger Oster Ferienfreizeit

    03.-06.04.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    An den vier Vormittagen im April werden wir im Garten der Ökostation die Natur erforschen und das Leben im Wasser und an Land und insbesondere auf der Wiese unter die Lupe nehmen. Gemeinsam werden wir draußen spielen, auf dem Lagerfeuer kochen und vieles mehr.

    • Referenten: Team der Ökostation
    • Für Kinder von 7 - 10 Jahren
    • Bitte Vesper und wetterfeste Kleidung mitbringen.
    • 25.00 € / TeilnehmerIn
    • 20.00 € für ein Geschwisterkind
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Gartenpraxis mit Kindern - Weiterbildung 2018

    am 12.04.2018 von 08:30 bis 16:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Für LeiterInnen und MitarbeiterInnen von Kindergärten und Kindertagesstätten

    Im Garten gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Je vielfältiger das KiTa-Gelände genutzt wird, umso leichter fällt das Beobachten und Wahrnehmen natürlicher Abläufe im Pflanzen- und Tierreich. Der Garten ist ein Forschungsraum, in dem die Kinder werkeln, forschen und entdecken.
    Ein Gemüse- und Blumenbeet bietet ganzjährig abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen rund um Aussaat, Pflege, Ernte und Verkostung von einheimischen Nahrungspflanzen. Mmmh wie lecker Erbsen schmecken, wenn sie eigenhändig gelegt und umsorgt und selbst abgeschnitten wurden. Und wie lustig, wenn die Karotte ganz anders aussieht als Zuhause aus dem Kühlschrank. Karge Stellen im Gartengelände können durch Steinmauern aufgewertet werden und so zum Lebensraum für Eidechsen werden. Der Lehrgang möchte Phantasie und Mut wecken, das KiTa Außengelände und den Schulgarten gemeinsam mit den Kindern gärtnerisch zu nutzen und vielfältige Naturerfahrungen zu ermöglichen. An 4 Terminen erlernen die Teilnehmenden einfache Methoden des Gartenbaus sowie Tipps und Tricks wie Gartenarbeit mit Kindern Spaß macht. Modul 1 findet in der Ökostation statt, die 3 weiteren Module in 3 verschiedenen Einrichtungen der Teilnehmenden.
    Modul 1: Gartenpraxis leichgemacht (12.4.18)
    Modul 2: Kinder im Gartenalltag (Mai, nach Absprache)
    Modul 3: Gartenprojekte mit Kindern (Juni, nach Absprache)
    Modul 4: Der Garten im Jahresverlauf (Juli, nach Absprache)



    Heilpflanze des Monats Kurs 2018 - 1

    am 12.04.2018 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

    Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen.
    Termine: Do 12.April (Gundelrebe), 3. Mai (Ackerschachtelhalm), 7. Juni (Franzosenkraut), 5. Juli (Taglilie).


    SDG 15: Auf der Spur von Schmetterlingen, Käfern und Bienen – Ursachen, Folgen und Konsequenzen des Insektensterbens aus wissenschaftlicher Sicht

    am 16.04.2018 von 18:00 bis 19:30 

    Seit einigen Jahren ist bei uns ein erschreckender Rückgang der Insektenfauna und auch einiger Vogelarten unübersehbar. Die vermuteten Ursachen sind vielfältig und haben nicht unerheblich mit der Praxis der modernen Landwirtschaft zu tun: Von der Monotonisierung und Ausräumung der Landschaft bis zum großflächigen Einsatz von Pestiziden, daneben aber auch Flächenverbrauch und Zerschneidung der Landschaft. Die Entwicklung ist besorgniserregend, Gegenstrategien sind gefragt.

    Prof. Dr. J. Settele ist Entomologe, Agrarwissenschaftler und Hochschullehrer für Ökologie mit Schwerpunkt Naturschutz, Landnutzung und globaler Wandel. Er wird aufgrund seiner Kenntnisse und eigener Erfahrungen über die bedrohliche Entwicklung, über mögliche Ursachen und notwendige Gegenmaßnahmen berichten.

    Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe der Ökostation zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen - den Sustainable Development Goals (SDGs). Das Ziel 15 "Leben an Land" beinhaltet den Schutz der Landökosysteme und die Erhaltung der Biodiversät

    • Der Referent arbeitet am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Halle (UFZ) und leitet dort die Abteilung "Tierökologie und Sozial-ökologische Systeme".
    • In Kooperation mit dem Department Biozönoseforschung am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ in Leipzig und dem Freiburger Netzwerk Artenvielfalt
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    SDG 14: Schutz der Meere

    am 22.04.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Das Nachhaltigkeitsziel 14 der Vereinten Nationen (SDG 14) lautet: Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen. Am heutigen Nachmittag haben Interessierte die Moeglichkeit per Skype Ester Gonstalla Fragen zur Vernüllung der Ozeane zu stellen und mit ihr zu diskutieren. Ester Gonstalla lebt aktuell auf Moorea, einer "Insel über dem Winde" im Pazifik und hat soeben "Das Ozean-Buch" über die Bedrohung der Meere im oekom-Verlag veröffentlicht. Im Anschluss wird das Angebot fuer Familien mit Kinder „Vom Baechle ins Meer“ mit praktischen Experimentierstationen zu Plastik im Meer und alternativen Handlungsmoeglichkeiten vorgestellt.

    • In Kooperaton mit dem Verlag oekom
    • Informationen zu den Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals - SDGs) stehen unter www.oekostation.de/sdg



    Tagfalter finden – ein Citizen Science Projekt an der Ökostation

    am 04.05.2018 von 16:00 bis 18:00 

    Die Ökostation ist mit ehrenamtlich Engagierten an der Erhebung der Tagfalter in Deutschland beteiligt. Bei diesem großen Projekt der Bürgerwissenschaft (Citizen Science) werden wöchentlich im Sommerhalbjahr entlang festgelegter Routen alle Tagfalterarten erhoben und dokumentiert. Bei dieser Veranstaltung wird das bundesweite Tagfalter-Monitoring vorgestellt und es gibt eine Einführung in die Planung einer konkreten Route (Transekt). Beispielhaft werden die 3 Transekte an der Ökostation im Seepark begangen und Falter dokumentiert.



    Freiburger Pfingst Ferienfreizeit 2018

    22.-25.05.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    An diesen vier Tagen im Mai wollen wir im Garten der Ökostation die Tiere der Wiese und des Wassers erforschen, wollen spielen, klettern und auf dem Parabolspiegel mit der Sonne kochen! Im Biogarten und rund um die Ökostation wollen wir Vögel, Frösche und weitere kleine Lebewesen beobachten und kennen lernen. Außerdem werden wir Blumenkränze flechten, Pfeil und Bogen bauen, Kräuter kennen lernen und damit den Stockbrotteig fürs Lagerfeuer würzen. Natur entdecken, Spiele und Ferienspaß im Seepark sind garantiert. Bitte Vesper und passende Kleidung mitbringen

    • Alter 7-10 Jahre
    • Betreuerinnen: Larissa Titelius und Teamer der Ökostation
    • Die Teilnahmegebühr beinhaltet alle 4 Tage
    • 25.00 € / TeilnehmerIn
    • 20.00 € für Geschwisterkinder
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Schnitzwerkstatt für wilde Mädchen

    28.-30.05.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    Ferienfreizeit zum Schnitzen. Im Biogarten werden Löffel oder Gabeln geschnitzt, Stöcke und Pfeile verziert. Am ersten Tag steht eine kleine Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald an, um verschiedene Baum- und Straucharten, die sich für das Schnitzen gut eignen, kennen zu lernen. Natürlich steht auch freies Schnitzen am Lagerfeuer auf dem Programm sowie kochen, braten und grillen. Gruppenspiele runden das Programm ab. Als Andenken kann ein gutes Schnitzmesser für Kinder mit nach Hause genommen werden

    • Leitung: Sevenja Fugmann und Larissa Titelius
    • Ferienfreizeit nur für Mädchen, ein gutes Schnitzmesser wird gestellt.
    • Bitte Vesper mitbringen, Alter: 8 - 12 Jahre
    • 55.00 € / TeilnehmerIn
    • 35.00 € für Kinder mit eigenem, guten Schnitzmesser
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Kinderakademie "Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Sommer

    am 06.06.2018 von 15:00 bis 16:30 

    Schmetterlinge und Wildbienen auf der Wiese, Libellen und Molche am Teich: rund um die Ökostation sind wir mit Lupe und Fernglas und Spektiv unterwegs und erkunden alles, was schwimmt, krabbelt, fliegt oder läuft. Wir erforschen die Blütenbesucher unserer Wildblumenwiese und überlegen wie wir sie schützen können. Im Biogarten sammeln wir essbare Wildkräuter, verwenden sie für Wiesenblumenbutter, Kräutersalz und grüne Smoothies und lernen ihre Heilwirkung kennen.
    6 x mittwochs: 15:00 -16:30 Uhr, weitere Termine: 13., 20., 27.Juni sowie 4. und 11.Juli


    "Wir treiben es bunt" - Naturfarben Workshop

    am 08.06.2018 von 15:00 bis 18:00 

    Ton, Lehm und Kohle sind Klassiker der Naturfarben in Ocker- und Grautönen. An diesem Nachmittag wird diese Palette mit bunten Naturfarben aus Pflanzen erweitert. In unseren Gärten und an Wegrändern wachsen Pflanzen, die auch bei einfacher Verarbeitung und unter Einfluß von Säuren oder Basen eine erstaunliche Farbvarianz hervorbringen. Heimische Färberpflanzen werden vorgestellt, die Farbgewinnung und die Konservierung der Farben. Beim Experimentieren und Ausprobieren wird der Kreativität freien Lauf gelassen.
    In den Pausen können der Garten, die Heilpflanzenbeete und natürlich das Färberpflanzenbeet der Ökostation genauer unter die Lupe genommen werden.

    • Treffpunkt: im Garten der Ökostation
    • Leitung, Jutta Schumacher, Ökostation
    • die notwendigen Utensilien werden gestellt
    • Foto: Färberwaid im Biogarten
    • 27.00 € / TeilnehmerIn
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden




    Freiburger Tag der Artenvielfalt

    am 17.06.2018 von 06:00 bis 23:45 

    Nicht nur Experten sind gefragt: Jeder, der sich für die Natur und für deren Schutz interessiert, kann mitmachen - insbesondere auch Familien mit Kindern. Unter Anleitung von Fachleuten werden die verschiedenen Biotope und Lebensräume am Wald, am Wasser und auf den Wiesen untersucht und Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Der Standort des Freiburger Tages der Artenvielfalt ist in diesem Jahr im Freiburger Mooswald im Freiburger Stadtteil Mooswald. Verteilt über den ganzen Sonntag werden von Expert*innen geführte Exkursionen zu verschiedenen Tier- und Pflanzengruppen angeboten. Die Fledermaus- und Nachtfalterexkursionen finden am Samstagabend vorab statt. Alle Exkursionen stehen demnächst online unter http://www.oekostation.de/de/projekte/freiburger_geo_tag_artenvielfalt.htm Bitte ab April den Flyer anfordern.

    • In Kooperation mit dem Freiburger Netzwerk Artenvielfalt
    • Treffpunkt: am Ökomobil (genauer Standort wird noch beknnt gegeben


    Bunte Blumenwiesen statt Einheitsrasen

    am 21.06.2018 von 16:00 bis 17:30 

    Beratungsnachmittag zur Anlage von Blumenwiesen. Wildblumenwiesen sind wichtige Lebensräume für Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken & Co. Wir zeigen Ihnen am Beispiel unterschiedlicher Wiesen der Ökostation wie langfristig Einheitsrasen in artenreiche Wildblumenwiesen umgestaltet werden können. Tipps zur Pflege, zu regionalen Sorten runden das Programm ab. Einzelne Setzlinge können gegen Spende mitgenommen werden. Blumenwiesen aus heimischen und regionalen Sorten sind ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

    • Ulrike Hecht, Ökostation Freiburg
    • Treffpunkt im Biogarten der Ökostation



    Schmetterlinge - die Gaukler der Lüfte

    am 15.07.2018 von 14:00 bis 17:00 

    Faszinierend leicht fliegen sie durch die Lüfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder glücklich. Wie kann man den Garten Schmetterling gerecht gestalten? Was ist der Unterschied zwischen Nacht- und Tagfaltern? Welche Falter fliegen im Biogarten und welche Pflanzenarten sind wichtige Nahrungspflanzen für Schmetterlinge und ihre Raupen? Diese und weitere Fragen werden an diesem Sonntag im Garten der Ökostation geklärt und konkrete Pflanzbeispiele bei einer Führung im Garten gezeigt.

    • Ulrike Hecht; Ökostation


    Artenvielfalt in der naturpädagogischen Praxis

    am 20.07.2018 von 15:30 bis 17:30 

    Beratungsangebot für ehrenamtliche Kindergruppenleiter*innen.
    Was haben Hummeln und Schmetterlinge gemeinsam? Welche Nektarpflanzen sind für Hummeln und Schmetterlinge besonders attraktiv? Wie können Kinder an die Vielfalt und die Zusammenhänge der Tiere und Pflanzen herangeführt werden und was können Betreuer*innen mit ihren Kindergruppen für den Erhalt dieser besonders bedrohten Arten praktisch umsetzen? Diese und weitere Fragen werden bei diesem Beratungsangebot diskutiert. Nach einer kurzen Führung durch den Biogarten mit der Wildblumenwiese werden Spielaktionen, Materialien und Konzepte zur Umsetzung in der umweltpädgogischen Praxis vorgestellt. Im Sinne der kollegialen Beratung können auch eigene Erfahrungen ausgetauscht werden. Ein Büchertisch rundet das Programm ab.



    Vorankündigung "Freiburger Sommerschule 2018"

    03.-07.09.2018 jeweils von 09:00 bis 16:00 

    Das Angebot "Freiburger Sommerschule 2018" richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte die im nächsten Schuljahr 2018/19 in die Klassenstufe 8 oder 9 der Werkrealschulen/Hauptschulen/Gemeinschaftsschulen versetzt werden. Die Schüler werden in der letzten Woche der Sommerferien ganztägig von einer Umweltpädagogin und von 3 Lehrerinnen betreut. Die praxisorientierten Thementage haben verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Solarenergie, Wald, Ernährung und werden mit mehreren Exkursionen verknüpft.

    Der integrative Ansatz der Sommerschule beinhaltet auch die Stärkung der Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Woche bevor die Schule wieder startet. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und Mittagessen sind inklusive, Fahrtkosten werden nach Absprache erstattet.

    • Das Detailprogramm der Freiburger Sommerschule steht demnächst hier:
    • Infos zur Anmeldung stehen auf dem Schuelerflyer demnächst hier
    • In Kooperation mit Staatlichen Schulamt Freiburg
    • Vorbehaltlich der Förderung durch das Kultusministerium Baden-Württemberg
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


    Heilpflanze des Monats Kurs 2018 -2

    am 20.09.2018 von 18:00 bis 19:30 

    Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen. Die 4 Kursabende sind immer donnerstags. Am ersten Termin steht die der Beifuss im Mittelpunkt des Abends.

    • Weitere Termine: 18. Oktober (der Baum des Jahres die Esskastanie), 22.11. (Fenchel) und am 13.Dezember (Kakao)
    • Referentin: Astrid Fiebich
    • 52.00 € / TeilnehmerIn
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



    Freiburger Herbst Ferienfreizeit 2018

    29.10.2018 bis 02.11.2018 jeweils von 08:30 bis 12:30 

    Eine erlebnisreiche Ferienfreizeit mit vielen Aktionen zum Natur erleben und entdecken im Garten der Ökostation, im Seepark sowie mit einer Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald. Die Kinder werden spielerisch mit vielen Outdoor-Aktivitäten zu echten NaturforscherInnen ausgebildet. An einem Tag findet eine Geo-Caching-Aktion im Seepark statt. Die Kinder können sich auch in die Programmgestaltung aktiv mit einbringen und z.B. ein Ferienfreizeit-TageBuch gestalten und ein Natur-Quiz planen. Zum Abschluss erhalten die Kinder ein "NaturforscherInnen-Zertifikat".

    • Leitung: Teamer*innen der Ökostation
    • Die Kursgebuehr beinhaltet die Teilnahme an allen 3 Tagen
    • An den Feiertagen 31.10. + 1.11. findet keine Betreuung statt.
    • Hinweis: der 31.Oktober ist ausnahmsweise im "Luther-Jahr 2017" ein Feiertag.
    • Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 8 - 10 Jahren
    • 30.00 € / TeilnehmerIn
    • 25.00 € für Geschwisterkinder
    • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden