Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Über uns

Stellenangebote der Ökostation Feiburg

Bild Ökostation Bild Ökostation Bild Ökostation.jpg

Stellenangebote der Ökostation Freiburg

Die Ökostation Freiburg ist das Umweltbildungszentrum in der Region Freiburg und bietet ein umfangreiches, ökologisches Veranstaltungsprogramm. Schwerpunkte sind umweltpädagogische Angebote für Schulen und Kindergärten („Grüne Klassenzimmer“), Fortbildungen für Multiplikatoren, Angebote zur Familienbildung und innovative Projekte in den Bereichen Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zur Ökostation gehört der ca. 3000 m² grosse Biogarten und 2 Streubostwiesen. Insgesamt kommen bei jährlich über 600 Veranstaltungen ca. 15.000 Teilnehmer*nnen und Besucher*nnen in das ökologische Bildungszentrum und in den Biogarten im Freiburger Seepark.

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail. Ausnahme: Bewerbung auf FÖJ-Stellen (siehe unten)


Dienstleistungsvertrag für die Betreuung des Biogartens

Diese Stelle ist vergeben (24.10.2018)

Ansprechpartnerin:
Ökostation Freiburg
Ute Unteregger
Falkenbergerstr, 21 B
79110 Freiburg
Tel:0761-892333
Mail: ute.unteregger@oekostation.de

Freiwilliges ökologisches Jahr

Das FÖJ beginnt normalerweise am 1. September und dauert bis zum 31. August des darauffolgenden Jahres an. Jeder, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvieren.

Das Bewerbungsverfahren läuft nicht über uns direkt, sondern über die Webseite der Landeszentrale für politische Bildung. Beginn des Bewerbungsverfahrens ist Anfang Februar, ab Anfang März werden uns die Bewerbungsunterlagen zugeschickt. In den Osterferien finden bei uns die Bewerbungsgespräche statt. Alle weiteren Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie auf der Webseite der lpb.

FÖJ-Stelle Umweltpädagogik:

Abwechslungsreiche Tätigkeit im kleinen Team mit häufig wechselnden Kindergruppen und Schulklassen. Mit Schwerpunkt auf Gartenbetreuung.

Umweltpädagogik:

-Kennen lernen von Methoden der Umweltpädagogik und selbständige Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen im praktischen Umweltschutz (im Rahmen von "Grünen Klassenzimmern" und weiteren Aktionen)
-zweimal die Woche Mittagsbetreuung einer Schulklasse des benachbarten Gymnasiums
-Mitplanung, Organisation und Durchführung von Ferienfreizeiten und Kindergeburtstagen

Gartenarbeit:

-Mitarbeit im Biogarten und im Heilkräutergarten rund ums Jahr: von der Aussaat bis zur Ernte
-Pflegearbeiten im Naturgarten und auf dem umliegenden Gelände: Betreuung von Streuobstwiesen, zwei Teichen, Trockenmauern, Gehölzen, Nisthilfen für Vögel und Wildbienen
-Mitarbeit am Gartentag
-Kennen lernen verschiedener heimischer Pflanzen- und Tierarten

Projektmanagement:

-Beteiligung bei der Ideenfindung, Planung, Durchführung und Dokumentation von Umweltprojekten
-Weiterentwicklung vorhandener und Entwicklung neuer Unterrichtsthemen und Spiele

Verwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit:

-Telefondienst
-Terminanfragen
-Büroarbeiten (Schreibarbeiten, Kopieren, Postdienst etc.)
-Aufräumen und Ordnen der Unterrichtsmaterialien und Geräte
-Aufräumen in Haus und Garten
-Führung des Presseordners (Zeitungsartikel)
-Erstellung von Info-Materialien, Flyern und Veranstaltungsplakaten
-Besucherbetreuung bei Anfragen durch Bürger, die die Ökostation besuchen
-Beteiligung an der Planung und Organisation von Veranstaltungen und Workshops (z.B. Naturschutzkurse, Fortbildungsseminare, Vorträge, Führungen, Sonntagsöffnungen und Feste)
-Mithilfe bei Seminaren und Veranstaltungen
-Teilnahme an internen und externen Veranstaltungen (z.B. Ausstellungen, Messen u.ä.)

Ansprüche an den/die FÖJlerIn:

-Ansprüche an den/die FÖJlerIn:
-Eigenständiges Arbeiten
-grundlegende PC Kenntnisse erforderlich
-Kontaktfreude
-Spaß an Öffentlichkeitsarbeit
-Spaß an der Arbeit mit Kindern
-Spaß an Gartenarbeit
-Teamfähigkeit
-Englischkenntnisse wären nicht schlecht

FÖJ-Stelle Umweltbildung:

Abwechslungsreiche Tätigkeit im kleinen Team mit häufig wechselnden Kindergruppen und Schulklassen. Mit Schwerpunkt auf Verwaltungsaufgaben.

Umweltbildung:

-Kennen lernen von Methoden der Umweltbildung und selbständige Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen im praktischen Umweltschutz (im Rahmen von "Grünen Klassenzimmern" und weiteren Aktionen)
-zweimal die Woche Mittagsbetreuung einer Schulklasse des benachbarten Gymnasiums
-Mitplanung, Organisation und Durchführung von Ferienfreizeiten und Kindergeburtstagen

Projektmanagement:

-Beteiligung bei der Ideenfindung, Planung, Durchführung und Dokumentation von Umweltprojekten
-Weiterentwicklung vorhandener und Entwicklung neuer Unterrichtsthemen und Spiele

Verwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit:

-Telefondienst
-Terminanfragen
-Büroarbeiten (Schreibarbeiten, Kopieren, Rechnungen etc.)
-Handkassenverwaltung
-Abgleichen der Kontoauszüge
-Teilnehmendenlisten bei Kursen und Seminaren führen
-Führung des Terminkalenders mit Hausbelegung
-Mithilfe bei Spendenmailings
-Aufräumen und Ordnen der Unterrichtsmaterialien und Geräte
-Aufräumen in Haus und Garten
-Erstellung von Info-Materialien, Flyern und Veranstaltungsplakaten
-Verteilen und Versenden von Programmen und Faltblättern
-Betreuung der Homepage (www.oekostation.de): aktualisieren, neue Informations-/Beratungstexte aus dem Bereich Naturschutz erarbeiten, layouten und auf die Homepage stellen, Homepage erweitern
-Besucherbetreuung bei Anfragen durch Bürger, die die Ökostation besuchen
-Beteiligung an der Planung und Organisation von Veranstaltungen und Workshops (z.B. Naturschutzkurse, Fortbildungsseminare, Vorträge, Führungen, Sonntagsöffnungen und Feste)
-Mithilfe bei Seminaren und Veranstaltungen
-Teilnahme an internen und externen Veranstaltungen (z.B. Ausstellungen, Messen u.ä.)

Ansprüche an den/die FÖJlerIn:

-Wochenend-Bereitschaft ungefähr einmal Monat
-Eigenständiges Arbeiten
-PC Kenntnisse erforderlich
-Kontaktfreude
-Spaß am Organisieren und Öffentlichkeitsarbeit
-Spaß an der Arbeit mit Kindern
-Teamfähigkeit
-Englischkenntnisse wären nicht schlecht