Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Aktuelle Veranstaltungen

ABSAGE: Ferienfreizeit: Freiburger Oster-Ferienfreizeit

14.-17.04.2020 jeweils von 08:30 bis 12:30 

### AUF GRUND DER CORONA-PANDEMIE FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT ###


An den vier Vormittagen im April werden wir im Garten der Ökostation die Natur erforschen und das Leben im Wasser und an Land und insbesondere auf der Wiese unter die Lupe nehmen. Gemeinsam werden wir draußen spielen, auf dem Lagerfeuer kochen und vieles mehr.

  • Referent*innen: Team der Ökostation
  • Für Kinder von 7 - 10 Jahren
  • Bitte Vesper und wetterfeste Kleidung mitbringen.
  • 25.00 € / Teilnehmer
  • 20.00 € für ein Geschwisterkind
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


ABSAGE: Kindergruppe "Seepark Entdecker*innen"

am 18.04.2020 von 10:00 bis 12:30 

AUF GRUND DER CORONA-PANDEMIE FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT

Ein Angebot für Stadtkinder die Lust haben draußen zu sein und bei Spiel und Spaß neue Dinge über die Natur zu lernen. Jeweils an einem Samstag im Monat wird ein spannender Vormittag mit und für Kinder in den naturnahen Außenanlagen der Ökostation geboten. Treffpunkt ist das Gartenhäuschen im Biogarten der Ökostation. Natur erforschen und entdecken, in der Natur lernen und Spiele stehen auf dem Programm.
Hier einige Bespiele für die Themen im Verlauf des Jahres: Leckereien am Lagerfeuer zubereiten, Wasserwelten im Seepark entdecken, Kescher selber basteln und Teichtiere bestimmen, Kräuter sammeln und verarbeiten, Dörrobst herstellen. Das konkrete Programm der Termine wird jeweils gemeinsam mit den Kindern abgestimmt

  • Betreuung: Sophie Aschauer, Verena Voelz und Team der Ökostation
  • Treffpunkt: Gartenhaus der Ökostation
  • Die nächsten Termine: 18. April, 16. Mai, 20. Juni, 18. Juli
  • Bitte der Witterung angepasste Kleidung und ein Vesper mitbringen
  • Alter: Kinder zwischen 7 und 10 Jahren
  • Die Teilnahme ist kostenlos
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


ABSAGE: Kleine Solarsysteme für Eigenstrom

am 19.04.2020 von 10:00 bis 16:00 

### AUF GRUND DER CORONA-PANDEMIE FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT ###


Ob für das Gartenhaus, das Tinyhaus, die Wagenburg oder für den Balkon, es gibt viele Energie-Bedürfnisse und autarke Lösungen. Hier geht es um Grundlagen und um die Einschätzung, wann ein solches System sinnvoll ist, aus welchen Komponenten es besteht und wie man es praktisch umsetzt. So kann neben der Theorie auch ein eigenes System verkabelt und getestet werden. Damit das funktioniert, werden noch weitere Elemente, wie z.B. Laderegler, 12 Volt-Akku, evtl. Wechselrichter und einige Kabel benötigt.
Gesucht werden bis zu sechs Teilnehmer*innen, die bei dieser Veranstaltung ihr System aufbauen und testen möchten. Weitere sechs können sich als Assistent*innen anmelden, sofern sie nur die Infos und das Wissen mitnehmen möchten.
Die Kosten für eine kleine autarke Solaranlage zum Mitnehmen liegen je nach Komponenten zwischen 80 und 500 €. Diese werden im Voraus mit dem Veranstalter besprochen (s.u.) und beschafft.
Gerne verwenden wir auch gebrauchte Solarmodule und funktionierende Komponenten.
Balkonmodule zum Einspeisen in das eigene Stromnetz können besichtigt werden. So kann Jedermann und Jedefrau zur Solarstromerin werden.

  • Leitung: Rolf Behringer, n.n. (Solare Zukunft e.V.)
  • Zur Hardware-Abstimmung: r.behringer@solarezukunft.org
  • Materialkosten variieren
  • Für Verpflegung wird gesorgt
  • Eine Kooperation von: fesa e.V., Solare Zukunft e.V., oekostation e.V., Photovoltaik-Netzwerk für den Südlichen Oberrhein, Energieagentur Freiburg
  • 80 bis 500,- je nach Materialbedarf
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



ABGESAGT: Wildkräuter-Spaziergang im Seepark

am 19.04.2020 von 14:00 bis 15:30 

### AUF GRUND DER CORONA-PANDEMIE FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT ###

Im Freiburger Seepark wachsen, für das ungeübte Auge ganz unbemerkt, an den Wegrändern, unter den Bäumen und auf den Wiesen, zahlreiche Wildkräuter. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen bei der Kurzwanderung durch den Seepark diese Pflanzen zu bestimmen und ihre Heilwirkung kennen. Besondere Beachtung findet in diesem Jahr der Fiberklee - die Blume des Jahres 2020. Start und Ziel ist an der Ökostation

  • Start und Ende des Spaziergangs ist an der Ökostation
  • Exkursionsleitung: Martine Schiller
  • Das Café Ökostation hat von 14 - 16.00 Uhr geöffnet
  • Bildnachweis: c Fieberklee von Bernhard Plank Bund Naturschutz Bayern



Tagfalter finden – ein Citizen Science Projekt an der Ökostation

am 24.04.2020 von 15:30 bis 17:00 

Die Ökostation ist mit ehrenamtlich Engagierten an der Erhebung der Tagfalter in Deutschland beteiligt. Bei diesem großen Projekt der Bürgerwissenschaft (Citizen Science) werden wöchentlich im Sommerhalbjahr entlang festgelegter Routen alle Tagfalterarten erhoben und dokumentiert. Bei dieser Veranstaltung wird das bundesweite Tagfalter-Monitoring vorgestellt und es gibt eine Einführung in die Planung einer konkreten Route (Transekt). Beispielhaft werden die 3 Transekte an der Ökostation im Seepark begangen und Falter dokumentiert.



Vorankündigung: Fachtagung "Entwicklungen im Arten- und Naturschutz"

24.-25.04.2020 jeweils von 19:30 bis 12:30 

### AUF GRUND DER CORONA-PANDEMIE FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT ###

Die Fachtagung findet in der Evangelische Akademie Bad Boll statt

Geplanter Ablauf:
Freitag 24.4. um 19.30 Begrüßung durch Brigitte Dahlbender (Landesvorsitzende des BUND) und Regina Fein (Studienleitung Ev. Akademie).
19.45 Uhr „Das Volksbegehren Artenschutz und was daraus wurde“: - Grit Puchan, Ministerialdirektorin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (Vorstellung der Eckpunkte bzw. ggf. der gesetzlichen Neuerungen) - angefragt
- Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg (kurze Erläuterungen der anfänglichen Forderungen des VB und Einschätzung des Status quo)
* anschl. ab ca. 20.15 Uhr: Diskussion, Teilnehmende: Grit Puchan, Brigitte Dahlbender, Publikum, Moderation: Regina Fein, Ev. Akademie,
* 21.15 Uhr: gemütliches Beisammensein im Café Heuss

Samstag, 25. April
9.00 Uhr: Kurze Zusammenkunft im Vortragssaal, gemeinsamer Start in den Tag mit Bildung von Kleingruppen und Verteilung auf verschiedene Tagungsräume

Ab 9.15 Uhr: Workshops
1. Ursachen des Artensterbens – welche Untersuchungen dazu gibt es und was sagen sie aus? (der Grundlagenworkshop), Referentin: Lilith Stelzner, Naturschutzreferentin des BUND Baden-Württemberg
2. Mit sinnvoller Agrarförderung das Artensterben im Land stoppen - Ergebnisse der „Kulturlandschaftsstudie 2019“, Referent: Gottfried May-Stürmer, Landwirtschaftsreferent des BUND Baden-Württemberg
3. Biotopverbund in die Fläche bringen – Erfahrungen mit dem Projekt „Biotopverbund Offenland“ des BUND Baden-Württemberg, Referentin: Nadja Horic, Stadt Stuttgart, ehemalige Projektleiterin des BUND – angefragt
4. Freud und Leid mit Ausgleichsflächen – inkl. Exkursion in Bad Boll
Referent*innen: Ursula Zeeb, BUND Remshalden sowie Dorothee Kraus-Prause, Gemeinderätin Bad Boll. Für die Begehung vor Ort ist festes Schuhwerk und ggf. wetterfeste Kleidung nötig
5. Insektenleben, Insektensterben: Vorstellung eines Praxis-Projektes, konzipiert für Jugendliche, Referent*innen: Svenja Fugmann, Laura Quast, Ökostation Freiburg. Der Workshop findet teilweise im Freien statt, festes Schuhwerk und ggf. wetterfeste Kleidung sind nötig

  • In Kooperation mit dem BUND Landesverband
  • Veranstaltungsort: Evangelische Akademie Bad Boll
  • Der Tagungsflyer, Anmeldeinformationen sowie die Kosten stehen demnächst hier
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Tofu selber machen

am 27.04.2020 von 17:30 bis 20:30 

In diesem Workshop dreht sich alles rund um die Sojabohne. Vom Anbau und der historischen Bedeutung, von der aktuellen globalen politischen Situation bis zur Verarbeitung in der Küche daheim.
Wir werden ein Sojabeet anlegen, Sojamilch herstellen und neben Tofu auch die Nebenprodukte weiterverarbeiten.
Die fertig zubereiteten Produkte können nach der Verkostung mit nach Hause genommen werden. Bitte Gefäße mitbringen.



Weiterbildung "Heilpflanze des Monats" Kurs 2020-1

am 30.04.2020 von 18:00 bis 19:30   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Lassen Sie sich von der Heilkraft verschiedener Pflanzen verzaubern. Lernen Sie Mythologie, Wirkstoffe, Anwendungsmöglichkeiten und Verarbeitung der jeweiligen Pflanze kennen.

  • Termine: 30.4. (Hirtentäschel), 28.5. (Nelkwurz), 25.6. (Gänsefingerkraut), 23.7. (Lavendel) 2020
  • Referentin: Astrid Fiebich
  • Bildnachweis: Heinz Hauenstein (Lavendel im Biogarten)
  • 53.00 € / Teilnehmer
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



birds & breakfast

am 03.05.2020 von 07:00 bis 09:30 

Vogelstimmenwanderung am Flückiger See. Entdecken Sie die Vielfalt der innerstädtischen Vogelarten bei der Balz, beim Nestbau und lauschen Sie ihren Reviergesängen rund um den Flückiger See.
Nach der ca. 1,5 stündigen Rundwanderung um den See wird gemeinsamen mit Kaffee, Croissants und frischen Brötchen in der Ökostation gefrühstückt.

  • Dr. Martin Neub, NABU Emmendingen und Ralf Hufnagel, Ökostation
  • 10.00 € / Teilnehmer
  • (incl. Frühstück)
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden


Feuer machen ohne Rauch

am 06.05.2020 von 14:30 bis 17:30 

Halbtagesworkshop für Multiplikator*innen
Feuer machen ohne Rauch - wie soll das denn gehen? Dies und weitere Themen wie die richtige Feuerstelle auswaehlen, die richtigen Brennmaterialien auswählen, verschiedene Methoden das Feuer anzuzünden kennen lernen, das Feuer erhalten und natürlich auch das sichere Feuer löschen stehen im Mittelpunkt des Workshops.



Workshop "Tankstelle Natur"

am 09.05.2020 von 10:30 bis 14:30 

In der Natur zu einem ausgeglichenen, entspannten Lebensgefühl zu gelangen kann geübt werden. In diesem Kurs erfahren Sie, dass Bäume nicht nur Sauerstoff zum Atmen produzieren, sondern noch andere Geheimnisse bereithalten. Die Natur rund um die Ökostation im Seepark wird bewusst erfahren. Entspannung, Achtsamkeit und angenehme Gefühle können durch den Aufenthalt in der Natur gefördert werden.

  • Treffpunkt: im Garten der Ökostation.
  • Anmeldung bis 29.4.2020
  • Referentin: Hannah Prinz, MBSR Lehrerin
  • Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen
  • [MBSR steht für Mindfulness-Based Stress Reduction (Stressbewältigung durch Achtsamkeit)]
  • 24.00 € / Teilnehmer
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden