Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Programm 2016

Führungen

Die Ökostation bietet interessierten Gruppen auf Anfrage Führungen über die umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, den Biogarten, zum BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Termine und Preise nach Absprache.


Führung Ökostation Freiburg

01.01.2011 bis 31.12.2016 

Die Ökostation bietet im fachtouristischen Bereich für Erwachsene Führungen zu den Themenfeldern umweltpädagogische Arbeit der Ökostation, Biogarten, BUND und nach Absprache auch zu speziellen Themenbereichen wie z.B. biologisches Gärtnern, Lokale Agenda 21, Umweltbildung, Solarenergie, Bildung für nachhaltige Entwicklung an...


Umweltpädagogische Angebote für französische Schulklassen 1,5 Stunden

01.01.2013 bis 31.12.2016 

Die Angebote für französische Schulklassen ist auch in französischer Sprache möglich

Einführung in die Ökostation, ihre Ziele und Aktivitäten, Kennenlernen der Baubiologie und des Niedrigenergiekonzeptes, Rundgang durch den Biogarten. Entdecken der Artenvielfalt und der verschiedenen Lebensräume, Bodenuntersuchung mit Lupe und Binokular. Den Kräutergarten mit den Sinnen erleben. Abschluss im Haus. Fragen und Diskussion

  • Gebühr: bei einer Gruppengröße von 20 – 50 Schülern beträgt die Gebühr 150,- Euro
  • Bei entsprechend kleineren Gruppen (weniger als 20) reduziert sich der Preis
  • 150.00 € pauschal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Umweltpädagogische Angebote für französische Schulklassen 2,5 Stunden

01.01.2013 bis 31.12.2016 

Die umweltpädagogischen Angebote für französische Schulklassen sind auch auf französisch möglich.
Verschiedene Themenschwerpunkte sind möglich: * Einführung in die Ökostation, ihre Ziele und Aktivitäten * Rundgang durch das Ökohaus * Kennenlernen der Baubiologie und des Niedrigenergiekonzeptes * Experiment mit der Solarkochkiste (bei Sonnenschein) * Rundgang durch den Biogarten * Entdecken der Artenvielfalt und der verschiedenen Lebensräume * Bodenuntersuchung mit Lupe und Binokular * Den Kräutergarten mit den Sinnen erleben * Kräuter ernten und einen Kräutertee zubereiten * Wer möchte, kann auf dem Sinnesparcours seine 5 Sinne testen * Abschluss im Haus mit Kräutertee * Fragen und Diskussion

  • Gebühr: bei einer Gruppengröße von 20 – 50 Schülern beträgt die Gebühr 250,- Euro
  • Bei entsprechend kleineren Gruppen (weniger als 20) reduziert sich der Preis
  • 250.00 € pauschal
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Rund um den Garten

Die Veranstaltungen bieten FreizeitgärtnerInnen mit Lust auf Mehr die Gelegenheit, sich bei erfahrenen Fachleuten Gärtnerwissen und praktisches Know How einzuholen. Themen sind u.a: Naturgarten-Gestaltung, Biologischer Pflanzenschutz, Gartenberatung, Kompostberatung u.v.m.


Schnittkurs Obstgehölze

am 30.01.2016 von 10:00 bis 16:00 

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten fast alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Schnitts praktisch zu erlernen vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und die Möglichkeit sich wieder aufzuwärmen. Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung, die Ihnen die kostenlose Teilnahme am Pflanzenschutzkurs im Frühjahr ermöglicht.



Schnittkurs Obstgehölze - Kurs 2

am 04.02.2016 von 11:00 bis 16:00 

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten bieten fast alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Schnitts praktisch zu erlernen vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung mit. Zwischendurch gibt es in der Ökostation etwas Theorie und die Möglichkeit sich wieder aufzuwärmen. Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung, die Ihnen die kostenlose Teilnahme am Pflanzenschutzkurs im Frühjahr ermöglicht.


"Freiburg blüht auf"

am 14.04.2016 von 16:00 bis 17:00 

Das Programm "Freiburg blüht auf" ist ein stadtökologisches Projekt zur Erhöhung der Artenvielfalt in der Stadt Freiburg. Baumscheiben sollen durch die ökologische Aufwertung als sogenannte "Trittsteine" für Insekten zusätzlich Lebensraum bieten. Durch heimische, trockenresistente bunte Wildblumen-Gesellschaften wird die Artenvielfalt in der Stadt erhöht. Abgegeben werden Wildblumensamen, kleine, auf Fliess vorgezogene Wiesenmatten (20 x 20 cm) und Blumenzwiebeln für die praktische Umsetzung in "eigenen" Bauscheiben.

  • Leitung: Fritz Thier
  • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Garten- und Tiefbauamt



Freiburger Gartensonntag im Frühjahr

am 24.04.2016 von 14:00 bis 17:00 

Starten Sie mit uns in die neue Gartensaison! Grundlage eines erfolgreichen Gartenjahrs ist der Boden. Dazu erläutert Gärtnermeister Fritz Thier, dass Kompostherstellung nicht schwierig ist, aber mit das wertvollste was ein Gärtner für seinen Garten tun kann. Machen Sie sich also startklar für den Garten im Frühjahr und holen Sie sich Ideen, Setzlinge, Pflanzbeispiele, fachliche Beratung und viele Praxistipps ein!

  • Fritz Thier und die Gartengruppe
  • Das Café "Ökostation" hat geöffnet
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg


Heilkräutergarten

Das Herzstück im Biogarten ist der 200 qm große Heilkräutergarten. Er wurde nach dem Vorbild mittelalterlicher Klostergärten angelegt und enthält über 150 verschiedene Heil-, Tee- und Küchenkräuter. der Biogarten kann wochentags von 9 - 17:00 Uhr und sonntages nach Programm von 14 - 17:00 Uhr besichtigt werden. Die Kurse finden alle im Biogarten statt.


Heilpflanze des Monats Kurs 2016-1

am 14.04.2016 von 18:00 bis 19:30 

Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen.
Termine: Do, 14. April (Vogelmiere), 12. Mai (Linde), 9. Juni (Frauenmantel), 7. Juli (Storchenschnabel)

  • Referentin: Astrid Fiebich
  • 44.00 € / TeilnehmerIn
  • 8,- für Materialkosten u. HdM-Blätter
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Heilpflanze des Monats Kurs 2016 -2

am 29.09.2016 von 18:00 bis 19:30 

Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen. Am ersten Termin steht die das Indische Springkraut im Mittelpunkt des Abends.

  • Weitere Heilpflanzen / Termine: am 27.10. (Beinwell), 24.11. (Schlehdorn) und am 15.12. Rosenwurz
  • Referentin: Astrid Fiebich
  • Die Materielkosten sind für ein Heilpflanzenblatt je Abend und andere Materialien.
  • Bildquelle: Beinwell von Agnieszka Kwiecień (Nova) - Eigenes Werk, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=781686
  • 44.00 € / TeilnehmerIn
  • 8,- € Materialkosten
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Familienbildung Freiburg

Angebote für Familien mit Kindern


Klimaschutz Exkursion mit Klima°trax

am 03.04.2016 von 14:00 bis 15:30 

Klimaschutz in Freiburg erleben. KLIMA°Trax ist ein Projekt, mit dem das Thema Klimaschutz mit einem mobile learning Konzept spielerisch vor Ort vermittelt und erlebt wird. Mit der Klimatrax-App auf den ipads der Ökostation wird im Freiburger Stadtteil Vauban eine Klimaschutz-Route (KLIMA°Trax) mit 8 Stationen durchlaufen. Wichtige Fakten und Zusammenhänge zum Klimaschutz werden so im Rahmen eines „Mobile Games“ erlebbar gemacht. Durch das richtige beantworten der Fragen und Rätsel auf der App können Kinder (und Erwachsene) erkennen wie viel sie über Klimaschutz wissen und sich über Gewinnpunkte an einem bundesweiten Wettbewerb beteiligen.

  • Treffpunkt ist an der VAG-Haltestelle „Vauban-Mitte“ der Straßenbahnlinie „3 Vauban“.
  • Geeignet für Familien mir Kinder ab 11 Jahre
  • Jannik Stehn, Ephraim Greminger, Ökostation
  • In Kooperation mit dem Kreismedienzentrum Freiburg (kmz-freiburg)
  • Weitere Infos: www.klima-trax.de von unserem Kooperationspartner ECOMOVE International e.V.
  • Gefördert durch das Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutz-Initiative
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Art und Vielfalt

am 08.05.2016 von 14:00 bis 17:00 

An diesem Nachmittag erwartet Sie ein buntes Programm zum Naturgestalten im Biogarten: Steinmännchen bauen, Blüten- und Erdfarben selber herstellen, malen mit Naturfarben und Tontierchen im Lagerfeuer brennen. Ideal geeignet als Stippvisite für Familien die sich mit ihren Kindern zu einer Entdeckungstour im Seepark aufgemacht haben.

  • Leitung: Jutta Schumacher und Team
  • Das Café Ökostation hat geöffnet.


Wildkräuter-Spaziergang im Seepark im Frühjahr

am 15.05.2016 von 14:00 bis 15:30 

Im Freiburger Seeparke wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen.
Zum Ausklang der Exkursion besuchen wir den nach dem Vorbild mittelalterlicher Klostergärten angelegten Biogarten der Ökostation und sammeln dort gemeinsam Kräuter. Zurück in der Ökostation verarbeiten wir diese zu einem grünen Smoothie oder zu einem frisch aufgebrühten Tee.

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Kinder - raus in die Natur

am 03.06.2016 von 15:00 bis 17:30 

Am Lagerfeuer kochen, süße Erdbeeren naschen oder an frischer Minze schnuppern, wilde Bienen beobachten, das sind Naturerlebnisse, die sich in der Kindheit tief einprägen. Dieser Nachmittag in der Ökostation bietet Eltern mit ihren Kindern gemeinsam vielfältige Möglichkeiten der Naturerfahrung im Biogarten und in den Außenanlagen der Ökostation, z.B. Feuer machen, werken und malen mit Erden, Beobachtung von Wassertieren unter dem Binokular u.v.m.


Tag der offenen Gärten

am 05.06.2016 von 11:00 bis 17:00 

An diesem Sonntag sind Sie eingeladen, einen Blick in Freiburger Gärten zu werfen: öffentliche und Privatgärten sowie der Botanische Garten und der Biogarten der Ökostation öffnen ihre Tore und bieten für BesucherInnen Führungen, Fachinformationen und teilweise auch ein Kinderprogramm an.
Im Biogarten wird das Projekt "Freiburg blüht auf" vorgestellt. Quadratisch, praktisch, bunte kleine "Wiesenstückchen" (20 x 20 cm) zur Begrünung von Baumscheiben werden ausgegeben und jeweils um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr werden Gartenführungen angeboten.
Der Flyer zu allen Gärten steht hier www.oekostation.de/docs/freiburger_gaerten_programm_2016.pdf

  • Fritz Thier und Team der Ökostation
  • In Zusammenarbeit mit den "Freiburger Gärten", einer Kooperation mit der Architektenkammer sowie und der Stadt Freiburg, Garten- und Tiefbauamt
  • Weitere Infos: www.freiburger-gaerten.de



Wilde Bienen und Freunde

am 12.06.2016 von 14:00 bis 17:00 

Ein Familiennachmittag für Groß und Klein. Es werden Nisthilfen für Wildbienen gesägt, gebohrt, gewerkelt und gebaut und die Artenvielfalt der blühenden Sommerwiesen im Biogarten entdeckt. Es gibt Infos und Fyer wie man den Lebensraum für Insekten erhalten und schützen kann.

  • Gaye Eltemur und Team der Ökostation
  • In Zusammenarbeit mit dem BUND Bundesverband
  • Weitere Infos zu Wildbienen Aktion des BUND stehen hier www.bund.net/themen_und_projekte/aktion_wildbienen/
  • Das Café Ökostation hat heute im Garten geöffnet. Es werden Kaffee, Kuchen und Getränke angeboten
  • Bildquelle: Heinz Hauenstein


Schmetterlinge - die Gaukler der Lüfte

am 26.06.2016 von 14:00 bis 17:00 

Schmetterlings-Nachmittag an der Ökostation.
Faszinierend leicht fliegen sie durch die Lüfte und ihr Anblick macht nicht nur Kinder glücklich. Wie kann man den Garten Schmetterling gerecht gestalten? Was ist der Unterschied zwischen Nacht- und Tagfaltern? Welche Falter fliegen im Biogarten und welche Pflanzenarten sind wichtige Nahrungspflanzen für Schmetterlinge und ihre Raupen? Diese und andere Fragen klären Ulrike Hecht und Fritz Thier im Garten der Ökostation.

  • Ulrike Hecht, Ökostation
  • Bild: W.Schön: Diestelfalter



Solares Dörren für Familien

am 24.07.2016 von 14:00 bis 17:00 

Don’t worry, be fair! - mit solarem Dörrobst durch das Jahr
Bei der Veranstaltung erfahren Kinder, Jugendliche und Familien wie man mit dem eigenen Konsumverhalten und dem Einsatz erneuerbarer Energien etwas zur Nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Im Solartrockner werden die Teilnehmer regionales Obst und Kräuter aus dem Biogarten der Ökostation dörren und verarbeiten. Verschiedene gedörrte Produkte können probiert werden.

  • Jan Steurenthaler und Team der Ökostation


Wildkräuter-Spaziergang im Seepark

am 04.09.2016 von 14:00 bis 15:30 

Im Freiburger Seeparke wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen.
Zum Ausklang der Exkursion besuchen wir den nach dem Vorbild mittelalterlicher Klostergärten angelegten Biogarten der Ökostation und sammeln dort gemeinsam Kräuter. Zurück in der Ökostation verarbeiten wir diese zu einem grünen Smoothie oder zu einem Teegetränk (oder Eistee!)

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 - 17.00 Uhr geöffnet
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Freiburger Weltkindertag 2016

am 25.09.2016 von 14:00 bis 18:00 

„Kindern ein Zuhause geben“ – so lautet das Motto zum diesjährigen Weltkindertag. Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland rufen unter diesem Motto dazu auf, die Interessen, Rechte und Bedürfnisse von Kindern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Gemeinsam aktiv werden für unsere Eine Welt - ein bunter Nachmittag für Kinder und ihre Eltern findet im Freiburger Seepark statt.
Rund 60 Freiburger Initiativen, Vereine, Behörden und Unternehmen bieten ein buntes Programm an kostenlosen Spiel- und Infoangeboten für Kinder und Familien an. Im Biogarten der Ökostation lernen die Kinder spielerisch zu begreifen, wie eine nachhaltige Welt aussehen kann. Sie werden zu kleinen NaturforscherInnen und erfahren etwas über Kinder und die Natur in anderen Erdteilen. An diesem Tag hat das "Eine-Welt-Café" in der Ökostation geöffnet. Es gibt Kaffee, Tee und Saftgetränke aus fairem Handel.

  • Ulrike Hecht und Team der Ökostation
  • In Zusammenarbeit mit dem Kinderbüro der Stadt Freiburg und dem Verein Kinderstadt Freiburg e.V.


Freiburger Tag der Regionen

am 02.10.2016 von 14:00 bis 17:00 

Das diesjährige Motto lautet: "Unsere Region in der Einen Welt – miteinander, nachhaltig, krisenfest“ thematisiert unsere globale Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung - weltweit. Wie können wir ökologische, soziale und wirtschaftliche Perspektiven und Arbeitsmärkte entwickeln und stabilisieren? Welche Impulse brauchen wir um den Bewusstseinswandel für einen nachhaltigen Konsum voranzubringen? Mit der Gestaltungskraft bürgerschaftlichen Engagements, Unternehmertum und politischer Unterstützung können wir ein neues Miteinander gestalten, um unsere Regionen krisenfest zu machen und Lösungen für globale Herausforderungen zu finden. Der Tag der Regionen zeigt, wie das gelingen kann!
Die Ökostation Freiburg ist Partner des Bundesverbandes der Regionalbewegungen und organisiert seit Jahren mit wechselnden regionalen Partnern den "Freiburger Tag der Regionen". Der bundesweite Aktionstag "Tag der Regionen" macht Werbung für die Stärken der Regionen - für regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement. In der Ökostation sind an diesem Nachmittag verschiedene Informations- und Probierstände von regionalen Produzenten aufgebaut. Kinder können frischen Apfelsaft mit dem Apfelsaft-Mobil pressen und am Lagerfeuer Waffeln und süße Leckereien herstellen. Der Kaiserstühler Samengarten ist mit einem Infostand zu alten Obst- und Gemüsesorten beteiligt und Roland Kälble von der Freiburger Stadtimkerei stellt die fleißigen Bienen sowie den Freiburger Honig vor.
Das Café der Ökostation lädt zum Verweilen und zu Kaffee, Tee und Kuchen ein. Der Biogarten mit seiner bunten Farbenpracht ist ebenfalls geöffnet

  • Monika Witte, Svenja Fugmann und Team der Ökostation
  • In Kooperation mit dem Apfelsaft-Mobil, der Stiftung Kaiserstühler Samengarten,Pro Specie Rara, GartenCoop Freiburg, BienenCoop Freiburg, Sonnenobst, dem Luzernenhof und der Freiburger Stadtimkerei
  • Weitere Infos unter (www.tag-der-regionen.de)



Kinder, raus in die Natur!

am 07.10.2016 von 15:00 bis 17:30 

Im Laub spielen, dem Vogelgezwitscher lauschen, Äpfel vom Baum naschen und auf der Streuobstwiese umhertollen, das sind Naturerlebnisse, die sich in der Kindheit tief einprägen. Dieser Nachmittag in der Ökostation stellt Kindern und ihren Eltern vielfältige Möglichkeiten der Sinneserfahrung vor, z.B. Riechspiele im Kräutergarten, Werken und Malen mit Erden, Apfelsaft selber pressen, Stockbrot am Feuer backen und – je nach Witterung - Nisthilfen für Tiere im Winter basteln. Die Veranstaltung richtet sich an Eltern mit ihren Kindern ab 5 Jahren. Auf Grund des integrativen Ansatzes des Nachmittags sind 15 % der Plätze für geflüchtete Familien reserviert

  • Bitte wetterfeste Kleidung.
  • Anmeldung bei VHS erforderlich.
  • Referentin: Jutta Schumacher, Ökostation


Gartensonntag im Biogarten

am 16.10.2016 von 14:00 bis 17:00 

Starten Sie mit uns in die neue Gartensaison! Grundlage eines erfolgreichen Gartenjahrs ist der Boden. Dazu erläutert Gärtnermeister Fritz Thier, dass Kompostherstellung nicht schwierig ist, aber mit das wertvollste was ein Gärtner für seinen Garten tun kann. Machen Sie sich also startklar für den Garten im Frühjahr und holen Sie sich Ideen, Pflanzbeispiele, fachliche Beratung und viele Praxistipps ein! Außerdem wird das neue Programm der Gartenbauschule vorgestellt.

  • Treffpunkt: Biogarten
  • Fritz Thier und die Gartengruppe
  • In Kooperation mit der Abfallwirtschaft Freiburg



Weihnachtliches Papierschöpfen

am 27.11.2016 von 14:00 bis 17:00 

Wir werden Weihnachtskarten schöpfen und alternative Verpackungen für die Weihnachtsgeschenke entwickeln. Dazu gibt es selbstgebackene Waffeln und Bratäpfel aus dem Kachelofen der Ökostation. Ein Angebot für Familien mit Kindern.

  • MitarbeiterInnen der Ökostation
  • In Kooperation mit der Freiburger Abfallwirtschaft


Kinder Kinder

Eine Anmeldung zu den Freizeiten ist jeweils erforderlich. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung!


Freiburger Pfingst Ferienfreizeit 2016

17.-20.05.2016 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

An diesen vier Tagen im Mai wollen wir im Garten der Ökostation die Tiere der Wiese und des Wassers erforschen, wollen spielen, klettern und auf dem Parabolspiegel mit der Sonne kochen! Im Biogarten und rund um die Ökostation wollen wir Vögel, Frösche und weitere kleine Lebewesen beobachten und kennen lernen. Außerdem werden wir Blumenkränze flechten, Pfeil und Bogen bauen, Kräuter kennen lernen und damit den Stockbrotteig fürs Lagerfeuer würzen. Natur entdecken, Spiele und Ferienspaß im Seepark sind garantiert. Bitte Vesper und passende Kleidung mitbringen

  • Alter 7-10 Jahre
  • Betreuerinnen: Claudia Lippmann und Team
  • Die Teilnahmegebühr beinhaltet alle 4 Tage
  • 25.00 € / TeilnehmerIn
  • 20.00 € für Geschwisterkinder
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Schnitzwerkstatt für wilde Kerle

23.-25.05.2016 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Ferienfreizeit zum Schnitzen. Im Biogarten werden Löffel oder Gabeln geschnitzt, Stöcke und Pfeile verziert. Am ersten Tag steht eine kleine Exkursion in den nahe gelegenen Mooswald an, um verschiedene Baum- und Straucharten, die sich für das Schnitzen gut eignen, kennen zu lernen. Natürlich steht auch freies Schnitzen am Lagerfeuer auf dem Programm sowie kochen, braten und grillen. Gruppenspiele runden das Programm ab. Als Andenken kann ein gutes Schnitzmesser für Kinder mit nach Hause genommen werden

  • Leitung: "Männer-Team" der Ökostation
  • Ferienfreizeit nur für Jungs, ein gutes Schnitzmesser wird gestellt.
  • Bitte Vesper mitbringen, Alter: 8 - 12 Jahre
  • 55.00 € / TeilnehmerIn
  • 35.00 € für Kinder mit eigenem, guten Schnitzmesser
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Kinderakademie "Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Sommer

am 01.06.2016 von 15:00 bis 16:30 

Schmetterlinge und Wildbienen auf der Wiese, Libellen und Molche am Teich: rund um die Ökostation sind wir mit Lupe und Fernglas unterwegs und erkunden alles, was schwimmt, krabbelt, fliegt oder läuft. Wir erforschen die Blütenbesucher unserer Wildblumenwiese und überlegen wie wir sie schützen können. Wir sammeln Wildkräuter für Blütenbrote und grüne Smoothies, kochen mithilfe der Sonne, und stellen unsere eigene Heilkräutersalbe her.
6 x mittwochs: 15:00 -16:30 Uhr, Termine: 1., 8., 15., 22., und 29. Juni und 6.Juli 2016



Kinderakademie "Forschungswerkstatt Artenvielfalt" im Herbst

am 05.10.2016 von 14:30 bis 16:00 

Was machen Frosch und Molch, wenn es kalt wird? Wo überwintern Schmetterlinge und Wildbienen? Wir erkunden Teich und Garten der Ökostation und unternehmen eine Vogelexkursion zum Flückiger See. Wir sammeln Samen und essbare Früchte des Herbstes und stellen Hustenbalsam her. Am Lagerfeuer bereiten wir Kräuterfladen und Apfelpunsch zu.

  • Alter: 7 - 11 Jahre
  • 4 Termine immer Mittwoch: 5.10., 12.10., 19.10. und 26.10.2016
  • Ermäßigung auf Anfrage
  • Leitung: Ulrike Hecht und Team der Ökostation
  • Treffpunkt ist immer der Biogarten
  • 24.00 € / TeilnehmerIn
  • 2,- Materialkosten
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Freiburger Herbst Ferienfreizeit 2016

31.10.2016 bis 04.11.2016 jeweils von 08:30 bis 12:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Eine erlebnisreiche Ferienfreizeit mit vielen Aktionen zum Natur erleben und entdecken im Seepark sowie mit einer Exkursion in den Mooswald. Die Kinder werden spielerisch mit vielen Qutdoor-Aktivitäten zu echten Naturforscherinnen und Naturforscher ausgebildet. An einem Tag findet eine Geo-caching-Aktion im Seepark statt. Leittier für diese Ferienfreizeit ist die Wildkatze. Die Kinder können sich auch in die Programmgestaltung aktiv mit einbringen z.B. ein Ferienfreizeit-TageBuch gestalten, ein Quiz und eine Preisverleihung planen sowie die Abschlussveranstaltung für ihre Eltern mitorganisieren. Zum Abschluss erhalten die Kinder ein "Wildkatzen-Zertifikat"
Da Dienstag Feiertag ist, findet am Dienstag keine Herbstferien Freizeit statt.

  • MitarbeiterInnen der Ökostation
  • Bitte Vesper und wetterfeste Kleidung mitbringen
  • Alter: 7-10 Jahre
  • Die Teilnehmergebühr umfasst alle 4 Tage
  • 30.00 € / TeilnehmerIn
  • 20.00 € für Geschwisterkind
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Angebote für Jugendliche

Eine Anmeldung zu den Freizeiten ist jeweils erforderlich. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um rechtzeitige Anmeldung!


Ferienaktion mit Klima°trax

am 22.08.2016 von 11:00 bis 12:30 
am 22.08.2016 von 13:00 bis 14:30 

Klimaschutz in Freiburg erleben. KLIMA°Trax ist ein Projekt, mit dem das Thema Klimaschutz mit einem mobile learning Konzept spielerisch vor Ort vermittelt und erlebt wird. Mit der Klimatrax-App auf den ipads der Ökostation wird im Freiburger Stadtteil Vauban eine Klimaschutz-Route (KLIMA°Trax) mit 8 Stationen durchlaufen. Wichtige Fakten und Zusammenhänge zum Klimaschutz werden so im Rahmen eines „Mobile Games“ erlebbar gemacht. Durch das richtige beantworten der Fragen und Rätsel auf der App können Jugendliche erkennen wie viel sie über Klimaschutz wissen und sich über Gewinnpunkte an einem bundesweiten Wettbewerb beteiligen.

  • Treffpunkt ist an der VAG-Haltestelle „Vauban-Mitte“ der Straßenbahnlinie 3 ins Vauban.
  • Geeignet für Jugendliche ab 13 Jahre
  • Leitung: Jan Steurenthaler, Ephraim Greminger, Ökostation
  • In Kooperation mit dem Kreismedienzentrum Freiburg (kmz-freiburg)
  • Weitere Infos: www.klima-trax.de von unserem Kooperationspartner ECOMOVE International e.V.
  • Gefördert durch das Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutz-Initiative
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Naturschutz

Im Rahmen der von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg geförderten Projekte bietet die Ökostation verschiedene Veranstaltungen aus dem Bereich Naturschutz an.


Jahrestagung 2016 der Schutzgemeinschaft Libellen e.V.

am 27.02.2016 von 10:00 bis 17:30 

Die Jahrestagung der Schutzgemeinschaft Libellen (SGL e.V.) findet in diesem Jahr in der Ökostation statt. Die Mitgliederversammlung der Schutzgemeinschaft Libellen in Baden-Württemberg e.V. ist in die Jahrestagung eingebettet. Das Tagungsprogramm kann demnächst hier abgerufen werden. Die Tagung ist öffentlich, Interessierte sind herzlich eingeladen.
10:00 Begrüßung und Organisatorisches (Ralf Hufnagel und SGL -Vertreter)
10:15 Aktuelles zur Verbreitung von Coenagrion scitulum in Baden-Württemberg (Franz-Josef Schiel)
10:30 Uhr: Einfluss von Pflegemaßnahmen auf die Libellenfauna in Tuttlingen (Alina Janssen)
10:45 Uhr: Die Libellen des Naturschutzgebiets "Hinterzartener Moor" - Moorlibellen als Indikatoren des Moorzustandes (Karl Westermann)
11:00 Uhr: Kaffeepause
11:30 Uhr: Quelljungfern - Kryptische Lauerjäger in Bächen und Quellen (Klaus Guido Leipelt)
11:45 Uhr: "Alles oder nichts" - eine Libellengeschichte (Edelgard Seggewiße)
12:00 Uhr: Mittagspause
14:30 Uhr: Mitgliederversammlung der SGL e.V.
15:30 Uhr: Mitgebrachte Libellendias; Offene Runde zur Vorstellung und Diskussion
17:00 Uhr.Vorraussichtliches Ende der Veranstaltung

  • In Kooperation mit der Schutgemeinschaft Libellen Ba-Wü.
  • Verbindliche Anmeldung zur Tagung an:
  • SGL e.V. c/o F.-J. Schiel, Turenneweg 9, D-77880 Sasbach
  • mailto: franz-josef.schiel@inula.de
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Artenvielfalt der Bäume im Seepark

am 10.04.2016 von 14:00 bis 15:30 

Im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände stehen viele interessante zum Teil alte Bäume, die sich geradezu dazu anbieten, näher betrachtet zu werden. Bei dieser Baumführung steht insbesondere die Artenvielfalt der heimischen Bäume im Seepark im Mittelpunkt. Lernen Sie diese Bäume im Detail zu bestimmen, erfahren Sie von deren spezifischen Heilkraft und wie sie früher und auch noch teilweise heute genutzt werden. Weitere Themen: welche Pflanzenteile sind giftig, wie kann ein Tee zubereitet werden.

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Die Exkursion dauert ca. 1,5 Std. und startet (um 14.00 Uhr) und endet an der Ökostation
  • Das Café Ökostation hat von 14 – 17.00 Uhr geöffnet.
  • Kinder können mitgenommen werden
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Bunte Blumenwiesen statt Einheitsrasen

am 30.06.2016 von 16:00 bis 17:30 

Beratungsnachmittag zur Anlage von Blumenwiesen
Wildblumenwiesen sind wichtige Lebensräume für Schmetterlinge, Wildbienen, Heuschrecken & Co. Wir zeigen Ihnen am Beispiel unterschiedlicher Wiesenbiotope der Ökostation wie langfristig Einheitsrasen in artenreiche Wildblumenwiesen umgestaltet werden können. Tipps zur Pflege, zu regionalen Sorten runden das Programm ab. Einzelne Setzlinge koennen gegen Spende mitgenommen werden

  • Ulrike Hecht, Ökostation Freiburg
  • Treffpunkt im Biogarten der Ökostation



Artenvielfalt in der naturpädagogischen Praxis

am 08.07.2016 von 15:30 bis 17:00 

Beratungsangebot für ehrenamtliche KindergruppenleiterInnen.
Was brummt und fliegt da auf der Wiese? Warum krabbeln da so viele kleine Käfer auf dem Steinhaufen und weshalb fliegen die wilden Bienen immer in die Löcher in dem toten Baum? Wie können Kinder dabei begleitet werden durch eigenes entdeckendes Lernen, selbständiges Erforschen und durch sinnliche Wahrnehmung die Vielfalt und die Wechselwirkungen der Tiere und Pflanzen unserer Lebensräume zu erkunden? Was können BetreuerInnen mit ihren Kindergruppen zur Erhaltung der Artenvielfalt praktisch umsetzen? Vorgestellt werden Methoden, Materialien, Konzepte und Spiele zur Umsetzung in der natur- und umweltpädagogischen Praxis um die forschende Haltung und das Lerninteresse der Kinder zu unterstützen und zu fördern. Ein Büchertisch rundet das Programm ab.


Artenvielfalt der Bäume im Seepark

am 09.10.2016 von 14:00 bis 15:30 

Im ehemaligen Landesgartenschau-Gelände stehen viele interessante zum Teil alte Bäume, die sich geradezu dazu anbieten, näher betrachtet zu werden. Bei dieser Baumführung steht insbesondere die Artenvielfalt der heimischen Bäume im Seepark im Mittelpunkt. Lernen Sie diese Bäume im Detail zu bestimmen, erfahren Sie von deren spezifischen Heilkraft und wie sie früher und auch noch teilweise heute genutzt werden. Weitere Themen: welche Pflanzenteile sind giftig, wie kann ein Tee zubereitet werden.
Das Café Ökostation hat von 14 – 17.00 Uhr geöffnet.

  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Die Exkursion dauert ca. 1,5 Std. und startet um 14.00 Uhr an der Ökostation und endet auch dort. Kinder können mitgenommen werden
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Freiburger Netzwerk Artenvielfalt - Planungstreffen

am 28.11.2016 von 17:30 bis 19:00 

Bei diesem Vorbereitungstreffen für den Freiburger Tag der Artenvielfalt 2017 werden die konkreten Veranstaltungsangebote zusammengestellt und Vorschläge für den Standort werden besprochen.
Wenn sich genügend interessierte Menschen, Gruppen und Verbände finden, dann wird es 2017 wieder einen zentralen Freiburger Tag der Artenvielfalt geben.

  • Einfache Bewirtung stellt die Ökostation zur Verfügung
  • In Kooperation mit dem Freiburger Netzwerk Artenvielfalt


Umwelttheater

Im Rahmen der Abfallvermeidungs-Kampagne der Ökostation und der Abfallwirtschaft Freiburg spielt das Theater Nolte das Stück "Putzlumpenlilly. Das Stück dauert ca. 45 Minuten. Zur Nachbereitung (ca. 30 Min.) wird im Biogarten eine Eintopf-Aktion für alle Kinder und Schüler angeboten


Abenteuer mit der Putzlumpenlilly

am 19.10.2016 von 09:00 bis 10:00 
am 19.10.2016 von 10:45 bis 11:45 

Die Geschichte erzählt, wie die Putzlumpenlilly und Knorcks, der Baum, Freunde werden. Am Anfang sieht das gar nicht so aus. Sie wirft ihm einfach ihre Tetrapacks an die Rinde und er schmettert sie zurück. Die Putzlumpenlilly hält so gar nichts vom Abfall vermeiden. Doch dann merkt sie, dass Knorcks Hilfe braucht. Er soll gefällt werden. Wird sie den Mut aufbringen und ihm helfen? Das Stück dauert ca. 45 Minuten. Zur Nachbereitung (ca. 30 Min.) wird im Biogarten eine Aktion für alle Kinder und Schüler angeboten. Weitere Veranstaltungen am 20.10 und am 21.10. jew. um 9 Uhr und 10.45 Uhr

Die Theatertage sind ein wichtiger Baustein der Freiburger Abfallpädagogik. Über die Theatertage hinaus haben die Kinder die Möglichkeit, einzelne Abfallthemen z.B. mit den Abfalltagen an Schulen zu vertiefen. Sprechen Sie uns an.

  • Das Theaterstück richtet sich an junge Menschen von 5 - 10 Jahren
  • Anmeldung für Kindergruppen und Schulklassen obligatorisch bei Susanna Gill (ASF GmbH), Tel.: 0761/76707-74, Mail: gill@abfallwirtschaft-freiburg.de
  • In Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaft Freiburg
  • 3.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Jahreskurs Grüne Smoothies aus der Natur

am 15.02.2016 von 18:00 bis 19:30 

Grüne Smoothies stellen eine ebenso einzig- wie neuartige Art der Ernährung dar. Bei diesem Kursangebot mit vier Terminen werden Rezepte vorgestellt und die Wirkung von Blattgrün, Wildkräutern und Chlorophyll auf unsere Gesundheit und unser Energieniveau erläutert. Neben kurzer Theorie gibt es auch Praktisches für die Sinne: Probieren, Riechen, Fühlen, Kräuter sammeln im Biogarten und gemeinsam grüne Smoothies mixen - lecker!
Termine und Themen:
Start war am 19. Oktober: Thema Entschlackung / Detox - Wie Wildkräuter uns helfen Umweltgifte die wir über Nahrung, Luft & Haut aufnehmen wieder auszuleiten
16. November: Superfoods - Welche (Zell-)Nahrung nährt uns wirklich? Turbobooster für den Organismus;
15. Februar 2016: Smoothies vs. Winterspeck - welche natürlichen Wirkstoffe im Smoothie steigern unsere Lebensenergie (unterstützen unseren Körper beim Abnehmen?)
21. März 2016: zum Frühlingsanfang mit Wildkräutern aus der Winterstarre - Die größte Mineralstoffquelle wächst hinterm Haus, ganz umsonst! Wie wir sie erkennen und verwerten

  • Termine: noch 2 mal Montagabend
  • Pauschalpreis für 2 Termine, Einzeltermine können nicht gebucht werden
  • Referentinnen: Solveig Hansen und Sophia Elmlinger
  • Kooperation mit dem Rohsamunde-Team aus Freiburg
  • 22.00 € / TeilnehmerIn
  • 4,- Euro (Materialkosten)
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Mooswälder Backtag im Februar

am 17.02.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden dritten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden. Weitere Infos siehe Veranstaltungshinweis vom 22. Januar: "Mooswälder Backtag"

  • Betreuung: Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Die Anzahl der teilnehmenden "BäckerInnen" ist begrenzt, Gäste sind immer herzlich willkommen
  • Für die Nutzung des Ofens bitten wir um eine Spende
  • Die nächsten Termine: 17. Februar
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Workshop "Forschung bildet"

am 20.02.2016 ab 14:00 

"Forschung bildet" Workshop und Diskurs - Natur und naturwissenschaftlicher Unterricht, die innerlich berühren: Das eigene Erleben und Tätigsein, das ästhetische Empfinden, und die Berührung mit der Natur. Es laden ein die Mitinitiatoren der Freiburger Forschungsräume Maria Matzenmiller und der Physiker Dieter Plappert.

Workshop im Rahmen der Veranstaltung "Theater träumt Schule - AUFBRUCH BILDUNG – ABSCHIED VON DER ERSCHÖPFUNG" Vorträge, Workshops, Diskurse, Filme, musikalische Beiträge vom 19. – 21.2.16 im Theater Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk »Archiv der Zukunft« unter

Weitere Detailinformationen stehen in der Seminarflyer unter www.oekostation.de/de/themen/freiburger_forschungsraeume.htm

  • 19. - 21. Februar 2016: "Theater träumt Schule"
  • Anmeldebogen Workshop-Anmeldung: jungesmusik@theater.freiburg.de
  • In Kooperation mit dem Theater Freiburg und dem Netzwerk "Archiv der Zukunft"
  • 10.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Deutsch-Japanischer Nachmittag

am 22.02.2016 von 16:00 bis 18:00 

Die Ökostation Freiburg lädt in Zusammenarbeit mit der Partner Ökostation aus Ishikawa, Japan, zu einem interkulturellen Nachmittag ein.

Gestaltet wird der Nachmittag durch Gastvorträge der japanischen Gäste. Die Veranstaltung wird simultan ins Deutsche übersetzt. Bei einem kleinen Snack gibt es anschließend Gelegenheit zum interkulturellen Austausch und für Gespräche mit den Dozenten und weiteren Gästen über deutsche und japanischen Angebote zur Umweltbildung

  • Info: die Ökostation Freiburg hat mit der Partner Ökostation Ishikawa 2006 eine internationale Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Jährlich kommen japanische Pädagogen für 3 Tage zur gegenseitigen Weiterbildungen zur Ökostation.



Mooswälder Backtage

am 23.03.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

Wer liebt ihn nicht, den Duft nach Frischgebackenem? Oder noch besser, der erste Biss in die noch warme Kruste des selbst gemachten Brotes? Wie zu Großmutters Zeiten kann man bei uns sein eigenes Brot im Holzofen in der Ökostation backen - aus mitgebrachtem Teig, oder aus regionalen Biozutaten über die Ökostation. Nach dem Einschießen des Brotes bleibt genug Zeit, um die Backhausstimmung zu erleben, mit anderen "Bäckern" zu tratschen und Rezepte austauschen, sich mit Ernährungs- Souveränität beschäftigen oder sich über "das gute Leben" philosophieren.
Für das leibliche Wohl wird zum Selbstkostenpreis gesorgt.

  • Betreuung: Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Die Anzahl der teilnehmenden "BäckerInnen" ist begrenzt, Gäste sind immer herzlich willkommen
  • Für die Nutzung des Ofens bitten wir um eine Spende
  • Die nächsten Termine: 17. Februar
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Finanzierung von Natur- und Umweltprojekten an Schulen

am 05.04.2016 von 15:00 bis 16:30 

Die diesjährige Haus- und Straßensammlung der Deutsche Umwelthilfe (DUH) findet vom 15.4. - 24.4.2016 statt. Die DUH unterstützt schon seit über 30 Jahren Jugendgruppen, Schulklassen sowie Gruppen der Natur- und Umweltschutzverbände bei der Beschaffung finanzieller Mittel. Sie können zur Realisierung verschiedener Naturschutz- und Umweltprojekte wie z.B. für ein Schulbiotop, für naturkundliches Unterrichtsmaterial, für ein Solarprojekt oder für eine Gewässerpatenschaft oder für einen ökologischer Schullandheim-Aufenthalt verwendet werden . Außerdem können Jugendliche, Schulklassen und andere Gruppen ihre Ideen und Projekte im Rahmen einer solch großangelegten Sammelaktion leichter einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

An diesem Nachmittag erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um die Sammlung und zu dem Service seitens Ökostation. Alle benötigten Materialien können sofort mitgenommen werden.

  • Ansprechpartnerin: Elisabeth Feineis und Svenja Fugmann
  • In Kooperation mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Radolfzell



Klamottentauschparty

am 17.04.2016 von 14:00 bis 17:00 

Du hast Klamotten die du nicht mehr trägst? Ob alt oder neu, zu klein oder zu groß, komm zur Kleidertauschparty der Ökostation Freiburg.
Getauscht wird, bei einem schönen Ambiente mit Kaffee und Kuchen, die Klamotten die du nicht mehr tragen willst oder Fehlkäufe.
Kleidungsstücke, die auf der Tausch Party keine neue BesitzerIn finden, können für einen guten Zweck z.B. an Le Sac gespendet werden.

  • Ephraim Greminger, Claudia Lippmann und Studierende von Weitblick Freiburg
  • In Kooperation mit Weitblick Freiburg e.V.
  • Das Café Ökostation hat geöffnet. Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen und musikalische Live-Begleitung mit Gremmy


Mooswälder Backtag im April

am 20.04.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden. Weitere Infos siehe Veranstaltungshinweis vom 22. Januar: "Mooswälder Backtag"

  • Betreuung: Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Die Anzahl der teilnehmenden "BäckerInnen" ist begrenzt, Gäste sind immer herzlich willkommen
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation



Werkstattgespräch Forschungsräume

am 27.06.2016 von 15:00 bis 17:30 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Einsteingruppen I, II, III, IV und V sind eingeladen am Werkstattgespräch der Freiburger Forschungsräume teilzunehmen. Es geht um den Austausch von Praxismodulen und die Einführung in das Konzept der Praxisforschung.
Bei den Freiburger Forschungsräumen wird versucht die Welt aus dem Blick der Kinder und Jugendlichen, der Lernenden zu sehen und permanent die Praxis der Erzieher, Lehrer und Umweltpädagogen zu reflektieren und zu verbessern.


Beratungsnachmittag „Flüchtlinge und Praktikum“

am 05.07.2016 von 15:00 bis 17:00 

Um geflüchtete Menschen willkommen zu heißen gibt es für Organisationen, Umweltzentren und andere NGOs eine Vielzahl von Handlungsmöglichkeiten. Im Rahmen unseres Programms „Umweltbildung ohne Grenzen“ hat die Ökostation unter anderem eine mehrmonatige Praktikumsstelle im Sinne eines Freiwilligendienstes für einen geflüchteten Menschen ausgeschrieben und vergeben. Um den Dschungel der Zuständigkeiten etwas zu lichten und damit auch andere Einrichtungen zu motivieren eine Praktikumsstelle einzurichten, bieten heute verschieden Fachleute ihr Beratungs- Kow-how zu Fragen zur Praktikumsdauer, zur Vergütung, zum Status von Flüchtlingen, zur Versicherung und zu vielem mehr an. Nach 3 kurzen Impulsvorträgen können konkrete Fragen gestellt werden an:
* Philip Bona, Büro für Migration und Integration der Stadt Freiburg,
* Peter Schneider-Berg, Projektverbund Baden der Caritas Freiburg und
* Veronika Weis, Kompetenzteam Flüchtlinge für den Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Freiburg

  • In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung Baden-Württemberg (ANU-Landesverband)
  • Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Freiburger Sommerschule 2016

05.-09.09.2016 jeweils von 09:00 bis 16:00 

Das Angebot "Freiburger Sommerschule 2016" richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Migrationsgeschichte die im nächsten Schuljahr 2016/17 in die Klassenstufe 8 oder 9 der Werkrealschulen/Hauptschulen/Gemeinschaftsschulen versetzt werden. Die Schüler werden in der letzten Woche der Sommerferien ganztägig von einer Umweltpädagogin und von 3 Lehrerinnen betreut. Die praxisorientierten Thementage haben verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Solarenergie, Wald, Ernährung und werden mit mehreren Exkursionen verknüpft.

Der integrative Ansatz der Sommerschule beinhaltet auch die Stärkung der Schülerinnen und Schüler in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Woche bevor die Schule wieder startet. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und Mittagessen sind inklusive, Fahrtkosten werden nach Absprache erstattet.

  • Team: Kirsten Kray, Reiner Schmidt, Sebastian Hemmann
  • Das Detailprogramm der Freiburger Sommerschule steht hier
  • In Kooperation mit Staatlichen Schulamt Freiburg
  • Die Sommerschule findet vorbehaltlich der Genehmigung duch das Kultusministerium Baden-Württemberg und wird von diesem gefördert
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Mooswälder Backtag im September

am 14.09.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden. Weitere Infos siehe Veranstaltungshinweis vom 22. Januar: "Mooswälder Backtag"

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation



Mooswälder Backtag im Oktober

am 12.10.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden weiten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Markus Stickling
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation


"Natur zum Sprechen bringen... "

am 24.10.2016 von 15:00 bis 17:30 

Auftaktveranstaltung zu den Freiburger Forschungsräume 2016.
ACHTUNG: Terminänderung vom 14.9. auf 24.10.2016
Als Referent spricht Prof. Dr. Hartmut Rosa von der Friedrich-Schiller-Universität Jena zu dem Thema: "Natur zum Sprechen bringen - eine resonanztheoretische Konzeption von Natur und Bildung". Resonanz als Schlüsselbegriff, bringt das Grundanliegen der Freiburger Forschungsräume auf den Punkt: Resonanz - Ausdruck einer spezifischen Form der Beziehung, des Berührens und des Berührtwerdens, von Menschen, von Sachen, von Natur, von Welt, eine Beziehung des Hörens und Antwortens.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, sich zur nächsten Qualifizierung der Forschungsräume, der sog. "Einsteingruppe" anzumelden. Diese startet am 23.11.2016. Weitere Infos und Anmeldung dazu stehen hier: www.oekostation.de/de/programm/veranstaltungen_.htm#a752



Mooswälder Backtag im November

am 09.11.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


3. Greenmotions Filmfestival

11.-13.11.2016 jeweils von 09:00 bis 20:00 

Das Greenmotions Filmfestival versteht sich als cineastische Plattform für eine lebenswerte und gerechte Welt. 2014 aus dem Master Renewable Energy Management an der Universität Freiburg heraus entstanden, geht es jetzt in sein drittes Jahr. Im Fokus des Programms stehen Dokumentarfilme, die sich mit Fragen der Nachhaltigkeit beschäftigen und Anregungen zum Umdenken und Handeln geben wollen. Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr der Zusammenhang von Klimawandel und Migration.
Wer also einen Film zum Themenspektrum Umwelt und Nachhaltigkeit gedreht hat, der eine positive, konstruktive oder lösungsorientierte Geschichte erzählt sollte bis zum 31. August 2016 den Film bei greenmotions einreichen.

Für Filme, die sich mit dem Thema „Fluchtgrund Klimawandel“ beschäftigen wurde ein Sonderpreis ausgeschrieben. Migration auf Grund von Umweltproblemen ist ein großes Thema unserer Zeit und soll deshalb auf dem Festival thematisiert werden.



Vorankündigung Fachtag „Umweltbildung mit Geflüchteten“

am 22.11.2016 von 10:30 bis 17:00 

Geflüchtete Menschen als Zielgruppe anzusprechen, erfordert Begegnung auf Augenhöhe und einen Blick für die Potenziale der Zielgruppen. Aus den verschiedensten Ländern und Lebensumständen kommend, bringen sie andere Perspektiven, kulturelle Gewohnheiten, spezielles Wissen und eigene Kommunikationsformen mit. Auf dieser Basis tragen Umweltbildungs- und BNE-Angebote zur Integration bei, indem sie etwa bei der Erkundung der neuen Umgebung helfen und den Sinn des bei uns üblichen verantwortlichen Umwelthandelns verständlich machen. Viele bieten Bezug zur Natur und zum Gärtnern, einige Projekte zeigen, wie die Ressourcennutzung oder Abfallentsorgung in Unterkünften aufgegriffen werden kann.

Der Fachtag bietet Input und Raum für einen Austausch, zum Hintergrund und zu den Anforderungen interkultureller Begegnungen und über ganz konkrete Praxiserfahrungen. Kollegiale Vernetzung und Kooperationen von Partnern aus den Bereichen Umwelt und Soziales sollen damit zukünftig erleichtert werden.

Zielgruppen sind Bildungsakteure aus Umweltbildung und BNE sowie Akteure der Arbeit mit Geflüchteten.

ab 10.00 Uhr Ankommen bei Kaffee und Tee
* 10.30 Uhr Begrüßung durch Markus Müller (Lieter WaldHaus), Marion Loewenfels (ANU Bundesverband) und Heinz Rotter (Terre des hommes Freiburg)
* 10.45 – 12.15 Uhr: „Interkulturelle Kompetenzen in der Arbeit mit Geflüchteten“, Dr. Gertarud Kinne
* 12.15 - 12.45 Uhr: Kurzimpulse aus der Praxis der Teilnehmenden
* 12.45 – 14.00 Uhr Mittagspause
* 14.00 Uhr- 14.30 Uhr: „Begegnung auf Augenhöhe - Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Geflüchteten: Erfahrungen und Ausblicke“, Marion Loewenfeld, ANU Bayern e.V.
* 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr: 2 Workshops zur Auswahl
* Workshop 1: "Erste Erfahrungen mit Praktikanten, Arbeitsgelegenheiten und Freiwilligendiensten in der Umweltbildung" Susanne Eckert, Stadt Freiburg; Emad Eddin al Bawab, Praktikant an der Ökostation; Ralf Hufnagel, Ökostation Freiburg
* Workshop 2: "Das neue Miteinander bei der Arbeit mit Geflüchteten - Kooperationen, Vernetzungen und kollegiale Beratung, Marion Löwenfeld (ANU Bayern)
* 16.30 – 17.00 Uhr Zusammenführung der Ergebnisse, Diskussion, Abschluss


Weiterbildung "Einstein VI" der Freiburger Forschungsräume

am 23.11.2016 von 14:30 bis 17:30 

Start der Qualifizierung "Einstein VI" der Freiburger Forschungsräume.
Die siebenteilige Veranstaltungsreihe verknüpft naturwissenschaftliche Bildung mit sprachlicher Bildung von der Kita bis zur Sekundarstufe II. Sie richtet sich an Lehrkräfte öffentlicher Freiburger Schule, Erzieherinnen/Erzieher Freiburger Kindergärten und Umweltbildnerinnen/ Umweltbildner. Die weiteren Termine immer mittwochs von 14.30 - 17.30 Uhr: Mi, 07.12. 2016 ;25.01.;08.03.; 05.04.; 03.05.; 29.06. 2017.
Detailinfos zu den Weiterbildungsterminen: www.oekostation.de/docs/Fortbildung_Termine_Einstein_VI_Forschungsraeume.pdf

  • Die Weiterbildung findet in Kooperation mit Bagage e.V. dem Amt für Schule und Bildung (ASB) und Amt für Kinder, Jugend und Familie (AKI)
  • Veranstaltungsort: Bagage e.V.
  • Das Anmeldeformular steht hier www.oekostation.de/forschungsraeume
  • Leitung: Udo Lange, Bagage e.V.
  • Eine Veranstaltung im Rahmen der Freiburger Forschungsräume
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Mooswälder Backtag im Dezember

am 14.12.2016 von 17:00 bis 20:00 

Jeden dritten Mittwoch im Monat ist Backtag im Stadtteil Mooswald! Die Ökostation Freiburg heizt den Holzofen im Haus kräftig ein und zwischen 17 und 20 Uhr kann der eigene mitgebrachte Brotteig verfeinert, geknetet und gebacken werden.

  • Betreuung: Team der Ökostation
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 7 Jahren. Für Teilnehmende ohne eigenen Brotteig bietet die Ökostation jeweils frisch gemahlenes Getreide + Vorteig an.
  • Materialkosten: 3,50- Euro je Brotteig von der Ökostation
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


SchülerInnen-Kongress "Global Eyes"

am 09.03.2016 von 09:00 bis 16:00 

400 Schüler*innen erleben einen Kongresstag mit 50 Workshops zu Themen globaler Gerechtigkeit, buntem Rahmenprogramm mit Musik, Theater und Kunst sowie einem vegetarischen Mittagessen bio-regional-fair. Es gibt Workshops aus den Themenfeldern: Klima & Umwelt, Wirtschaft & Ressourcen, Menschenrechte, Welt aktiv gestalten. Die Ökostation ist mit dem Projektangebot "Vom Bächle ins Meer - Plastikmüll auf der Spur" für SchülerInnen ab Kl. 7 beteilgt.
Weitere Infos sieh Veranstaltungsflyer: www.oekostation.de/docs/global_eyes_Flyer_Web.pdf

  • Veranstaltungsort: Räume der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Kunzenweg 21, 79117 Freiburg
  • In Kooperation mit dem Eine Welt Forum und der PH Freiburg und weiteren NGOs
  • Anmeldung bis 21.2.2016 bei info@ewf-freiburg.de
  • 4.00 € / TeilnehmerIn
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Mitgliederversammlung Eine Welt Forum Freiburg

am 28.06.2016 von 19:00 bis 22:00 

Das Eine Welt Forum Freiburg (EWF) lädt zur heutigen Mitgliederversammlung alle Interessierten und engagierten Akteure für eine gerechtere Zukunft ein. Im Mittelpunkt stehen Berichte über die laufende Arbeit sowie der Erfahrungsaustausch. Danach folgt der gemütliche Ausklang im "Bistro Ökostation"

  • Die Ökostation ist Gründungsmitglied des EWF
  • In Kooperation mit dem Eine Welt Forum Freiburg e.V.


Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Aufgabe der Bildung für nachhaltige Entwicklung ist es, den Menschen die nötigen Kompetenzen und Einstellungen zu vermitteln, dass künftige Generationen eine lebenswerte Welt vorfinden. Bildung für nachhaltige Entwicklung zielt auf Bewusstseinsbildung und Identifikation mit dem eigenen Lebensraum und ist somit nicht nur Wissensvermittlung, sondern handlungsorientiertes und politisches Lernen. Nachhaltig ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg, für die Jahre 2005 bis 2014 eine Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Für den Zeitraum 2015 - 2020 wurde von der UN der Weltaktionsplan BNE verabschiedet.


Hier spielt die Zukunft - Netzwerktreffen Nachhaltigkeit Lernen

am 05.10.2016 von 16:30 bis 19:00 

Wer sich in der nachhaltigen Entwicklung engagiert, im informellen Lernen, in der kulturellen Bildung, im sozialen Bereich oder in der Jugendbildung ist zu diesem Treffen der Akteure herzlich eingeladen. Im ersten Teil des Abends stehen aktuelle Entwicklungen aus dem Weltaktionsprogramm BNE und Hinweise wie sich Freiburger Initiativen beteiligen können auf der Tagesordnung. Nach Diskussion wird im 2. Teil des Abends die neue Ausschreibung des Freiburger BNE-Fonds für 2017 vorgestellt. Wollen Sie sich vernetzen und Ihre Bildungsangebote mit anderen Akteuren verknüpfen? Dann finden Sie bei diesem Treffen garantiert Partner. Das Netzwerktreffen dient als Austausch für Einzelpersonen, Vereine und Institutionen, um gemeinsam Angebote für Kindergärten, Schulen und in der Erwachsenenbildung zu entwickeln, die für die Zukunft fit machen. Für Bewirtung ist gesorgt.

  • Leitung: Ute Unteregger, Ökostation Freiburg
  • In Kooperation mit mit der Stadt Freiburg, Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Beratungsnachmittag zum Freiburger BNE-Fonds

am 01.12.2016 von 15:00 bis 18:00 

Alle Institutionen, Organisationen, Projektträger und Einzelpersonen, die 2016 Initiativen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sinne des Freiburger Kleeblattes ergreifen wollen, können Projektanträge auf Fördergelder stellen. Für konkrete Rückfragen zur Antragstellung wird an diesem Nachmittag eine Beratung in der Ökostation angeboten. Antragsschluss für Projektanträge für 2016 ist Montag der 19.12.2016. Für Fragen steht die Ökostation jederzeit gerne auch vorab zur Verfügung. Der Förderantrag kann demnächst hier www.oekostation.de/bne-fonds heruntergeladen werden

  • Ute Unteregger, Ökostation
  • Der Freiburger BNE-Fonds wird von der Stadt Freiburg, Dezernat II für Umwelt, Forst, Jugend und Bildung gefördert


Verbandsbeteiligung und Vorrausetzungen für eine erfolgreiche Klage

am 23.01.2016 von 10:30 bis 16:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Tagesseminar zu Beteiligungs-, Informations- und Klagerechten von Umweltverbänden

An die Beteiligung von Umweltverbänden werden hohe Anforderungen gestellt: Neben naturschutzfachlichen sind auch juristische Kenntnisse erforderlich, um zu wissen, in welchen Fällen eine Beteiligung möglich ist, welche Fristen und formellen Vorgaben existieren und wann eine Klagemöglichkeit besteht. Außer dem Bundes- und Landesrecht
sind zahlreiche europarechtliche Regelungen und die dazu jeweils ergangene Rechtssprechung zu beachten. Ziel unserer Fortbildung ist es, die rechtlichen Grundlagen für eine erfolgreiche Verbandsbeteiligung zu vermitteln: Welche Beteiligungs- und Informationsrechte haben die Umweltverbände? Welche formellen Voraussetzungen sind zu beachten? Wann haben Umweltverbände ein Klagerecht? Zu diesen und weiteren Fragen der Teilnehmenden wird ausführlich Stellung genommen.
ÜBERSICHT:
10.30 - 10.45 Uhr Begrüßung und Einführung
10.45 - 11.45 Uhr Beteiligungs- und Informationsrechte
11.45 - 12.00 Uhr Kaffeepause
12.00 - 13.00 Uhr Das Beteiligungs- und Klageverfahren
13.00 - 14.00 Uhr Mittagspause
14.00 - 15.00 Uhr Beteiligungs- und Informationsrechte zum FFH- und Artenschutz
15.00 - 15.15 Uhr Kaffeepause
15.15 - 16.30 Uhr Schlussdiskussion und Fragerunde

  • Referenten des IDUR: Tobias Kroll, Rechtsanwalt Frankfurt/M und Thorsten Deppner, Rechtsanwalt Berlin
  • In Kooperation mit dem BUND-Landesverband e.V. und dem Informationsdienst Umweltrecht e.V.(IDUR)
  • Die 11,- Euro sind Bewirtungskosten, die Teilnahmegebühr für Personen die nicht Mitglied bei BUND, NANU und LNV sind beträgt 60,- Euro (+ Bewirtung)
  • Das detaillierte Programm steht im Flyer www.oekostation.de/docs/BUND_IDUR_Seminar_2016_Verbandsbeteiligung_Klagerechte_Program.pdf
  • 11.00 € / TeilnehmerIn
  • kostenlos für BUND-, NABU- und LNV-Mitglieder
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



Moderner Wohnungsbau – Mischkonstruktionen aus Holz und mineralischen Bauweisen

am 16.03.2016 von 17:30 bis 21:30 

Der Holzbau erfährt derzeit eine rasante Entwicklung. Ökologisches und energieeffizientes Bauen, Gebäudemodernisierungen und neuerdings achtgeschossige Stadthäuser beflügeln das Interesse. Vorgefertigte, großdimensionierte Bauteile haben sich dank optimierter Herstellungstechniken extrem weiterentwickelt. Immer häufiger ist die Kombination vorgefertigter Holzelemente mit Bauteilen aus Beton anzutreffen. Die Eigenschaften verschiedener Baumaterialien ergänzen sich und bieten funktionale, konstruktive sowie ökonomische Vorteile. Holz wird meist für die Außenwände eingesetzt, da so optimale Dämmeigenschaften und wärmebrückenfreie Konstruktionen am wirtschaftlichsten zu realisieren sind. Dies gilt in gleichem Maße beim Neubau mehrgeschossiger Häuser wie bei der Sanierung in bestehender Substanz. So entstehen neue Fragen: Soll die Gebäudehülle aus Holz tragend, selbsttragend oder nicht tragend sein? Welche Auswirkungen hat das auf den Brandschutz? Was ist zu beachten bei Planung, Aufmaß, Arbeitsvorbereitung und Bauablauf? Diese Veranstaltung gibt Antworten auf solche und weitere Fragen und bietet Raum zur Diskussion.
Programm:
17.30 Uhr: Warm-up bei Kaffee, Kuchen und Sekt
18.00 Uhr: Begrüßung durch Zimmermeister Markus Wolf (Zimmerei Grünspecht, Freiburg)
18.15 Uhr: "Aller Anfang ist leicht, wenn man nicht der Erste ist…", Dipl.-Ing. Arch. Martin Mohrmann (Sachverständiger für Holzbau, Kiel)
19.00 Uhr: Fragen und Diskussion
19.30 Uhr: Pause mit Imbis
20.00 Uhr: „Hybridbau – Holz verbündet sich mit Stahlbeton“, Dipl.-Ing. Arch. Ralf Vogel (Planwirkstatt, Stutensee-Spöck)
20.30 Uhr: Diskussions- und Fragerunde
21.30 Uhr – Ende der Veranstaltung

Das detallierte Veranstaltungsprogramm steht unter www.oekostation.de/docs/Moderner_Wohnungsbau_Mischkonstrktionen_Gruenspecht.pdf

  • Eine Veranstaltung der Zimmerei Grünspecht e.G.
  • Eine Anmeldung ist unbedingt bis 9.3.2016 erforderlich an Mail: info@zimmerei-gruenspecht.de oder Fax an Zimmerei Gruenspecht: 0761 / 13 35 37
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden