Ökostation: Natur erleben - Zukunft gestalten
→ nach oben →

Aktuelle Veranstaltungen

online Weiterbildung | „Digital.Normal.Nachhaltig?"

am 07.02.2022 von 09:30 bis 15:00 

„Digital.Normal.Nachhaltig? Lernen zwischen Bits & Bäumen als Le(h)rnfeld für junge Menschen und BNE-Multiplikator*innen“

Die Digitalisierung und Social Media sind aus der Lebenswelt vieler, insbesondere junger Menschen nicht mehr wegzudenken. Doch was bedeutet das für Multiplikator*innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)? Wie kann die Zielgruppe junger Menschen in einer sich rasch entwickelnden digitalen Lebenswelt erreicht werden? Welche Herausforderung und Chancen bieten sich im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und BNE? Und (wie) kann Lernen zwischen „Bits&Bäumen“ gelingen? Basierend auf den Ergebnissen des ANU-Projekts DINOA bietet die Fortbildungsreihe einen Ort, um diese Fragen zu adressieren, Erfahrungen vorzustellen, Bildungsbeispiele kennenzulernen und eigene Kompetenzen zu digitalen Medien zu erweitern.
Dabei soll Grundlagenwissen zu Digitalisierung, Nachhaltigkeit und der Lebenswelt junger Menschen bereitgestellt, ein Fokus auf das Thema Social Media gesetzt und anhand von Bildungsbeispielen Anregungen für die eigene Praxis gesammelt werden.

Eingeladen sind Multiplikator*innen der außerschulischen Natur- und Umweltbildung, die bereits mit digitalen und sozialen Medien arbeiten oder es zukünftig tun möchten.

  • Leitung: Julia Pesch, ANU Bundesverband
  • Anmeldung unter https://survey.lamapoll.de/Anmeldung-Digital.Normal.Nachhaltig-Fortbildungsreihe
  • Termine:
  • Modul 1: Lernen zwischen Bits&Bäumen – Einführung in (nicht) nachhaltige Digitalisierung und Bildungsmethoden – Montag, 07. Februar 2022, 9.30-15.00 Uhr
  • Modul 2: Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Lebenswelt junger Menschen – Dienstag, 22. Februar 2022, 15.00-18.00 Uhr
  • Modul 3: Instagram, Facebook, Twitter & Co. – Einführung in Social Media-Arbeit für Umweltzentren – Mittwoch, 02. März 2022, 14.00-18.00 Uhr
  • Zusatzveranstaltung "How to Instagram" für Umweltzentren – Kurzeinführung, Fragen und Hilfe – Freitag, 04. März 2022, 10.00-12.30 Uhr
  • Modul 4: Digital.Normal.Nachhaltig? Instagram pädagogisch nutzen in Umweltbildung und BNE – Mittwoch, 09. März 2022, 9.30-17.00 Uhr
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden



online Weiterbildung | Sojabohne für Trog und Teller?!

am 09.02.2022 von 14:00 bis 17:00 

ANU Fortbildung: Sojabohne für Trog und Teller?! Praxisnahe Online-Fortbildung für BNE-Multiplikator*innen zu globalen Auswirkungen von Milch- und Fleischkonsum, Vier halbtägige Einheiten zwischen 09.02. bis 08.03.2022
Unsere Ernährung hat global weitreichende Auswirkungen auf Menschen und die natürliche Umwelt – das trifft besonders auf den hohen Milch- und Fleisch-konsum im Globalen Norden zu. Doch wie können diese globalen Auswirkungen und Gerechtigkeitsfragen in der lokalen Bildungspraxis thematisiert werden?
In der Online-Fortbildung „Sojabohne für Trog und Teller – Praxisnahe Online-Fortbildung für BNE-Multiplikator*innen zu globalen Auswirkungen von Milch- und Fleischkonsum“ wird diese Frage anhand des Themas Soja als Lerngegenstand und konkreter Methoden aus der Bildungspraxis beantwortet. Teilnehmende erhalten in einer Auftaktveranstaltung aktuelle Informationen zum Thema Sojaanbau und dessen globalen Auswirkungen und lernen Bildungsbei-spiele und Methoden für die eigene Bildungspraxis in kurzen Impulsvorträgen kennen. In zwei vertiefenden Einheiten erproben die Teilnehmenden zwei Bildungsbeispiele „Flächenbuffet“ und „Soja – Powerbohne mit Zukunft, inklusive Tofu-Herstellung“ für die Anwendung in der eigenen Bildungspraxis.
Hier geht es zum Seminarflyer: www.oekostation.de/docs/Save_the_Date_GloPE_Online-Fortbildung_Feb-Maerz_2022.pdf



Baumschnittkurs Obstgehölze

am 12.02.2022 von 10:00 bis 17:00   Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Die Obstbäume und Sträucher im Biogarten der Ökostation bieten alle Möglichkeiten, um die Grundlagen des Obstbaumschnitts praktisch zu erlernen. Vom Pflanzschnitt bis zum Erhaltungsschnitt werden verschiedene Themen besprochen. Zu Beginn gibt es in der Ökostation etwas Theorie und heißen Tee. Im Mittelpunkt des Kurses steht das praktische Erlernen des Obstbaumschnittes in den Außenanlagen. Da es kalt sein kann, bringen Sie bitte warme Arbeitskleidung, festes Schuhwerk und eine saubere, scharfe Rebschere mit, optional auch Ihre eigene Baumsäge. Das Bistro Ökostation bietet den Teilnehmenden eine warme Suppe für die gemeinsame Mittagspause an.
Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung geplant: nach dem Hygienekonzept der Oekostation gilt aktuell die 2G plus - Regel (Aktuelle Infos unter www.oekostation.de/hygiene-konzept).

  • Referent: Andreas Breisinger, Obstbaumpfleger LOGL
  • Versorgung: heisse Gemüsesuppe und Getränke werden gestellt.
  • 44.00 € / Teilnehmer
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden